Zentralgewerbeschule Buchen
Medienentwicklungsplan wird umgesetzt

Buchen. Unterricht auf hohem Niveau und orientiert an aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen ist schon seit Langem Zielsetzung der Zentralgewerbeschule Buchen (ZGB) in allen Schularten. Getreu ihrem Motto „traditionell fortschrittlich“ wird Wert gelegt auf methodisch-didaktisch sinnvolle Integration neuer technologischer Entwicklungen. Die technische Bestandsaufnahme der Schule weist bereits einen sehr hohen Standard auf: 90 % der Klassenräume sind mit PC/Laptop, Auflichtprojektor, Beamer/Bildschirm ausgerüstet, deren Einsatz den Lehrkräften und Schülern bereits zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Weiterhin sind 200 PCs in 11 Computerräumen sowie 100 windowsbasierte Tablets und Notebooks im regelmäßigen Einsatz. Die Lernfabrik mit Industrie 4.0-Anlage und beispielsweise 3D-Drucker und 3D-Scanner bereichern den berufsspezifischen Unterricht. Im Januar 2020 wurden vom Förderverein zusätzlich 40 neue iPads angeschafft, die regelmäßig im Unterricht eingesetzt werden. Damit ist die Schule auf dem besten Weg, die Leitperspektiven von Bundesregierung und Kultusministerium Baden-Württemberg umzusetzen: die Digitalisierung und Individualisierung des Unterrichts.
Bereits im Sommer 2019 wurde ein Medienentwicklungsplan erarbeitet und geschrieben, für den die ZGB als eine der ersten Schulen im Landkreis das Freigabezertifikat erhielt. Damit ist es nun möglich, Fördermittel des Landes im Rahmen des Digitalpaktes abzurufen und das LAN- und WLAN-Netz an der ZGB flächendeckend auszubauen.
Dies ist ein weiterer Schritt, um die Zukunftsvision der Schule zu verwirklichen, die im MEP formuliert ist: „Die ZGB setzt digitale Endgeräte anforderungsgerecht im Unterricht ein. Vorrang hat hierbei der pädagogisch-didaktische Mehrwert vor dem technologisch möglichen Ausstattungsstandard. Angestrebt wird eine Verbesserung des Unterrichts durch ein höheres Maß an Veranschaulichung und eine stärkere Individualisierung der Lernprozesse.“
Davon ausgehend wurden neben der Bestandsaufnahme vor allem Zielsetzungen und konkrete Maßnahmen zur Umsetzung abgeleitet sowie eine Zeit- und Kostenplanung aufgestellt. Verantwortlich dafür ist die Steuergruppe Medienentwicklung unter Leitung der Multimediabeauftragten Daniela Allin.
Eine konkrete Maßnahme, um das pädagogische Konzept zum sinnvollen Einsatz digitaler Medien im Unterricht umzusetzen, ist die Bildung einer „Pilotgruppe“. Darin haben sich 10 interessierte und engagierte Lehrkräfte zusammengeschlossen, die seit dem Schuljahr 2019/20 regelmäßig Erfahrungen im Einsatz mobiler Endgeräte in Vorbereitung und Durchführung von Unterricht sammeln, unterschiedliche Szenarien erproben und als Multiplikatoren tätig werden.

Autor:

Zentralgewerbeschule Buchen aus Buchen (Odenwald)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen