Polizeibericht
Raum Aschaffenburg | Verkehrsunfallflucht, Parkplatzunfall, Werkzeugdiebstahl, Wildunfälle, Kollision mit dem Gegenverkehr

Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom 21.09.2021

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen
Verkehrsunfallflucht durch einen Taxifahrer
Am Montag, gegen 21.30 Uhr beförderte ein 19 jähriger Taxifahrer mit einem Taxi der Marke Skoda mehrere Fahrgäste. Im Bereich der Schönbornstraße kam er aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und beschädigte die Verkehrseinrichtung einer Verkehrsinsel. Nach dem Verkehrsunfall hielt der Mann an und sorgte dafür, dass die Fahrgäste durch ein anderes Taxi weiterbefördert werden. Anschließend entfernte sich der Mann jedoch unerlaubt von der Unfallstelle.
Im Rahmen der Ermittlungen konnte der Unfallverursacher durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt werden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 3.500 Euro.

Verkehrsunfall auf einem Parkplatz
Eine 19 jährige VW-Fahrerin verwechselte auf einem Parkplatz in der Müllerstraße das Gaspedal mit dem Bremspedal, wodurch ihr VW frontal gegen einen Zaun prallte. Ihr Fahrzeug wurde durch den Aufprall total beschädigt. Die beiden jungen Frauen im Fahrzeug blieben unverletzt. Der Sachschaden am Pkw und dem Zaun beträgt circa 13.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Kriminalitätsgeschehen
Werkzeug aus einem Kleintransporter entwendet
In der Zeit von Dienstag, 14.09.2021, 18.00 Uhr bis gestern 07.00 Uhr wurden aus einem im Finkenweg geparkten weißen Mercedes Kleintransporter diverse Werkzeuge im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Der oder die unbekannten Täter beschädigten zudem die Reifen des Kraftfahrzeuges.
Hinweise zu den Tätern erbittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.-Nr. 06021 / 857-0.

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen
Wildunfall mit einem Reh
Hösbach.
Am Dienstag, gegen 04.15 Uhr befuhr ein 23 jähriger BMW-Fahrer die Haibacher Straße von Winzenhohl kommend in Fahrtrichtung Hösbach, als ein Reh die Fahrbahn überquerte. Der Pkw Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Nach der Kollision flüchtete das Reh von der Unfallstelle. Durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg wurde ein Jagdpächter verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Wildunfall mit einem Wildschwein
Rothenbuch.
Am Montag, gegen 07.40 Uhr befuhr ein 29 jähriger Audi-Fahrer die Bundesstraße 26 von Aschaffenburg kommend in Fahrtrichtung Lohr a.Main, als ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte. Der Pkw Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Nach der Kollision flüchtete das Wildschwein von der Unfallstelle in den Wald. Durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg wurde ein Jagdpächter verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.

Unfallflucht aufgeklärt
Sailauf.
Eine 46 jährige Frau parkte ihren Pkw Mercedes gegen 10.30 Uhr am rechten Fahrbahnrand in der Aschaffenburger Straße. Als kurze Zeit später wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte die Frau einen frischen Unfallschaden fest. Aufgrund der Spurenlage konnte das Fahrzeug der Unfallverursacherin durch die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt werden. Gegen die 43 jährige Unfallverursacherin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Gesamtschaden beträgt circa 8.000 Euro.

Kollision mit dem Gegenverkehr
Großostheim.
Am Montag, gegen 13.30 Uhr kam es auf der Kreisstraße AB 3 zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 41 jähriger Opelfahrer kam auf Höhe der Biebigheimer Straße mit seinem Kraftfahrzeug aus Unachtsamkeit nach links in den Gegenverkehr und kollidierte hier mit dem
Außenspiegel eines Pkw Skoda. Anschließend verlor der Opelfahrer die Kontrolle über sein Kraftfahrzeug, welches anschließend gegen den Pkw Kia eines 23 jährigen Mannes prallte. Während an den beteiligten Kraftfahrzeugen erheblicher Sachschaden in Höhe von circa 27.000 Euro entstand, wurden die beteiligten Fahrzeugführer glücklicherweise nur leicht verletzt bzw. blieben unverletzt. Zur Bergung der Fahrzeuge durch Abschleppdienste und zur Unfallaufnahme musste die Kreisstraße für circa 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Die Feuerwehr unterstützte die Polizeiinspektion Aschaffenburg bei der Verkehrsregelung. Durch die Straßenmeisterei wurde die Fahrbahn nach entsprechender Begutachtung und Beschilderung wieder für den Verkehr freigegeben. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen