SPD-Stadtratsfraktion will Fahrgast-Beirat für die VAB

Die VAB befördert jährlich 26 Millionen Menschen am Bayerischen Untermain
Aschaffenburg: Goldbacher Straße | Die Aschaffenburger SPD-Stadtratsfraktion hat einen Fahrgast-Beirat für die Buslinien der VAB Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain beantragt. Dafür solle sich "die Stadt Aschaffenburg als Partner der VAB“ einsetzen.

Mit über 80 Linien in der Stadt Aschaffenburg und in den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg erreicht die VAB 380 000 Bewohner und erzielt eine Fahrleistung von 12,2 Millionen Kilometer. Das Angebot werde jährlich von 26 Millionen Fahrgästen genutzt.

Für die Fahrgäste der VAB gibt es bislang noch keinen Fahrgastbeirat, der die Interessen der Kunden, Pendler, Schüler/ Eltern, Menschen mit Behinderung, Senioren, Tagesausflügler, vertritt und die Kunden und Nutzer in ihren VAB einbindet.

"Die SPD will den öffentlichen Personennahverkehr in der Region Untermain stärken und mit dem Fahrgast-Beirat „ein Bindeglied zwischen den Fahrgästen und der VAB“ schaffen. Anregungen und Verbesserungsvorschläge könnten dadurch eingebracht und sachgerecht erörtert werden", so der SPD-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Giegerich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.