Natur & Tiere

Beiträge zur Rubrik Natur & Tiere

  19 Bilder

Centgrafenkapelle in Bürgstadt

Das gestriege Wetter (02.11.2014. bei gefühlte 25°C ) zog viel Leute raus in die Natur, so auch mich. Das Ziel war die Centgrafenkapelle in Bürgstadt. Start war der Stutzparkplatz in Bürgstadt,wo die Autos schon fast in zweiter Reihe parkten,so hat die Sonne die Wanderer raus gelockt. Und dabei ist eine kleine Fotoserie entstanden,die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

  • Bürgstadt
  • 03.11.14
  • 388× gelesen
  36 Bilder

Traumwetter zum November-Start - nicht nur am Bayerischen Untermain

Nebel dominierte noch am frühen Morgen des Allerheiligen-Feiertages vielerorts in der herbstlichen Szenerie im Odenwald, Spessart und Maintal. Dann brach die Novembersonne durch und präsentierte innerhalb der nächsten Stunden Rekord-Temperaturen und ein Traumwetter zum Wohlfühlen. Gottesdienstbesuche, Friedhofsgänge und Wanderungen durch die herbstliche Flur waren typisch für den diesjährigen ersten November-Feiertag. Sportlich Ambitionierte waren mit dem Rad unterwegs....

  • Großheubach
  • 01.11.14
  • 130× gelesen
Hängengeblieben ....
  25 Bilder

Impressionen am frühen Herbstmorgen

Die Tage bis Allerheiligen werden immer weniger. Grund genug, frische Luft zu schnappen und neue Eindrücke jetzt Ende Oktober einzusammeln! Nach dem nächtlichen Regen wehen immer wieder Nebelschwaden über die Odenwaldhöhe. Martinsgänse Hunderte von Gänsen grasen auf einer eingezäunten Weide, ihre Tage sind bis Martini gezählt. Raben, Krähen und Mäusebussarde bevölkern nach wie vor Solitär-und Allee-Bäume in der Oktober-Szenerie. Nussknacker auf eine andere Art und Weise Ab und...

  • Miltenberg
  • 30.10.14
  • 112× gelesen

Deutschlands wilde Vögel – Teil 2

Hallo zusammen, in Kooperation mit unserer Kreisgruppe wird der Film am 30.11.2014 in Erlenbach vorgeführt. Damit diese Veranstaltung ein Erfolg wird möchte ich Euch bitten diese Mail möglichst vielen Naturinteressierten weiter zu leiten. Viele Grüße Thomas Ludwig Die Reise geht weiter: In „Deutschlands wilde Vögel – Teil 2“ entführt Hans-Jürgen Zimmermann die Zuschauer erneut in die artenreiche Welt wilder Vogelarten. An außergewöhnlichen Beobachtungsplätzen von den Alpen...

  • Erlenbach a.Main
  • 26.10.14
  • 95× gelesen
  •  1
Letzte Wärme, die Tage werden kürzer. Die Nächte werden kühler, die Schatten länger. Waldboden während eines September-Sonnenuntergangs .
  26 Bilder

Abschied von Sommer und Sonne

Gedanken zum September Unverkennbar neigt sich jetzt im September das Naturjahr allmählich seiner großen Ruhe zu. Vielerorts bereitet sich schon jetzt Mutter Natur auf den Winter vor. Die Zugvögel brechen gen Süden auf. Maus, Hamster und Eichhörnchen haben Vorkehrungen für die kalte, nahrungsarme Jahreszeit getroffen. Dachs und Igel sind gerade dabei, sich ein wärmendes Fettpolster für den Winter anzueignen. Ausgedient haben bald die grünen Blätter mit ihren süßen, stärke- und...

  • Miltenberg
  • 22.09.14
  • 148× gelesen
Der Herbst ist im Anmarsch!
  42 Bilder

Ländliche September-Szenerie am frühen Morgen (20.09.2014)

Der Sommer-Urlaub ist zu Ende, für die Schüler hat inzwischen das neue Schuljahr 2014 /15 begonnen. Der September bewegt sich zügig in Richtung Oktober: zunächst allmählich, jedoch unaufhaltsam und dann mit schnellen Schritten. Das Wetter pendelt zwischen verregneten und sonnigen Abschnitten. Mit Nebel startet fast jeder Sepembermorgen. Filigrane, mit Tau-Tropfen benetzte Spinnweben verweisen auf den alljährlichen Altweibersommer. Die letzten Zugvögel scharen sich auf...

  • Eichenbühl
  • 20.09.14
  • 146× gelesen
Im Kaltenbachtal.
  14 Bilder

Vom "Schwarzen Stein", einer besonderen Höhle und einem außergewöhnlichen Naturdenkmal im Kaltenbachtal

Abseits der Hauptverkehrsstraßen liegt zwischen Miltenberg, Walldürn und Hardheim ein sehenswertes, romantisches Tal. Es ist das Kaltenbachtal mit drei ehemaligen Mühlen, die ihre ursprüngliche Funktion zwar aufgegeben haben, aber an Attraktivität nicht eingebüßt haben. Hier gibt es auch ein Naturdenkmal zu entdecken: den "Schwarzen Stein", früher auch die "Zigeunerhöhle" genannt. Warum heißt die Kaltenbacher Höhle auch Zigeunerhöhle? Fahrendes Volk, Reisende, Klein-Kriminelle,...

  • Eichenbühl
  • 29.08.14
  • 986× gelesen
Viele Bienenvölker sind vom Aussterben bedroht.
  4 Bilder

Wozu Bienen, Honig gibt es doch im Supermarkt?

Leider sind die fleißigen Honigsammlerinnen in Gefahr. Honig zählt zu den besten und beliebtesten Lebensmitteln - er schmeckt gut und ist gesund. Das süße Gold war schon für unsere Vorfahren ein absolutes Highlight bei der Ernährung und Naturvölker nehmen auch heute noch viele Stiche der Wildbienen in Kauf, um an die beliebte Nascherei zu kommen. Viele Menschen assoziieren mit Bienen immer noch vor allem den Honig. Die Bienen erhalten aber eine viel größere Bedeutung, wenn man bedenkt, dass 70...

  • Miltenberg
  • 26.08.14
  • 203× gelesen

+++Brille gefunden - 24.08.2014 im Wald bei Hausen+++

Zwischen Hausen Sportplatz und Dornau/Kleinwallstadt im Wald. (Wir waren auf dem Rückweg von Dornau und befanden uns nicht mehr weit vom Sportplatz Hausen weg.) Wahrscheinlich ist sie jemandem aus der (Brust)Tasche gerutscht, der dort am Waldrand nach Pilzen geschaut hat. Man kann mich gerne hier über Nachricht kontaktieren.

  • Leidersbach
  • 25.08.14
  • 72× gelesen
Attraktion: Baumsaft
  4 Bilder

Hornissen werden zu Unrecht verfolgt

Im Spätsommer lässt die Bruttätigkeit der Hornissen nach. Nicht mehr mit der Aufzucht beschäftigte Arbeiterinnen suchen nach süßen Leckereien für sich selbst. "Sieben Hornissenstiche töten ein Pferd, drei einen erwachsenen Menschen und zwei ein Kind" heißt es im Volksmund. Doch diesmal irrt der Volksmund, denn selbst kleine Tiere wie Mäuse überstehen einen Hornissenstich unbeschadet. Auch mehrere Stiche sind für Menschen nur dann gefährlich, wenn sie Allergiker sind. Schätzungen über...

  • Eichenbühl
  • 22.08.14
  • 182× gelesen
  25 Bilder

Der diesjährige Herbst ist seiner Zeit schon weit voraus

Der Sommer ist passé. Der Herbst zeigt bereits in der zweiten Augusthälfte sein Kommen in großen Siebenmeilen-Stiefeln. Schwalben scharen sich bereits und werden wohl eher ihren diesjährigen Zug nach Süden antreten. Erste Blätter färben sich schon herbstlich. Frühzeitig gereifte Äpfel, Birnen, Pflaumen und auch Trauben dürften in diesem Jahr schon eher geerntet werden. Und: Hornissen schwärmen aus und suchen sich den letzten vitaminreichen Baumsaft, beispielsweise vom...

  • Eichenbühl
  • 21.08.14
  • 97× gelesen
  7 Bilder

Faszination Doppel-Regenbogen am 14.08.2014 über dem Odenwald

Ein Traum-Sommer hat sich Mitte August verabschiedet: Gesunkene Tages-Temperaturen und wiederholte Regenschauer sind die Folge. Ab und zu hat Petrus die eine oder andere angenehme Überraschung dennoch parat. Beispielsweise präsentierte der Wettergott am Mittwoch, dem 14. 08. 2014, einen faszinierenden Doppel-Regenbogen über der Odenwald-Landschaft - wie hier bei Eichenbühl-Heppdiel.

  • Eichenbühl
  • 14.08.14
  • 122× gelesen
  2 Bilder

Wiesel im Garten

Vor einiger Zeit gelangen mir diese Schnappschüsse eines Wiesels im Garten. Landläufig werden mehrere Raubtierarten aus der Familie der Marder als Wiesel bezeichnet. Die kleinen Tiere weisen einen langgestreckten, schlanken Körper mit kurzen Gliedmaßen auf und der Schwanz ist verhältnismäßig kurz. Das Fell ist in den meisten Fällen braun, die Unterseite ist oft heller, manchmal weiß. Je nach Lebensraum kommt es bei einigen Arten zu einem jahreszeitlich bedingten Fellwechsel. Bei uns in...

  • Miltenberg
  • 12.08.14
  • 2.110× gelesen
Das staubt's gewaltig! Getreideernte zwischen Röllbach und Mönchberg im Spessart.
  16 Bilder

Getreide-Ernte 2014

Ernte hat begonnen Angesichts der heißen Juli-Tage startete im Odenwald, Spessart und Maintal die Getreide-Ernte. Achtung ländliche Fuhrwerke! Mit Mähdreschern und Erntefahrzeugen mussten und müssen viele Verkehrsteilnehmern jetzt und in den nächsten Wochen mit Beeinträchtigungen rechnen, wenn das Wetter weiterhin so günstig ist und war wie am Samstag, dem 19. Juli 2014. Fahrer im Stress und Staub Bewunderswert ist die nicht einfache Arbeit der Mähdrescher- und Traktor-Fahrer, die...

  • Mönchberg
  • 19.07.14
  • 165× gelesen
  11 Bilder

Spatenstich Greifvogelanlage: Ein neues Haus für Eule und Co.

Klingenberg. Am ehemaligen Tonbergwerk in Klingenberg wird ein Traum, eine Vision, so der 1. Vorsitzende der Kreisgruppe Miltenberg Thomas Ludwig, Wirklichkeit. Zum symbolischen Spatenstich der neuen Auffangstation für Greifvögel hatte am 26. Juni die Kreisgruppe Miltenberg des Landesbundes für Vogelschutz geladen. „Durch den neuen Standort haben wir eine ruhigere Lage und eine bessere Infrastruktur gefunden.“ Auch Landrat Scherf, dem das Projekt persönlich sehr am Herzen liegt,...

  • Miltenberg
  • 03.07.14
  • 125× gelesen
Das giftige Jacobskreuzkraut wächst auf Weiden und Wiesen genauso gut wie an Straßenrändern.
  4 Bilder

Von außen schön, aber innen giftig!

Beim Jacobskreuzkraut ist große Vorsicht geboten Das Jacobskreuzkraut gehört schon immer zu unseren heimischen Pflanzen. Aber in den letzten Jahren breitet es sich stetig weiter aus und wird somit zur Gefahr für Mensch und Tier. Vor allem im Maintal und entlang der B 469 wächst es zum Teil wie ausgesät. Es gibt ca. 25 verschiedene Kreuzkräuter - alle mehr oder weniger giftig. Das bei uns am häufigsten vorkommende Jacobskreuzkraut gehört mit zu den giftigsten dieser Pflanzenfamilie. Die...

  • Miltenberg
  • 02.07.14
  • 371× gelesen
Katze oder Fuchs?
  10 Bilder

Pfingstferien 2014 - Teil II: Fuchs auf Mäusejagd

Sicherlich mehr durch Zufall erlebte ich in den Pfingsferien folgende Szene mit einem Fuchs. Das Gras war erst vor wenigen Tagen gemäht und als Heu zum Teil schon geerntet worden. Zum Leidwesen vieler Nagetiere wurden dadurch viele Versteckmöglichkeiten nicht "unter Tage", wohl aber zwischen Boden und Stoppelwiese, deutlich eingeschränkt. So manche Maus hatte bei ihren Erkundungsgängen das Nachsehen. Ein Fuchs lauerte minutenlang seinem "Objekt der Begierde" auf und ließ sich auch...

  • Eichenbühl
  • 20.06.14
  • 103× gelesen
Hornissen-Nest in luftiger Höhe - bei Kleinheubach
  4 Bilder

Hornissen werden zu Unrecht verfolgt

Im Spätsommer lässt die Bruttätigkeit der Hornissen nach. Nicht mehr mit der Aufzucht beschäftigte Arbeiterinnen suchen nach süßen Leckereien für sich selbst. "Sieben Hornissenstiche töten ein Pferd, drei einen erwachsenen Menschen und zwei ein Kind" heißt es im Volksmund. Doch diesmal irrt der Volksmund, denn selbst kleine Tiere wie Mäuse überstehen einen Hornissenstich unbeschadet. Auch mehrere Stiche sind für Menschen nur dann gefährlich, wenn sie Allergiker sind. Schätzungen über die...

  • Miltenberg
  • 15.06.14
  • 132× gelesen
Lila-Blütenschönheit mit langen weißen Schwanenhälsen: die Herbstzeitlose.
  2 Bilder

Von der nackten Jungfrau oder der Dame ohne Hemd

Lila-Blütenschönheit mit langen weißen Schwanenhälsen Sie heißt in der Bretagne die „Dame ohne Hemd“ und im süddeutschen Raum nennt man sie treffend die „nackte Jungfrau“. Sie ist tödlich giftig und steht im Herbst auf feuchten Wiesen oder an sonnig-warmen Hängen tatsächlich ohne schützende Blätter da, fast nackt in einem hauchzarten-blass-lilafarbenen Blütenflor. Es ist die vielen Wanderen bekannte Herbstzeitlose (Colchium autumnale) - eine relativ kleine, giftige und ...

  • Miltenberg
  • 15.06.14
  • 604× gelesen
Anflug.
  6 Bilder

Roter Mohn ... in einigen Varianten

Sommer- Sonnenzeit Reifezeit - Reisezeit Sommer - sich erholen Das Weite suchen Sommer - für die meisten von uns Urlaubs-, Ferienzeit Urlaub, auf den wir gewartet haben ... Denoch gilt auch heute noch; "Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah" (JOHANN WOLFGANG GOETHE).

  • Mönchberg
  • 14.06.14
  • 123× gelesen

Märchenhaft und verwunschen: Tropfsteinhöhlen

Sehen sie nicht toll aus, diese Tropfsteinhöhlen? ­Irgendwie märchenhaft und manchmal meint man, in den Stalaktiten und Stalagmiten seltsame Gebilde und Figuren zu erkennen. Sickerwasser bahnt sich seinen Weg Tropfsteinhöhlen entstanden auf natürlichem Weg durch Sickerwasser. Über Jahrtausende hinweg hat sich das Wasser seinen Weg gebahnt und am Boden und an der Decke lange Zapfen hinterlassen. Tropfsteine, die von der Höhlendecke in Richtung Boden wachsen, werden Stalaktiten genannt. Die...

  • Buchen (Odenwald)
  • 11.06.14
  • 72× gelesen
Bei Röllbach im Spessart.
  8 Bilder

Pfingstferien 2014 - Teil 1

Der Start in die Pfingstferien war geprägt von Hitze, Schwüle, gelegentlichen Kurz-Gewittern und seltenem Regen. Feste - wie das Altstadtfest in Klingenberg - hatten heuer nach wie vor ihren besonderen Reiz, vor allem in den Abendstunden. Schwimmbäder in der Region waren sehr gut besucht, in den meisten Eisdielen herrschte Hochbetrieb, davor gab es viele wartende Kunden. Die Pfingstgottesdienste verzeichneten regen Besuch, vor allem wenn die Termine am Morgen stattfanden. In der...

  • Miltenberg
  • 10.06.14
  • 86× gelesen
  •  1
Hornissen sind friedlich und gemütlich. Bild © Peter Tauchert
  5 Bilder

Keine Panik bei Wespen und Hornissen

Es ist Sommer, die Sonne scheint, wir sitzen gemütlich im Freien, genießen ein Stück Kuchen und schon sind sie da – die Wespen. Für viele der blanke Horror: Wespen oder gar Hornissen versetzen uns in Angst und Schrecken. Dabei sind diese schwarz-gelben und nützlichen Insekten viel harmloser als allgemein angenommen. Wenn eine Hummel durch den Garten fliegt, empfinden wir das tiefe Brummen als gemütlich und ihr pelziges Aussehen als hübsch. Meist wird eine Hummel, die sich in ein Zimmer verirrt...

  • Miltenberg
  • 09.06.14
  • 6.072× gelesen
  •  1
Bild von Matthias Hammer, Koordinationsstelle für den Fledermausschutz in Nordbayern: So ein Dachbalken ist für Fledermäuse der ideale Ort, um die Jungen groß zu ziehen.
  4 Bilder

Schwalben der Nacht

Diese nützlichen Insektenfresser werden leider immer noch verkannt. Sie sind keine Vampire, saugen kein Blut und ernähren sich ausschließlich von Insekten – unsere heimischen Fledermäuse. Zu Unrecht gefürchtet, verfolgt und vertrieben, fristen sie seit jeher ein wahres Schattendasein. Sie leben mitten unter uns und fallen doch höchstens als flüchtige Schatten beim Abendspaziergang auf. Während sie früher aus Aberglauben verfolgt wurden, ist heute vor allem die Zerstörung ihrer Lebensräume für...

  • Miltenberg
  • 08.06.14
  • 177× gelesen
Der Eisvogel wird im Volksmund wegen seines blau und türkis schimmernden Gefieders auch "Fliegender Edelstein" genannt. Er lebt an Flüssen und Bächen mit steilen Uferböschungen, in die er seine ca. 90 cm langen Brutröhren gräbt. Bild: Wolfgang Neuberger
  7 Bilder

Von „fliegenden Edelsteinen“ und anderen Raritäten

Wir teilen unsere schöne Heimat mit vielen seltenen Tieren und Pflanzen Mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr erwacht die Natur aus ihrem Winterschlaf. Auch uns Menschen tut das Licht und die Wärme der Sonne gut und es zieht viele von uns hinaus in die Wälder und Wiesen unserer Heimat. Bei so einem Spaziergang oder einer Wanderung gibt es immer viel zu entdecken. Da krabbelt ein besonders schöner Käfer und dort steht ein hübsches Blümchen. Dass aber in unserer heimischen Flora und Fauna...

  • Miltenberg
  • 08.06.14
  • 262× gelesen

Beiträge zu Natur & Tiere aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.