„Lokal vor global“ – Martina Fehlner zu Gast beim Landfrauentag des Bauernverbandes Aschaffenburg

Martina Fehlner mit den Kreisbäuerinnen Silvia Zieger und Wilma Jakob sowie Bezirksbäuerin Maria Hoßmann. Gastreferentin war Buchautorin Linda Jarosch aus Murnau.

Trotz allen Wandels ist die Landwirtschaft auch heute eines der wichtigsten Standbeine der bayerischen Wirtschaft. Sie prägt unsere Landschaft ebenso wie unsere Identität – und nicht zuletzt auch das Image Bayerns. In diesem Jahr wurde beim Landfrauentag in Bessenbach das 70-jährige Landfrauenjubiläum gefeiert.

Dabei ging es um wichtige Themen, wie die Erhaltung der regionalen Identität, die Wertschätzung der bäuerlichen Familienbetriebe, die Stärkung des Qualitätsbewusstseins beim Verbraucher und die Förderung des ländlichen Raums. „Die Landfrauen seien gewissermaßen die Seele unserer bäuerlichen Betriebe“, machte die Aschaffenburger Landtagsabgeordnete Martina Fehlner in ihrem Grußwort deutlich.

Zurzeit stark in der Diskussion sei auch der Begriff „Heimat“. „In unserer digitalisierten und globalisierten Welt wird das Gefühl, sich gut aufgehoben zu wissen, immer wertvoller. Und die Pflege ländlicher Regionen immer wichtiger. Hier gilt das Motto lokal vor global. Dabei wirken auch die Landfrauen prägend mit“, so Fehlner.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.