Qualität ist Trumpf
Warum ist Qualität bei Werkzeugen wichtig und woran man diese?

Der Werkzeugmarkt liefert ein riesiges Angebot an Werkzeugen, welche sich sowohl in der Ausführung als auch in der Qualität voneinander unterscheiden. Wer auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Produkt ist, sollte vor dem Kauf daher einige Kriterien berücksichtigen, die auf ein gutes Werkzeug hinweisen. Dabei ist in erster Linie auf eine sichere Handhabung und eine gute Verarbeitung zu achten.

Investition in langlebige Werkzeuge

Ganz nach dem Motto „Wer billig kauft, kauft zweimal“, lohnt es sich, bei der Anschaffung eines Werkzeuges auf die Qualität zu achten. Die Investition in ein hochwertiges Werkzeug wirkt auf den ersten Blick zwar kostenintensiv, vermeidet aber, dass das Werkzeug nach wenigen Anwendungen kaputt geht und erneut beschafft werden muss. Die Qualität eines Werkzeuges ist zwar nicht nur vom Preis abhängig, jedoch dient der preisliche Rahmen zur Orientierung und ist bei der Kaufentscheidung ein hilfreiches Auswahlkriterium. So ist in der Regel davon auszugehen, dass bewährte Marken und in Deutschland produzierte Produkte im Vergleich etwas teurer, aber auch qualitativ hochwertiger sind.

Geprüfte Qualität und Sicherheit

Weitere Indikatoren für ein gutes Werkzeug sind Siegel und Normen, die dem Produkt eine entsprechende Qualität zertifizieren. Auf der Suche nach dem passenden Werkzeug sollte daher auf eine der folgenden Zertifizierungen geachtet werden:

1. DIN-Norm: Das Deutsche Institut für Normung e.V. (DIN) ist für die Gestaltung von Normen und Standards zuständig. Die in den Normen und Standards definierten Anforderungen an ein Produkt sorgen für eine stetige Qualitätssicherung. Sofern ein Werkzeug die Anforderungen einer DIN-Norm erfüllt ist daher von einer hochwertigen Qualität auszugehen.

2. ISO-Norm: Die internationale Vereinigung von Normungsorganisationen erarbeitet Normen auf internationaler Ebene und sichert, wie die DIN, die Qualität verschiedener Produkte.

3. GS-Kennzeichnung und CE-Kennzeichnung: Während es sich bei der GS-Kennzeichnung um ein gesetzlich zulässiges Prüfzeichen handelt, zählt die CE-Kennzeichnung zu den gesetzlich vorgeschriebenen Prüfzeichen. Beide Zeichen legen den Fokus auf die Sicherheitsanforderungen von Produkten und dienen als Indikatoren für ein sicheres und hochwertiges Werkzeug.

Ergonomische Werkzeuge

Eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf eines qualitativ hochwertigen Werkzeuges ist eine einfache Anwendung. Ob ein Werkzeug diese Anforderung erfüllt, lässt sich mit einem Blick auf die Form und die Materialauswahl herausfinden. Vor dem Kauf eines Produktes sollte daher geprüft werden, wie das Werkzeug in der Hand liegt. Durch die Simulation der mit dem Werkzeug durchzuführenden Bewegung kann zudem getestet werden, wie sich das Werkzeug bei der späteren Handhabung verhält.

Ausreichende Pflege

Langfristig hängt die Qualität eines Werkzeuges nicht nur von dem Zustand beim Kauf, sondern auch von der darauffolgenden Pflege ab. Dadurch kann der gute Zustand beibehalten und die Lebensdauer des Werkzeuges erhöht werden. Neben dem Pflegehinweis des Herstellers können beispielsweise folgende Pflege-Tipps beachtet werden:

1. Werkzeuge trocken und geschützt lagern, um sie vor äußeren Einwirkungen wie Feuchtigkeit zu bewahren.

2. Werkzeuge sauber halten, um die Funktionsfähigkeit und Sicherheit nicht zu verlieren (hier unbedingt die Pflegehinweise des Herstellers beachten).

3. Werkzeuge regelmäßig auf Mängel überprüfen: Häufig kann die Lebensdauer des Werkzeuges durch eine Wartung oder Reparatur um viele Jahre verlängert werden. Sollte ein Schaden jedoch die Arbeitssicherheit gefährden, muss das Werkzeug umgehend ersetzt werden.

4. Werkzeuge nicht zweckentfremden: Die Funktionsfähigkeit und Sicherheit kann nur bei einer sachgemäßen Nutzung gewährleistet werden.

5. Nach fest kommt lose: Es sollte auf eine angemessene Handhabung und Krafteinwirkung geachtet werden, um sowohl das Werkzeug als auch das Arbeitsmaterial nicht zu beschädigen. Bei besonders kraftaufwendigen Schraubarbeiten, die mit der bloßen Handkraft des Anwenders nicht zu durchzuführen sind, können beispielsweise Anbieter für Drehmomentvervielfältiger eine Lösung liefern. Dabei wird die vom Anwender erbrachte Kraft um ein Vielfaches erhöht.

Qualitätsunterschiede erkennen

Wer ein qualitativ hochwertiges und langlebiges Werkzeug sucht, sollte die Entscheidung keinesfalls ohne den Vergleich verschiedener Produkte treffen. Erst durch den Vergleich der einzelnen Produkteigenschaften entwickelt sich ein Gespür dafür, welche Werkzeuge eine hohe Qualität vorweisen und welche eben nicht. Neben dem Preis, der Marke und dem Herstellerland können zudem verschiedene Siegel und Normen als Auswahlkriterium im Entscheidungsprozess dienen. Die Ergonomie und Handhabung des Werkzeuges sollte im Laufe des Kaufprozesses unbedingt persönlich überprüft werden, um die Qualität des Produktes final beurteilen zu können. Hat sich der Anwender für ein Werkzeug entschieden, wirkt sich eine gründliche Pflege auf die Qualität und Langlebigkeit des Produktes aus.

Autor:

E. Schmidt aus Aschaffenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen