Generalversammlung der FFW Breitendiel

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!“

Mit dem Wahlspruch der Feuerwehren eröffnete der 1. Vorsitzende Thomas Kunkelmann die 145. Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Breitendiel.
Nach dem Totengedenken folgten die Jahresberichte. Schriftführer Thilo Scheurich ließ das Vereinsjahr Revue passieren. Neben Florianstag und einigen Festbesuchen, fand das Vereinsjahr mit dem Tagesausflug nach Würzburg und Merchingen seinen Höhepunkt. Der Kassier des Vereins, Stefan Laßek, berichtete über eine solide Finanzlage. Ihm wurde von den Kassenprüfern Heinz Schneider und Herbert Kunkelmann eine einwandfreie Kassenführung bestätigt. Ferdinand Grimm als Jugendwart, gab einen Einblick in die Jugendarbeit. Im abgelaufenen Jahr war ein Wissenstest zu absolvieren, den alle Jugendlichen erfolgreich bestanden haben. Neben den 14-tägigen Übungen, unterstützen die Jugendlichen die aktive Wehr bei deren Aktivitäten. Zurzeit sind 19 Jugendliche in der Jugendwehr engagiert. Interessierte Jugendliche sind jederzeit herzlich willkommen. Der 1. Kommandant Benjamin Grimm ging auf das Einsatz- und Übungsgeschehen des vergangenen Jahres ein. So waren 160 Einsatzstunden bei 11 Einsätzen zu leisten. Es wurden drei Unterrichte und 11 Übungen, sowie eine Nachtübung mit insgesamt 425 Übungsstunden abgehalten. Der 1. Vorsitzende Thomas Kunkelmann bedankte sich bei allen Aktiven und den Vereinsmitgliedern für die Bereitschaft und die geleistete Arbeit im letzten Jahr. Kreisbrandmeister Matthias Berres überbrachte die Neujahrswünsche der Kreisbrandinspektion. Er dankte den Kommandanten und den aktiven Feuerwehrkameraden. Auch Bürgermeister Helmut Demel schloss sich den guten Wünschen für das neue Jahr an. Er dankte der Vereinsführung und der aktiven Abteilung für deren unermüdliches Engagement. Bürgermeister Demel wünschte allen Einsatzkräften immer eine gesunde Heimkehr von den Einsätzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.