Welche Grundausrüstung benötigst du zum Campen?

Ob im Sommer oder Winter, in den Bergen, am Strand oder klassisch auf dem Campingplatz: dem Camping sind prinzipiell keine Grenzen gesetzt und in den letzten Jahren wird Camping wieder zum neuen Trend. Egal ob zu zweit, mit Freunden oder in größeren Gruppen, je nach individuellen Präferenzen und Abenteuerlust können natürlich nur einzelne Nächte gecampt werden oder aber auch mehrere Tage oder sogar Wochen.Wie bei so vielen Dingen im Leben, kommt es dabei natürlich auf die richtige Ausrüstung an. Was du benötigst, damit deinem nächsten Camping Abenteuer nichts mehr im Wege steht, dass findest du in diesem Artikel heraus.

Was zeichnet eine gute Grundausrüstung für Camper aus?
Zuerst solltest du festlegen, welche Art von Zelt du benötigst, abhängig davon in welchen Gebieten und zu welcher Jahreszeit du campen möchtest. Je nach Region, Temperaturen und sonstigen Aktivitäten benötigst du natürlich weiteres Equipment und Ausrüstung, wie zum Beispiel Isomatten, Schlafsäcke etc. Grundsätzlich sollte dabei im Vordergrund stehen, dass du für die entsprechenden Wetterlagen gut ausgestattet bist und dir deine Equipment genügend Komfort bietet um nicht nur gut zu schlafen, sondern ggf. auch mehrtägige Camping Trips machen zu können.
Mit qualitativ schlechtem Camping-Material läufst du nicht nur Gefahr bei Regen oder Unwettern ganz schön nass zu werden, sondern du wirst wahrscheinlich auch die Freude am Camping schnell verlieren. Du solltest deine Ausrüstung unbedingt an die von dir bevorzugte Art des Campings anpassen und dich besonders über die Wetterlagen vor Ort frühzeitig informieren.

Wofür benötige ich eine umfangreiche Grundausrüstung für das Camping?
Natürlich kannst du auch mit einem eher einfachen Zelt und ohne viel Zusatzausrüstung campen und dabei viel Spaß haben und trocken bleiben. Planst du jedoch mehrtägige Wanderungen oder Trekkingtouren, die dich auch in rauer, ungemütliche Wetterlagen bringen oder sogar Camping Trips im Schnee, dann benötigst du eine gute und hochwertige Grundausstattung. Nur die entsprechende Ausrüstung und qualitativ hochwertiges Equipment wird dich dann zuverlässig vor Wind, Regen, Schnee und der Dunkelheit schützen und dir ein wenig Komfort bieten.

Wer braucht eine Grundausrüstung fürs Camping?
Wie bereits erwähnt: wenn dich die Abenteuer Lust mehrmals im jahr überkommt und du nicht nur auf dem Campingplatz, sondern gerne mal Wild-Camping im wald oder am Strand machst, dann solltest du auf jeden Fall eine Grundausrüstung dafür besitzen. Wenn du selber auch Touren und Gruppen leiten möchtest auf mehrtägigen Touren, dann erst recht.

Welche Gegenstände dürfen dabei nicht fehlen?
Zelt: Das Herz zum Camping ist das Zelt. Egal ob Wurf-, Tunnel- oder Kuppelzelt, das Zelt sollte nicht nur über ausreichend Platz und Schlafplätze verfügen, sondern auch stabil und robust sein. Besonders die Wassersäule sowie das Material spielen eine wichtige Rolle wenn es um die Wetterbeständigkeit des Zeltes geht. Campst du hauptsächlich in den wärmeren Monaten reicht ein 3-Saison Zelt in der regel völlig aus. Möchtest du allerdings auch im Winter und bei Schnee nicht auf das Campen verzichten, solltest du lieber zu einem 4-Jahreszeiten Zelt greifen.
Schlafsack: Der Schlafsack - ob im Sommer oder Winter - ist ein besonders wichtiger Bestandteil deiner Ausrüstung. Für ausreichend und gesunden Schlaf muss er dir nicht nur von der Größe passen, sondern auch ausreichend Warm und wasserabweisend sein, um dich zu schützen und deinem Körper erholsame Nächte zu gewähren.
Warme und wetterfeste Kleidung: Robuste und warme Kleidung - ein weiteres Kernelement beim Camping. Du solltest bei deinen Outdoor-Klamotten jedoch nicht nur auf die Optik, sondern vor allem auf die gewünschte Funktionalität, Praktikabilität und Robustheit achten. Diese Art von Kleidung eignet sich natürlich nicht nur zum Campings, sondern kann auch für viele weitere Outdoor-Aktivitäten und Freizeitbeschäftigungen verwendet werden, wie zum Beispiel Kayak fahren.
Kopflampe: Eine Kopflampe ermöglicht dir gute Sicht, auch bei Nebel oder Dunkelheit, ohne dass du extra eine Taschenlampe in der Hand halten musst. Der Lichtkegel folgt automatisch deiner Kopfbewegung und Blickrichtung, sodass du beim Zeltaufbau, Kochen oder Wandern immer mit Licht versorgt bist. Außerdem verfügen einige Modelle über eine Notfallleuchte. Achte bei der Auswahl der Kopflampe auf die Leuchtdauer.
Weiteres Zubehör: Isomatte, Campingstuhl, Rucksack, Campingkocher, Trekkingstöcke und Co.: es gibt einige Extras, um die du deine Grundausrüstung erweitern kannst. Hier solltest du nach Camping-Standort und Art der Tour unterscheiden und das jeweils passende Equipment mitnehmen.

Bildquelle: unsplash.com Urheber: Scott Goodwil

Autor:

Guia 55 aus Abtsteinach

Webseite von Guia 55

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen