Essen & Trinken
Beerenobst - die heimische Superfood-Alternative

Superfood liefert viele Inhaltsstoffe, die sich positiv auf deine Gesundheit auswirken. Zu den bekanntesten Vertretern zählen Gojibeeren, Chiasamen oder Acai-Beeren, die meist aus Übersee importiert werden. Doch heimisches Superfood kann im Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen mit den Importprodukten leicht mithalten oder sie gar übertreffen. Zu den bekanntesten Vertretern der heimischen Varianten zählt das Beerenobst. Welches Beerenobst bei uns heimisch ist und welche positiven Wirkungen es auf deine Gesundheit hat, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Welche Vorteile weist Beerenobst auf?

Beerenobst besitzt kaum Kohlenhydrate und Kalorien, dafür einen hohen Anteil an gesunden Inhaltsstoffen wie sekundären Pflanzenstoffen, unterschiedlichen Vitaminen und Spurenelementen. Die enthaltenen Ballaststoffe wirken sich positiv auf die Darmtätigkeit aus und aufgrund ihres geringen Gehaltes an Fruchtzucker sind sie eine geeignete Alternative für den süßen Gusto zwischendurch. Die Vielzahl an positiven Wirkungen führt nicht umsonst zur Bezeichnung Superfood.

Welche Wirkung haben die Inhaltsstoffe von Beerenobst?

Zu den Inhaltsstoffen, die sich positiv auf deine Gesundheit auswirken zählen, sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Sekundäre Pflanzenstoffe wie Phenole und Anthocyane binden freie Radikale und schützen deine DNA vor Schäden. Weiters verbessern sie den Sehvorgang, wirken entzündungshemmend und gefäßschützend.

Auch die Vitamine C und E wirken antioxidativ. Bei Vitamin C gibt es Hinweise, dass die Dauer einer Erkältung durch das Vitamin verringert werden kann. Vitamin E unterstützt ebenfalls das Immunsystem, hat eine positive Wirkung auf das Nervensystem und einen antikanzerogenen Effekt. B-Vitamine spielen eine Rolle im Energiestoffwechsel sowie im Nerven- und Bindegewebe.

Das Spurenelement Eisen hat seine Funktion im Sauerstofftransport und in der Blutbildung. Kalzium ist Bestandteil von Knochen und Zähnen und erfüllt seine Aufgabe in der Umsetzung von Nervenimpulsen, bei der Blutgerinnung und Hormonausschüttung. Kalium reguliert den Wasserhaushalt, das Säure-Basen-Gleichgewicht und den Blutdruck und gilt als blutdrucksenkend. Magnesium ist für eine normale Muskelfunktion notwendig.

Welches heimische Beerenobst zählt zum Superfood?

Jene heimischen Sorten an Beerenobst, die einen besonders hohen Anteil gesunder Inhaltsstoffe aufweisen, haben wir dir im Folgenden aufgelistet:

  • Heidelbeere / Blaubeere: Die Heidelbeere zählt zu den Heidekrautgewächsen. Die Beeren enthalten den Farbstoff Anthocyan, zellschützendes Vitamin E, Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen. Durch die hohe Dichte an Antioxidantien besitzt die Heidelbeere eine entzündungshemmende Wirkung.
  • Himbeeren: Himbeeren stärken die Abwehrkräfte durch einen hohen Anteil an Vitamin C. Calcium Magnesium und B-Vitaminen regen den Stoffwechsel an. Weiters unterstützen die Beeren die Blutbildung und liefern wertvolles Eisen. Die Blätter können getrocknet als Tee verwendet werden und wirken gegen Stimmungsschwankungen, Sodbrennen und Verdauungsstörungen. Aber Achtung, sie gelten auch als wehenfördernd.
  • Hollunderbeeren: Hollunder gilt aufgrund seines hohen Vitamin C Gehaltes als Allrounder bei Erkältungen. Die Hollunderbeere enthält ebenfalls den Farbstoff Anthocyan und einen hohen Anteil Folsäure. Diese spielt eine entscheidende Rolle beim Zellwachstum und in der Blutbildung. Die Beeren dürfen, aufgrund des Gehaltes blausäureähnlicher Giftstoffe, nur nach Erhitzung verzehrt werden.
  • Johannisbeere: Die Johannisbeere enthält Vitamin C, Eisen, Calcium und Kalium. Gleich wie die Himbeere, fördert sie durch ihren Eisengehalt die Produktion roter Blutkörperchen und unterstützt die Sauerstoffversorgung im Körper.
  • Preiselbeere: Die Preiselbeere gilt als Verwandte der Heidelbeere und enthält ebenfalls zellschützendes Vitamin E sowie Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen. Die heimische Preiselbeere kann mit der amerikanischen Cranberry leicht konkurrieren.
  • Brombeere: Der hohe Anteil an Provitamin A, Vitamin C, E und B-Vitaminen sowie Flavonoiden macht die Brombeere zum Allrounder. Der hohe Ballaststoffgehalt fördert eine gesunde Verdauung.
  • Erdbeere: Der Vitamin C Gehalt von Erdbeeren übersteigt je nach Sorte und Lagerung jenen von Zitrusfrüchten. Weiters enthalten sie wichtiges Vitamin A und E, Eisen, Kalium, Magnesium und Zink. Aufgrund ihres geringen Gehaltes an Fruchtzucker gelten sie nicht nur bei Diäten als optimales Dessert.
Autor:

Gourmet Minister aus Abtsteinach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen