actiongeladenes Nachtrennen im Steigerwaldmotodrom Gerolzhofen erstmals mit Elektro-Karts – Youngsters-Racing Team kürt sich zum Sieger der ADAC eKart-Series Gerolzhofen.
actiongeladenes Nachtrennen im Steigerwaldmotodrom Gerolzhofen erstmals mit Elektro-Karts – Youngsters-Racing Team kürt sich zum Sieger der ADAC eKart-Series Gerolzhofen.

7Bilder

actiongeladenes Nachtrennen im Steigerwaldmotodrom Gerolzhofen erstmals mit Elektro-Karts – Youngsters-Racing Team kürt sich zum Sieger der ADAC eKart-Series Gerolzhofen. Zum ersten Mal überhaupt starteten am 15.08.2020 Elektro-Karts auf der etablierten

actiongeladenes Nachtrennen im Steigerwaldmotodrom Gerolzhofen erstmals mit Elektro-Karts

– Youngsters-Racing Team kürt sich zum Sieger der ADAC eKart-Series

Gerolzhofen. Zum ersten Mal überhaupt starteten am 15.08.2020 Elektro-Karts auf der etablierten Kartrennstrecke im Steigerwaldmotodrom Gerolzhofen, wo sonst nur Benzin-Karts ihre Runden drehen. Dabei ist die Kartbahn für Ihren flüssigen und spannenden Streckenverlauf bekannt. Doch nicht nur die Strecke war für die Teilnehmer der ADAC eKart-Series neu, sondern es wurde erstmals auch ein Nachtrennen ausgetragen. Zwei Premieren also, die für das Finale der über 6 Wertungsläufe erstreckenden Rennserie viel Action versprechen sollten.

Dabei war mit 6 Teams á 2 Fahrern das Starterfeld wieder gut gefüllt und die Fahrer sollten ordentlich Spaß, aber auch Herausforderungen erleben. Im 20 Minütigen freien Training konnten sich die Rennfahrer noch an die hochmodernen SODI-Elektrokarts und den Streckenverlauf gewöhnen. Kurz darauf wurde es aber schon ernst: Im spannenden 1-Runden-Shoot-Out-Qualifying war das Können jeweils eines Fahrers aus jedem Team gefragt, in nur einer Runde mit dem für alle identischen Kart eine schnelle Runde in den Rennstreckenasphalt zu brennen.

Night-Race PUR beim Finale der ADAC eKart-Series in Gerolzhofen

Bei Anbruch der Nacht und damit herausfordernden Sichtverhältnissen gelang es Markus Lausen (GER) vom Team eKart-Center MAINFRANKEN MOTODROM mit einer tollen Rundenzeit von 31.11 Sekunden die Pole-Position zu holen, vor Lennart Hahn (GER) vom Youngsters-Racing-Team mit 31,32 und Jan Müller (GER) vom Team Top-Express Logistiklösungen by AC Bensheim mit 31,46 Sekunden.

Youngsters-Racing Team mit Sieg und Titel im ersten Sprint-Rennen

Nach Ermittlung der Startaufstellung durch das Ein-Runden-Qualifying gingen die Teams motiviert in das erste Sprint-Rennen über 45 Runden, bei mittlerweile dunklen Verhältnissen auf der Strecke. Nach Freigabe des stehenden „Grand Prix Starts“ gelang es Lennart Hahn vom Youngsters-Racing Team die Führung vor Christian Schneider für das Team eKart-Center MAINFRANKEN MOTODROM und Jan Müller für Top-Express by AC Bensheim zu übernehmen.

Diesmal nicht vom Glück verfolgt waren dagegen die Teams Aurora-Racing und das Pfister-Racing Team. Nach einem technischen Problem konnte Aurora-Racing mit den Fahrern Frederik Böhme (GER) und Thorsten Kiwitz (GER) das Rennen erst mit einigen Runden Rückstand aufnehmen, und das Pfister-Racing Team mit den Fahrern Richard Allrich (GER) und Sebastian Schraut (GER) musste sein Elektro-Kart in der Boxengasse stehen lassen.

An der Spitze allerdings gab es Kartsport pur zu sehen: Im Dreikampf fuhren Lennart Hahn, Christian Schneider und Jan Müller durch die Nacht und schenkten sich nichts. Bis zum Ende des Rennens hatten alle drei noch Siegchancen und waren auf Schlagdistanz unterwegs.

Sebastian Harrer (GER) vom Harrer-Racing Team im Einsatz

Gute Wertungspunkte in seinem ersten Nachtrennen überhaupt konnte der Youngster Sebastian Harrer (GER) für sein Team Harrer-Racing mit Platz 4 erreichen.

Mit dem Sieg im Rennen fuhr Lennart Hahn auch den Titel für sein Youngsters-Racing Team ein, denn selbst bei einem Ausfall im zweiten Sprintrennen war der Punktevorsprung ausreichend um die Meisterschaft zu holen.

Sprintrennen zwei bietet nicht weniger Spannung: Sieg für Top-Express by AC Bensheim

Die Karten neu gemischt wurden dann im anschließenden zweiten Sprint-Rennen. Die Startaufstellung erfolgte in umgekehrter Reihenfolge des Rennergebnisses aus dem ersten Sprint.

Von der Pole-Position aus gestartet gelang es Frederik Böhme für Aurora-Racing zunächst aber nicht die führende Position zu halten. Ein starker Marcus Müller übernahm für Top-Express by AC Bensheim die führende Position und Markus Lausen nahm für das Team eKart-Center MAINFRANKEN MOTODROM die Verfolgung desselben auf.

Die SODI-Elektrokarts wurden vor Ort vom Pfister-Racing Team betreut und auch nachgeladen.

Nach einer Berührung in der Schikane verlor Robin Kiwitz einige Meter, die er auch im Verlaufe des Rennens nicht wieder gutmachen konnte, und sich mit Platz 4 begnügen musste. Dennoch konnte sich das Duo Kiwitz-Hahn über eine äußerst erfolgreiche Saison mit dem Gewinn des Titels freuen. Nun geht es für beide auf die echte Rennstrecke: Für den Gewinn der Gesamtwertung erhalten die Youngster eine kostenfreie Testfahrt im Tourenwagen am Salzburgring!

Marcus Müller hingegen war in diesem zweiten Sprint-Rennen nicht schlagbar und holte einen souveränen Sieg vor Markus Lausen und Frederik Böhme, die das Podium komplettierten. Wiederum wichtige Wertungspunkte konnte auch Michael Harrer für das Harrer-Racing Team erreichen und sich den fünften Rang sichern.

Große Freude bei den Siegern der Gesamtwertung: Lennart Hahn und Robin Kiwitz (mitte) räumten eine kostenfreie Testfahrt im Tourenwagen am Salzburgring ab!

Insgesamt hatten 10 Teams an der Saison über insgesamt 6 Wertungsläufe teilgenommen. Über tolle Sachpreise und Pokale konnten sich die Fahrer bei einer guten Platzierung in der Gesamtwertung freuen.

1. Youngster-Racing Team 49 Pkt.

2. Top-Express by AC Bensheim 35 Pkt.

3. eKart-Center 33 Pkt.

4. TOYO TIRES MOTORSPORT 22 Pkt.

5. Pfister-Racing Team 21 Pkt.

6. Aurora-Racing 19 Pkt.

7. Harrer-Racing Team 18 Pkt.

8. Phonedealer.de 11 Pkt.

9. Hessisch Dynamite Racing 8 Pkt.

10. Bundeswehr Hammelburg 4 Pkt.

Nun laufen die Planungen bereits auf Hochtouren für die Fortsetzung der Pfister-Racing eKart-Series in der Saison 2021.

Autor:

Andreas Pfister aus Aschaffenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen