Kolpingsfamilie Bürgstadt befasst sich mit Männergesundheit

Aufmerksamme Zuhöhrer beim Vortrag: Männergesundheit
Vorstandsmitglied Leo Bucher fragt nach der Begrüßung „ Was MANN tun kann…“.

Die Kolpingsfamilie hat sich am 17. Sept. 2018 im Pfarrsaal mit dem Thema Männergesundheit beschäftigt. Heilpraktikerin Frau Ines Balles aus Bürgstadt referierte im Dialog mit den anwesenden Mitgliedern und interessierten Gästen zum Thema: „Männergesundheit ab 50 Plus – das Rundumwohlfühlpaket“.

„Prostata, Libido und Leber seien typische Gesundheitsthemen beim Mann ab 50+. Im Alter zwischen 50 und 75 Jahren sind Lungen-, Darm-, Prostatakrebs und Diabetes beim starken Geschlecht die häufigste Todesursache. Warum ist das so? Was kann man dagegen tun?“ Auf alle diese Fragen hatte Frau Balles in ihrem Vortrag eine fachliche, plausible Erklärung.

„Herz-Kreislauferkrankungen treten bei Männern fast doppelt so viel auf wie bei Frauen. Auch Männer bekommen Blasenentzündung, Osteoporose und Depressionen…“ so die Heilpraktikerin. Die Referentin legte in Ihren Ausführungen zur Gesundung immer wieder viel Wert auf die Sanierung und Wiederherstellung des Immunsystems.

Frau Ines Balles gelang es in dem kurzweiligen Fachvortrag die Anwesenden für mehr Gesundheit und mehr Lebensfreude zu sensibilisieren. Dafür müssten keine großen Sprünge vollbracht werden, es reichten auch kleine Schritte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.