Polizeibericht
Raum Aschaffenburg | Mann bedroht Polizisten, Auseinandersetzung, Diebstahl, Pedelec-Fahrerin fährt in Pkw

Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom 13.07.2021

Kriminalitätsgeschehen
Mann bedroht Polizisten und wirft mit Tellern um sich
Leider.
Am Montagnachmittag, gegen 15 Uhr, befand sich ein 65-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Leider in einer psychischen Ausnahmesituation. Im Verlauf eines Ausrasters warf der Mann an seiner Wohnanschrift mit Geschirr und Töpfen um sich. Auch gegenüber den alarmierten Polizeibeamten zeigte sich der 65-Jährige aggressiv. Bei Kontaktaufnahme bedrohte er die Polizisten und warf Gegenstände umher. Dies führte dazu, dass die Streife Pfefferspray zu Abwehr einsetzen musste. Der Reizstoff unterbrach den Aggressionsschub des Mannes, der sich daraufhin auf den Boden lag. Erst dann konnten die Polizisten an ihn herantreten. Nachdem der Mann gefesselt war, wurden Rettungskräfte hinzugezogen, die den 65-Jährigen versorgten. Der Grund des Ausrasters ist bis dato unbekannt. Der Mann wurde aufgrund seines auffälligen Verhaltens einem Krankenhaus zur Begutachtung zugeführt. Es wurde ein Strafverfahren wegen Bedrohung gegen den 65-Jährigen eingeleitet.

Drei erwachsene Männer schlagen sich am Dämmer Tor
Damm.
Gegen 19:30 Uhr kam es am Montagabend am Dämmer Tor zu einer handfesten Auseinandersetzung mehrerer Personen. Im Verlauf dieser kam es unter anderem zur wechselseitigen Körperverletzung durch Faustschläge. Hierdurch kam ein 27-Jähriger zu Fall und stürzte mit dem Kopf auf einen Bordstein. Er erlitt eine Platzwunde am Hinterkopf sowie am Ohr. Der 27-Jährige war sogar kurzfristig bewusstlos. Er war zudem stark alkoholisiert und verweigerte die Behandlung durch Rettungskräfte. Da der Verletzte jedoch einen hohen Blutverlust aufwies, musste er unter Begleitung einer Polizeistreife einem Krankenhaus zugeführt werden. Nach einer ambulanten Behandlung wurde er entlassen. Ein 42-jähriger Beteiligter erlitt lediglich eine Schürfwunde und konnte an der Tatörtlichkeit entlassen werden. Ein 37-jähriger weiterer Kontrahent gab sich aggressiv und unkooperativ gegenüber den Polizisten, sodass er in Gewahrsam auf die Dienststelle genommen werden musste. Der 37-Jährige, der eine Platzwunde im Gesicht aufwies, verunreinigte eine Polizeizelle mittels seines Urins. Da er sich zudem durchgängig ablehnend verhielt, konnte er nicht von einer RTW-Besatzung behandelt werden. Um eine medizinische Betreuung zu gewährleisten, wurde der 37-jährige Aggressor von einer Polizeistreife in ein Krankenhaus gefahren. Dort begann er sich zu beruhigen und konnte aus dem Polizeigewahrsam entlassen und bei medizinischen Personal belassen werden. Den genauen Tatablauf sowie der Auslöser der Schlägerei gilt es noch zu ermitteln. Es wurden Strafverfahren wegen wechselseitiger Körperverletzung gegen alle Beteiligte eingeleitet.

Zwei Kennzeichen gestohlen - Zeugen gesucht
In der Zeit von Samstag, 19 Uhr bis zum späten Sonntagabend, entwendete ein unbekannter Täter die Kennzeichen von zwei Pkw, die auf einem Parkplatz in der Kleinen Schönbuschallee abgestellt waren. Hierbei eignete sich der Täter jeweils ein vorderes und ein hinteres Kennzeichen an. Bei beiden Fahrzeugen handelte es sich um Citroen Fabrikate. Den Eigentümern entstand ein Schaden im zweistelligen Bereich.
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen
Pedelec-Fahrerin fährt in Pkw
Waldaschaff.
Am Montagabend, gegen 20:40 Uhr, befuhr eine 57-jährige Pedelec-Fahrerin die Gartenstraße in Richtung Sonnenstraße. An der Kreuzung zur Straße Am Sülzberg übersah die Radlerin einen von rechtskommenden und somit bevorrechtigten VW-Fahrer. Es kam zur Kollision im Kreuzungsbereich, wobei die 57-jährige Radlerin in den Pkw fuhr. Sie erlitt hierdurch eine Fraktur des Oberschenkels sowie der Hüfte. Rettungskräfte verbrachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Der 50-jährige VW-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden fiel eher gering aus.

Kriminalitätsgeschehen
Spendenkasse gestohlen
Kleinostheim.
Ein unbekannter Täter stahl im Zeitraum von Freitag, 13 Uhr bis Montag, 10 Uhr eine Spendenkasse. Diese stand auf der Verkaufstheke eines Schnellimbisses in der Hanauer Straße aufgestellt. Der unbekannte Dieb machte sich so Kleingeld in zweistelliger Höhe zu Eigen.
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen