TSV Buchen kümmert sich seit Januar 2016 um die Flüchtlinge in Buchen

Buchen (b.k.) Als im Dezember 2015 und Januar 2016 die Zelte auf dem Parkplatz an der Ringstraße aufgebaut wurden und 180 Männer einzogen, war es für den TSV Buchen sofort klar sich sportlich um diese Gruppe zu kümmern.
Nun sind über 2 Jahre ins Land gezogen, die Zelte am Parkplatz an der Ringstraße sind verschwunden und die Flüchtlinge leben in einer festen Unterkunft an der Eberstädter Straße.
Weiterhin kümmern sich Manfred Röckel, Mathew Harris, Frank Hemberger und Stefan Kieser immer Sonntags sportlich im Auftrag des TSV Buchen um die jungen Flüchtlinge aus Somalia, Syrien und dem Irak. In den Sommermonaten gibt es nur Fußball von 10 Uhr bis 11.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz. Ab dem Herbst wird das Angebot wieder auf Handball, Basketball und Volleyball am Sonntagabend erweitert. Wünschenswert währe es wenn sich auch andere an dem Angebot beteiligen und so die Integration der jungen Flüchtlinge in Buchen voran bringen würden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.