Polizeibericht vom 20.07.2021
Raum Alzenau | Wildunfall, Anhänger angefahren, Junger Radfahrer stürzt, Vorfahrtsunfall, Frau von Hunde gebissen

Pressebericht der PI Alzenau für Dienstag, 20.07.2021
Verkehrsunfälle
Wildunfall
Mömbris-Schimborn, Lkr. Aschaffenburg.
Bei einem Wildunfall auf der Staatsstraße 2305 entstand am Montagabend ein Schaden von 2.000 Euro. Um 22.30 Uhr erfasste eine Mazda-Fahrerin, die von Schimborn in Richtung Schöllkrippen fuhr, ein Reh.

Anhänger angefahren
Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg.
Am Montag zwischen 13.00 und 18.30 Uhr wurde ein Anhänger, der in der Alten Straße stand, von einem unbekannten Fahrzeug angefahren. Der Schaden wird auf 100 Euro geschätzt.

Junger Radfahrer stürzt
Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg.
Am Montagnachmittag erlitt ein junger Radfahrer bei einem Sturz leichte Verletzungen. Um 17 Uhr fuhr der 13-jährige Schüler mit seinem Mountainbike auf der Skateranlage Am Sportplatz. Er fuhr auf einer Rampe, wo ihm ein 14-Jähriger mit seinem City Roller entgegenkam. Beim Vorbeifahren, kam der 13-Jähriger zu weit rechts, so dass er von der Rampe stürzte. Zu einer Berührung zwischen dem Radler und dem Rollerfahrer war es nicht gekommen. Der junge Mountainbiker erlitt hierbei eine Schnittwunde am Unterschenkel. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst, wurde er zur weiteren Behandlung ins Klinikum Aschaffenburg gebracht.

Vorfahrtsunfall mit 4.000 Euro Schaden
Alzenau-Albstadt, Lkr. Aschaffenburg.
Am Montag um 17.30 Uhr fuhr eine 30-jährige VW-Fahrerin auf der Buchbergstraße. An der Kreuzung zur Jakobusstraße kam sie in der Mitte der Kreuzung zum Stehen. Eine vorfahrtsberechtigte 23-jährige BMW-Fahrerin, die aus der Jakobusstraße kam, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß gegen den VW. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt.

VW-Bus angefahren
Kahl, Lkr. Aschaffenburg.
Zwischen Samstag- und Montagvormittag wurde ein VW-Bus in Kahl angefahren. Der VW war auf dem Parkplatz am Haupteingang des Campingplatzes abgestellt. Der flüchtige Verursacher hinterließ einen Schaden an der hinteren Stoßstange (600 Euro).

Kriminalitätsgeschehen
Frau von Hunde gebissen - Zeugen gesucht
Alzenau-Wasserlos, Lkr. Aschaffenburg.
Bereits am Donnerstag, 08.07.2021, wurde eine Fußgängerin von einem Hund gebissen. Die 59-jährige Frau ging um 18 Uhr im Bereich des Sälzerwegs mit ihrem Mischlingshund spazieren. Ihr Hund wurde dabei von einem freilaufenden, fremden Hund (auffälliger Hund der Rasse Samojede) attackiert, wobei sich dieser in den Mischling verbiss. Beim Versuch die beiden Hunde zu trennen, wurde die Frau von dem Samojeden in die Hand gebissen. Der inzwischen hinzugekommene Hundehalter zerrte seinen Hund schließlich weg, wurde dann selbst von diesem attackiert und flüchtete vor seinem eigenen Hund.
Wer Hinweise zu dem Hundehalter geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0 zu wenden.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen