20 Jahre Heimatverein Bödigheim – Rückblick und Zukunftsper-spektiven

Eigentlich hätte der Heimatverein Bödigheim gerne sein 20-jähriges Jubiläum groß gefeiert. Doch die Pandemie schob dem, wie auch vielen anderen Aktivitäten, einen Riegel vor. Glücklicher Weise konnte im Sommer die jährliche Mitglieder-versammlung stattfinden und es wurde die Gelegenheit, zu-rückzublicken und auch nach vorne zu schauen, wahrgenommen. Nach der ersten Dekade der Existenz des Heimatvereins konnte der damalige 1.Vorsitzende Hermann Fischer auf eine beacht-liche Reihe von realisierten Projekten zurückblicken. Von diesen sollen stellvertretend, auch wegen ihres Umfanges, folgende genannt werden: Die Federführung bei der Ausrich-tung des Dorffestes zur 1000-Jahrfeier, der Erstellung des Jugendhauses, der Herausgabe einer Dorfchronik, sowie Er-richtung und Pflege von Ruhebänken auf der Gemarkung, Bau von Spielgeräten und des „Römerturmes“ auf dem Spielplatz, Mithilfe bei der Erneuerung der Unterkunftshütten an der Freizeitanlage „Eckbuckel“ und einiges mehr. Der Heimatver-ein ist dabei kein abstraktes Gebilde, sondern er lebt von dem Einsatz und der Mitwirkung Bödigheimer Bürger. Ein Glücksmoment für die sprühende Aktivität waren sowohl das Engagement des 1.Vorsitzenden in Kombination mit seiner Tä-tigkeit als Ortsvorsteher, Hermann Fischer, als auch ein „harter Kern“ von Mitgliedern, die ihren Freiraum als Rent-ner wahrnahmen, sich in die Dorfgemeinschaft einzubringen. Dazu kam die Unterstützung durch beachtliche Geld- und Sach-spenden. Nach einer sehr erfolgreichen ersten Dekade ver-langsamte sich das Tempo der Aktivitäten, es gab nach 15 Jahren einen Wechsel im Vorstand und die aktiven Mitstreiter wurden älter. Nun stellt sich die Frage, wie es mit dem Hei-matverein Bödigheim weiter gehen kann. Die Aufgabe, aus dem Verstehen der Vergangenheit heraus, die Gegenwart und Zu-kunft gemeinsam und zum Wohle der Dorfgemeinschaft mit zu gestalten, besteht nach wie vor. Das Hauptziel des Heimat-vereins, die jüngere und ältere Ortsgeschichte aufzuarbei-ten, ist mit der Herausgabe des Heimatbuches gut gelungen, aber durchaus nicht abgeschlossen. Gibt es doch immer weni-ger ältere Mitbürger, die von „damals“ erzählen können oder eine Menge Fotos, die die Geschichte zeigen. Diese zum Bei-spiel zu sammeln, zu beschriften, Ausstellungen zu organi-sieren oder einen Bildband zu gestalten, wäre eine spezifi-sche Aufgabe des Heimatvereins. Ein weiterer Punkt ist die Belebung des Backofens, der seit seiner Errichtung nur weni-ge Male genutzt wurde. Hier ein regelmäßiges Treffen im Dorfleben einzurichten, wäre eine dankenswerte Aufgabe. Um solche Aktivitäten allerdings zu stemmen, braucht es neue, frische Kräfte im Heimatverein. Es steht im Prinzip ein Ge-nerationenwechsel an, vor allem was die Führung des Vereins angeht. Bis auf den Vorsitz und die Schriftführung werden die Ämter von denselben Menschen seit der Gründung geführt. Auf der Mitgliederversammlung wurde beschlossen, dass der Vorstand nur noch für ein Jahr gewählt wird und in diesem Jahr eine Arbeitsgruppe eine Zukunftsperspektive für den Verein und seine Führung finden soll. Diese Gruppe kam be-reits einmal zusammen und trifft sich am 9.November 2021 um 19.00h wieder im Jugendhaus. Wer für den Heimatverein und seine weitere Existenz Interesse hat, ist herzlich eingela-den, sich zu informieren und mitzuarbeiten in diesem Kreis. Man muss bei den Überlegungen darüber durchaus auch in Be-tracht ziehen, dass es bei der Vielzahl von Vereinen in Bö-digheim, in denen viele Bödigheimer mehrfach engagiert sind, sinnvoll sein kann, auf einen Heimatverein im Dorf zu ver-zichten und ihn aufzulösen. Natürlich war der kameradschaft-liche Aspekt des Vereinslebens auch nicht zu kurz gekommen. Man traf sich, machte Ausflüge und Führungen in kulturellen Einrichtungen der Region oder engagierte sich an Gemein-schaftsveranstaltungen wie dem Weihnachtsmarkt. Doch letzte-res alleine kann nicht Sinn und Zweck eines Heimatvereins sein. Dazu gibt es die anderen Vereine und nicht zuletzt die evangelische Kirchengemeinde, die zu ihren Treffen alle Bö-digheimer Bürger willkommen heißt.
Vorschläge, Anregungen und Fragen werden gerne von der 1.Vorsitzenden Helga von Rüdt (Tel.06281-561751 AB)entgegengenommen und in den Arbeitskreis weitergeleitet.

Autor:

Helga von Rüdt aus Buchen (Odenwald)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen