Polizeibericht vom 15.01.2021
Raum Aschaffenburg | Auffahrunfall, Drogenfahrt, Abbiegeunfall, Vorfahrtsunfall, Betäubungsmittelverstöße, Einbruchsserie

Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom 15.01.2021

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen
Auffahrunfall fordert verletzte Person
Am Donnerstag um 07:20 Uhr befuhr eine 66-Jährige mit ihrem Pkw BMW den Nordring in Fahrtrichtung Glattbacher Überfahrt. Eine 58-Jährige hielt zur gleichen Zeit mit ihrem Pkw Mazda in gleicher Richtung an der Einmündung Heinrich-Böll-Straße, da die Lichtzeichenanlage Rotlicht zeigte. Die Ältere fuhr aus unbekannten Gründen mit ihrem Auto frontal auf das Heck des stehenden Wagens auf. Hierdurch wurde die Jüngere leicht verletzt und musste mit einem Rettungsfahrzeug ins Klinikum verbracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro.

Unter Drogen, dafür ohne Fahrerlaubnis unterwegs
In der Stadelmannstraße wurde am Donnerstag um 18:20 Uhr ein Pkw Audi zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Die Polizeistreife stellte bei der Überprüfung des 48-jährigen Fahrers fest, dass er drogentypische Auffälligkeiten zeigte. In der Mittelkonsole seines Autos konnte außerdem eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und zum Zwecke der Einziehung sichergestellt werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass er zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Auf der Wache wurde durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt, die Fahrt war für den Mann zu Ende.

Abbiegeunfall
Ein 33-Jähriger befuhr am Donnerstag um 16:04 Uhr mit seinem Pkw BMW die Linkstraße und wollte nach links in die Horchstraße abbiegen. Eine 82-Jährige kam mit ihrem Pkw Opel entgegen und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Angeblich habe die Lichtzeichenanlage für beide Verkehrsteilnehmer „Grünlicht“ gezeigt. Der Abbieger übersah den Vorrang des Opel-Fahrers, worauf es zum Zusammenstoß der Autos kam. Es schlägt ein Sachschaden von 2.100 Euro zu Buche.

Vorfahrtsunfall
Am Freitag um 10:35 Uhr befuhr eine 79-Jährige mit Ihrem Pkw Mercedes die Bollenwaldstraße im Ortsteil Obernau in Fahrtrichtung Sulzbacher Straße. Zeitgleich war ein 45-Jähriger mit einem Pkw der gleichen Marke von Sulzbach Richtung Aschaffenburg unterwegs. Die Einmündung ist in der Bollenwaldstraße durch das Zeichen 206 „Halt! Vorfahrt gewähren!“ klar untergeordnet. Die Ältere missachtete die Vorfahrt, worauf es zum Kollision beider Autos kam. Sachschaden: etwa 7.500 Euro.

Kriminalitätsgeschehen
Betäubungsmittelverstöße
Am Donnerstag um 21:26 Uhr wurde in der Mittelstraße ein Pkw VW zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei nahm die Streifenbesatzung starken Marihuanageruch aus dem Wageninnern wahr. Bei der Durchsuchung des 43-jährigen Beifahrers kamen etwa 5 Gramm Marihuana zum Vorschein. Das Rauschgift wurde zum Zwecke der Einziehung sichergestellt. Beim 41-jährigen Fahrer entdeckten die Ordnungshüter ein verbotenes Einhandmesser, das ebenfalls weggenommen wurde. Anzeigen werden erstattet.

Bei einer zweiten Kontrolle eines Pkw BMW bereits um 15:20 Uhr des gleichen Tages in der Schillerstraße wurde das Fahrzeug ebenfalls aufgrund starken Geruchs nach Betäubungsmitteln durch eine Zivilstreife durchsucht. In einem Versteck führte der 29-jährige Fahrer 5 Gramm Marihuana mit, das ebenfalls sichergestellt wurde.

Kreis Aschaffenburg

Kriminalitätsgeschehen
Ladendiebin packt großzügig ein, zahlt aber nicht
Goldbach.
Am Donnerstag um 13:30 Uhr begab sich eine 53-jährige Frau in einen Drogeriemarkt in der Aschaffenburger Straße und füllte eine mitgeführte Tasche mit Parfum- und Tiernahrungsartikel für über 250 Euro. Nach dem Passieren der Kasse löste sie Alarm aus, worauf die gestohlene Ware zum Vorschein kam. Die alarmierte Polizeistreife nahm den Sachverhalt auf und führte eine erkennungsdienstliche Behandlung durch. Anschließend wurde die Straftäterin entlassen, muss sich aber in Kürze vor Gericht für die Tat verantwortlichen.

Einbruchsserie
Waldaschaff.
In der Zeit zwischen 03:20 und 03:50 Uhr am frühen Mittwochmorgen suchte ein unbekannter Einbrecher in der Verlängerung der Aschaffstraße drei Objekte, darunter ein Vereinsheim auf. Er hebelte Eingangstür oder Fenster auf, machte jedoch keine Beute. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen