Polizeibericht
Aschaffenburg | Schlag gegen Rauschgiftszene - Mutmaßliche Drogenhändler in Haft

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 05.11.2020 - Bereich Untermain

Nach intensiven, monatelangen Ermittlungen der Aschaffenburger Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg konnten am 28. Oktober bei mehreren Durchsuchungen knapp 1,5 Kilogramm Haschisch, 65 Gramm Kokain und weitere Betäubungsmittel sichergestellt werden. Der mutmaßliche 24-jährige Drahtzieher sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft.

Mitte des Jahres erlangte die Kriminalpolizei Aschaffenburg Hinweise auf eine Gruppierung rund um einen 24-jährigen Berliner, welche im Raum Aschaffenburg einen schwunghaften Handel mit Kokain, Amphetamin und Marihuana betreiben soll.
Nach monatelangen, intensiven Ermittlungen, welche stets in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg geführt worden sind, erfolgte am Mittwoch letzter Woche schließlich eine großangelegte Durchsuchung von insgesamt 14 Objekten im Raum Aschaffenburg, in Berlin und in Leipzig.

Die Kriminalpolizei wurde hierbei durch die Polizeiinspektionen Aschaffenburg und Alzenau, sowie die Aschaffenburger Verkehrspolizei, die Operativen Ergänzungsdienste Aschaffenburg und die Bayerische Bereitschaftspolizei unterstützt.

Bei den Durchsuchungen konnten insgesamt 1,5 Kilogramm Haschisch, 65 Gramm Kokain sowie weitere Betäubungsmittel sichergestellt werden. Insgesamt wurden sieben Personen vorläufig festgenommen.

Gegen drei Tatverdächtige im Alter von jeweils 24 Jahren wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg auf Grund des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge durch den Ermittlungsrichter Haftbefehle erlassen. Sie wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen