vegane Lebensweise
Die ersten Schritte zum Veganismus

Immer mehr vegane Alternativen tauchen in den Supermarktregalen auf. Aber auch in der Gastronomie, der Mode- und Kosmetikbranche tut sich in dieser Hinsicht viel. Vegan sein ist aber mehr als nur ein Trend, es ist eine Lebenseinstellung. Liegt auch dir die Umwelt am Herzen und möchtest auch du das Tierleid nicht weiter unterstützen? Dir fällt es aber schwer, von einem Tag auf den anderen deine gesamte Lebensweise umzustellen? Keine Sorge, mit diesen Tipps und Tricks kannst du dein Leben Schritt für Schritt umkrempeln und der veganen Lebensweise Stück für Stück näher kommen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, wie man so schön sagt, also lass dir ruhig Zeit. Den meisten Menschen fällt es nämlich leichter, die vegane Ernährungsweise beizubehalten, wenn sie sie nur allmählich umstellen.

Warum vegan leben?

Eine vegane Lebensweise schont die Umwelt. Vegane Nahrungsmittel sind ressourcenschonender, da sie ohne Umweg über das Tier auf unserem Teller landen. Tiere hingegen müssen gefüttert werden und für deren Futter werden riesige Monokulturen angebaut, die enorme Mengen an Ressourcen verschlingen und sensible Ökosysteme zerstören.

In der Massentierhaltung müssen sogenannte Nutztiere oftmals unter unwürdigen Bedingungen ein tristes Dasein fristen. Das Tier dient dann nur zu einem Zweck: in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Profit abwerfen. Wer das nicht weiter unterstützen möchte, kann auf eine vegane Ernährung umsteigen.

Ist vegane Ernährung gesund?

Vegane Ernährung ist nicht per se gesund. Man kann sich zwar als Veganer sehr gesund ernähren, das kann man aber auch als Nicht-Veganer. Chips, Süssgetränke, Schokolade, Fertigprodukte - das alles ist oder kann auch vegan sein.

Möchtest du dich vegan ernähren, solltest du dich genauer mit deiner Ernährung auseinandersetzen und einen Plan gegen mögliche Mangelerscheinungen entwickeln. Doch gerade durch die genauere Auseinandersetzung mit den Nährstoffen, die der Körper benötigt kann die vegane Ernährungsweise auch einige Vorteile und Chancen in Sachen gesunder Ernährung mit sich bringen.

Lasse dich unbedingt beraten oder belese dich darüber,wie eine vegane Ernährung gelingen kann und welche essentiellen Nährstoffe du über welche Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen kannst.

Was sind die ersten Schritte?

Du musst nicht von einem Tag auf den anderen deine gesamte Lebensweise auf den Kopf stellen und auf alles verzichten. Beginne langsam und taste dich vor. Der langsame Umstieg gibt auch deinem Körper Zeit, sich an die Ernährungsumstellung zu gewöhnen und du beugst so Verdauungsstörungen vor.

Such dir Alternativen für tierische Produkte und teste sie. Wenn sie dir schmecken, kannst du tierische Produkte einfach gegen vegane austauschen.

Baue zu Beginn vielleicht 1 bis 2 vegane Mahlzeiten pro Woche ein und probier dich in veganen Rezepten aus. So kannst du testen, was dir schmeckt und je mehr Rezepte du kennst, desto leichter fällt dir auch der Umstieg. Probier vor allem auch Gerichte aus, die sich leicht im Alltag zubereiten lassen.

Überprüfe auch, ob Lebensmittel, die du ohnehin schon benutzt vielleicht bereits vegan sind. Viele Nudelprodukte und traditionell hergestelltes Brot sind beispielsweise vegan oder Marmelade mit Pektin statt Gelatine als Geliermittel.

Was gibt es für Alternativen zu tierischen Produkten?

Mittlerweile gibt es unzählige Alternativen zu herkömmlichen tierischen Produkten. Vor allem Milchalternativen nehmen immer mehr an Beliebtheit zu. Mandelmilch, Reismilch, Sojamilch, Hafermilch, Cashewmilch - die Auswahl ist gross.

Auch Fleisch- und Käsealternativen gibt es mittlerweile so einige. Achte im Supermarkt einmal auf die Produkte, die mit einem “V” gekennzeichnet sind und du wirst erstaunt sein.

Autor:

Fiona Niemeyer aus Abtsteinach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen