„Craft Beer & Streetart Festival“ in Bad König ein voller Erfolg!

  Der Gewerbeverein Bad König feiert 50-jähriges Jubiläum und alle feiern mit!

Überall Musik, Artisten, Seifenblasen und lachende, zufriedene Kindergesichter. Alle kamen an diesem Feiertag auf ihre Kosten. Nicht nur die vielfältigen Biersorten und der strahlende Sonnenschein führten die Besucher am Pfingstmontag in die Innenstadt von Bad König. Schon die brechend volle Piazza an der Wandelhalle zeigte: Die Veranstaltung ist ein voller Erfolg!

Zum 50jährigen Jubiläum des Gewerbevereins Bad König sollte der traditionelle Pfingstmarkt weiterentwickelt werden. Die Idee des „Craft Beer & Streetart Festivals“ kam prompt von der in Bad König ansässigen Kreativfirma Peripherique. Die Durchführung übernahm selbiges Unternehmen im Schulterschluss mit dem Gewerbeverein Bad König. Hausgemachte Biersorten und verschiedenste Straßenkünstler jeglicher Art wurden in die Kurstadt eingeladen und standen im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Dieses Konzept ging auf!
Über 15.000 Besucher bereuten ihre Entscheidung nicht, am Pfingstmontag über die Bahnhofstraße zu schlendern. Die zahlreichen Gasthäuser sowie die Geschäfte der Kurstadt beteiligten sich und präsentierten sich an dem verkaufsoffenen Feiertag von ihrer besten Seite.
Von vier Schauplätzen aus konnte man den 35 angereisten Musikern lauschen. Newcomer und altbewährte Odenwälder Bands überzeugten gleichermaßen. Für eine wunderschöne Intensität sorgten Øl mit akustischer Darbietung ihrer bekannten Songs. Die junge Band „Rooftop Riots“ aus Darmstadt traf mit beachtlicher Stimme des Frontsängers genau den Geschmack der vielen Zuschauer. Für ähnliche Begeisterung sorgte das Duo „Birds of Feather“, die einen Mix aus Pop-Rock und Countryfolk zeigten oder auch die Band „Used“, deren Gitarrenklänge man schon von weitem hören konnte.
Egal wo man sich auf dem Festival befand kamen einem Gaukler, Jongleure, Zauberer und andere Künstler entgegen, die für Unterhaltung und eine heitere Stimmung sorgten. Ein Publikumsmagnet war unter anderem der Mönchengladbacher Gregor Wosik der mit seiner 3D-Straßenmalerei einen Hirsch auf den Beton der Piazza zauberte. Dieser wird nun für ein Jahr dort als Kunstwerk zu bestaunen sein. Unterhaltsame Bespaßung für Kinder bot Stefan Rosewick von Art Artistica mit Riesenseifenblasen und ein weiterer echter Hingucker waren „Betty Konfetti und Sir Dropalot“ auf Hochstelzen.
Die insgesamt 15 verschiedenen Craft-Biere sorgten bei den Besuchern für ganz besondere Geschmackserlebnisse. Aus der ganzen Republik reisten die Bier-Hersteller an und präsentierten ihre selbstgebrauten Hopfenwunder! Auch für das leibliche Wohl war durch die facettenreichen Essensstände gesorgt die auf der einen Seite von lokalen Gasthäusern und auf der anderen Seite von Food Trucks gestellt wurden. Aufgrund des schon erwarteten Besucherandrangs wurde überall mehr Personal geordert welches durchweg voll im Einsatz war. Nicht nur die Bahnhofstraße war stark besucht, in der Elisabethenstraße drängten sich die Besucher an kleinen Flohmarktständen.

Am Ende des Tages waren die Gäste, sowie auch die Veranstalter und Organisatoren zufrieden, denn: Das neue Konzept ist aufgegangen und ruft nach Wiederholungsbedarf!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.