Grundlagen der Galvanotechnik
Stecker und Stifte im Audio- und TV-Bereich

Bei der galvanischen Abscheidung werden durch elektrochemische Prozesse und Verfahren Schichten auf das Rohmaterial aufgebracht. Das Rohmaterial kann unter anderem aus Messing, Kupfer oder Stahl oder Edelstahl bestehen. Da das Rohmaterial meist aus Kostengründen schlechtere Leiteigenschaften hat (elektrochemische Spannungsreihe), wird durch den galvanischen Prozess ein edleres und leitfähigeres Material aufgebracht. Dies kann unter Umständen Silber oder Gold sein. Dabei werden nur wenige Mikrometer des Materials aufgebracht.

Ob sich der Kauf eines versilberten, vergoldeten oder nicht galvanisiertem Stecker lohnt, muss jeder selbst nach Kosten – Nutzen Analyse und Einsatzgebiet entscheiden. Zu diesem Zweck sind folgende Überlegungen anzustellen.

Wie oft wird der Stecker benutzt – sogenannte Steckzyklen?

Da Gold ein sehr weiches Material ist und nur wenige Mikrometer des Materials aufgebracht werden, wird es über kurz oder lang zu Abnutzungen bis auf das unedle Grundmaterial kommen. Silber ist hier wesentlich härter und nutzt sich auch bei vielen Steckzyklen recht wenig ab. Somit bleibt die Schicht auch bei häufigem Wechsel der Steckverbindung lange erhalten. Ebenso die sehr gute Leitfähigkeit. Die Übertragungsqualität der Signale wird nicht beeinträchtigt. Die Kosten eines versilberten Steckers sind geringer im Vergleich zum vergoldeten Anschlussstecker.

Will ich den Stecker über längere Zeit nutzen bei wenigen Steckzyklen?

Hier lohnt es sich über den Einsatz von vergoldeten Steckern nachzudenken, da Gold weniger als Silber zur Korrosion neigt bzw. diese recht schnell und einfach mit einem Tuch entfernt werden kann. Silber korrodiert mit der Zeit an der Luft. Das hat wiederum Einfluss auf Übertrag und Leitfähigkeit. Wobei die Korrosion immer mit erhöhter Luftfeuchte einher geht. Im normalen Wohnraum sollte sich jedoch die Luftfeuchteschwankung in Grenzen halten, so dass auch hier die Korrosion von mit Silber beschichteten Kontakten weithin vernachlässigt werden kann.

Fazit: Für die Verbindung von HIFI Endgeräten, TV-Geräten kann man aus Kostengründen immer versilberte Kontakte und Stecker einsetzen. Erfahrungsgemäß werden die Geräte einmalig verbunden – ohne häufige Steckzyklen der Verbindungen. Wer also trotzdem auf Nummer sicher gehen will, setzt auf hochwertig, kostenintensivere, vergoldete Kontakte. Für Stecker von Kopfhörern, Ladekabel von Smartphones bzw. Kopfhörer- und Ladebuchsen sollte eher kostengünstigeres, härteres Material gesetzt werden. Diese Geräte haben meist eine Lebensdauer von 3-4 Jahren, wobei häufige Steckzyklen an der Tagesordnung sind. Es gibt diverse Anbieter, die sich mit dem Thema Gold und Silber Galvanisierung beschäftigen.

Autor:

E. Schmidt aus Aschaffenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen