Was darf in deiner Hausapotheke nicht fehlen?

Die eigene kleine Hausapotheke ist auch vielen als Medizinschrank bekannt. Bei kleinen Wehwehchen, Kopfschmerzen oder Halsschmerzen erweist sich ein kleiner medizinischer Vorrat durchaus als vorteilhaft. Worauf du achten solltest und was auf keinen Fall fehlen darf, erfährst du in diesem Artikel.

Was zeichnet eine gute Hausapotheke aus?

Ein guter Medizinschrank wird regelmäßig überprüft. Hierbei soll vor allem die Haltbarkeit der Medikamente im Vordergrund stehen. Oft werden angebrochene Packungen nach dem Ende einer Therapie einfach in den Medizinschrank geworfen und vergessen. Die Hausapotheke soll aber kein Ort der Entsorgung sein, sondern einer, an dem man Hilfe findet. Lange abgelaufene Arzneimittel sollten daher entsorgt werden.

Es gibt auch Medikamente, welche nach einer Therapie sofort entsorgt werden müssen, auch wenn sie noch nicht leer sind. Darunter fallen beispielsweise Augentropfen oder Medikamente, welche keinesfalls einfach so eingenommen werden dürfen.

Grundsätzlich sollte immer in Absprache mit einem Arzt oder Apotheker auf diverse Arzneimittel zurückgegriffen werden. Dies dient ganz einfach der eigenen Sicherheit.

Neben den klassisch schulmedizinischen Medikamenten können Medizinschränke auch mit pflanzlichen oder homöopathischen Mitteln ausgestattet sein. Hierfür bieten sich beispielsweise Dragees aus zur Beruhigung, ein Erkältungsbad oder Notfall-Globulie bei Panikattacken an.

Wie sollen die Arzneimittel am besten verstaut werden?

Bei der Aufbewahrung der Medikamente und Creme ist vor allem auf die räumliche Umgebung zu achten. Grundsätzlich sollte alles an einem Ort gelagert werden, welcher sich abdunkeln lässt. Direkte Sonneneinstrahlung kann nämlich den Arzneimitteln schaden. Der Ort soll außerdem kühl und trocken sein.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Kinderschutz. Arzneimittel müssen immer außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden, da diese eine Gefahr für deren Leben darstellen können.

Verbandsmaterial soll getrennt von den Arzneimitteln aufbewahrt werden. So kann dieses im Fall von Heimwerker-Unfällen und anderen Notfällen auch von Kindern erreicht werden.

Als vierten Punkt gilt es zu beachten, alle Arzneimittel in der Originalverpackung inklusive Beipackzettel aufzuheben.

Wer braucht eine gute Hausapotheke?

Ein gut sortierte Hausapotheke sollte grundsätzlich jeder Haushalt haben. Je nachdem wie viele Menschen dieser Medizinschrank versorgen soll, variiert die Größe und Auswahl. Wenn auch Kinder Teil des Haushaltes sind, ist die Bestückung der Hausapotheke natürlich etwas anders als bei einem reinen Erwachsenen-Haushalt.

Was solltest du unbedingt zu Hause haben?

Neben dem oben erwähnten Verbandsmaterial (Pflaster, Mullbinden, Schere, Wunddesinfektionsmittel etc.) gibt es auch einige andere Mittel, die immer gebraucht werden.

  • Schmerztabletten
  • Hustensaft
  • Ohrentropfen
  • Lutschtabletten für Husten oder Halsschmerzen
  • Gels für Sportverletzungen oder Gelenkbeschwerden
  • kühlendes Gel für Sonnenbrand oder Mückenstiche
  • Fieberthermometer
  • Pinzette
  • Murmeltiersalbe gegen Sportverletzungen
Autor:

Gerta Fuchs aus Abtsteinach

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.