Endlauf zur deutschen Bergmeisterschaft in Eichenbühl

  Die Vorbereitung für das Bergrennen Eichenbühl und dem Endlauf zur deutschen Bergmeisterschaft sind in vollem Gange. Am 06. April 2018 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Motorsportclub Erftal e.V. im Sportheim des VfB Eichenbühl statt. Von 178 Mitgliedern folgten 64 und ein Gast der Einladung. Neben Bürgermeister Günther Winkler und Altbürgermeister Otto Schmedding begrüßte Präsident Steffen Hofer recht herzlich alle Anwesenden, vor allem das neue Vereinsmitglied und Sportkommissar der FIA, Reinhold Hofmann. 

Bericht des Präsidenten

Präsident Steffen Hofer berichtete, dass die letzten zwölf Monate ganz im Zeichen der Vereinbarung mit dem GAMSC Würzburg, der 50. Ausgabe des Bergrennens sowie die weitere Entwicklung des noch jungen Vereines und den Vorbereitungen für das 51. Bergrennen Eichenbühl standen.
Das Präsidium hat an zwölf Sitzungen, die im Schnitt drei Stunden andauerten, zahlreiche Themen diskutiert und diverse Debatten geführt.
Nahezu bei jeder Sitzung stand die Vereinbarung für die Übernahme des Bergrennen zwischen dem GAMSC Würzburg und dem MSC Erftal auf der Tagesordnung. Nach Bekanntwerden des ersten Entwurfes durch den GAMSC gab es einige Gespräche mit deren Vertretern, mit der Gemeinde, mit Vertretern von Ämtern und auch dem Fachausschuss Bergrennen. Mitte Dezember 2017 schaltete sich unerwartet der Deutsche Motorsport Bund, in das Geschehen ein. Von da an nahm das Thema neu Fahrt auf und so konnte schließlich bei einem Treffen am 27.12.2017 eine Vereinbarung aufgesetzt werden, die beide Seiten glücklich stimmte und von beiden Vereins-Präsidenten unterzeichnet wurde.

50. Bergrennen 2017

Im Vorfeld des Rennens wurde der Umbau der Zuschauerplätze in der Klinge abgeschlossen. Die neu gestaltete Fläche wurde von den Zuschauern sehr gut angenommen.
Der MSC Erftal konnte am 50. Rennen hauptsächlich im Rennbüro Erfahrung sammeln. Die vom MSC Erftal angebotenen Bergrenn T-Shirts kamen gut an und können auch für das diesjährige Rennen erworben werden, auch Kindergrößen wird es geben.

Entwicklung des MSC Erftal e.V.

Der Verein konnte in 2017 mit den MSC-Poloshirts auf anderen Bergrennen sehr gut Eigenwerbung betreiben. Mit 178 Mitgliedern zählt der Motorsportclub bereits zu den großen Vereinen in Eichenbühl. Über Facebook informiert der Verein über seine Aktivitäten, insbesondere seiner Rennfahrer und zur Organisation des Endlaufs zur deutschen Bergmeisterschaft am 08. - 09. September 2018.
Den wachsenden Bekanntheitsgrad des Vereins unterstützen die MSC Erftal Rennfahrer nicht nur durch die Nennung mit der SponsorCard und den Start im DMSB Berg Team-Cup, auch durch Ausstellungen wie beim Firmenjubiläum des Daniel Hechter Outlet Centers oder erst kürzlich bei der Osterglockenfahrt in Erbach. Weitere Aktionen sind in Planung.

51. Bergrennen Eichenbühl am 08. - 09. Semptember 2018

Viele Werbeideen wurden durch die Arbeit der Gruppe Werbung auf den Weg gebracht, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat die Grundlagen in Sachen Werbung festzulegen. Beispielsweise wurde ein CI-Layout erstellt, welches als Grundgerüst für alle Publikationen fungiert. Die Vermarktung von Kurvennamen an der Rennstrecke, wie die Suzuki-Kurve (gesponsert von Autohaus Essert in Eichenbühl) oder das Crew-Knüttel-S (gesponsert von Crew Knüttel Motorsport GmbH&Co.KG in Rimbach) hilft dem Verein finanziell eine derartige Großveranstaltung umzusetzen. 
Neben der Schaffung neuer Zuschauerplätze, u.a. am Crew-Knüttel-S, deren Ergebnisse für jeden offensichtlich sein dürften, werden zahlreiche Angelegenheiten im Hintergrund abgewickelt, z. B. Absprachen mit den Feuerwehren, dem Rettungsdienst, den Standbetreibern, das Einholen von Angeboten, der Besuch der Veranstaltertagung, Gespräche mit Offiziellen, Koordination und Organisation der Streckensicherheit inkl. der Streckenposten, das Verfassen der Ausschreibung etc. etc. etc.
Bürgermeister Günther Winkler begrüßte ebenfalls die Motorsportfreunde und bedankte sich beim MSC Erftal im Namen der Gemeinde Eichenbühl für das Engagement das 51. Bergrennen Eichenbühl durchzuführen.

Ausblick 2018

Diverse Arbeiten am Start und im Zielbereich der Rennstrecke sind noch bis zum diesjährigen Rennen geplant. Aktuell werden Unterkonstruktionen für die Sprecherkabine und den Startcontainer gebaut. Die sanitären Anlagen sollen in diesem Jahr im Fahrerlager verbessert und die Stromversorgung soll ebenfalls überarbeitet werden. Die Übertragung der Informationen an die Rennfahrer im Fahrerlager wird erstmals in diesem Jahr über das Radio erfolgen, die Frequenz 91,9 wurde bereits reserviert. Hierdurch spart man sich das Kabelziehen und Aufhängen der Lautsprecher.
Wegen der in den letzten Jahren von den Zuschauern beanstandeten Beschallung der Rennstrecke wurde für das diesjährige Rennen eine renommierte Firma beauftragt, die alljährlich die Rallye Deutschland auf der Panzerplatte beschallt.
Präsident Hofer bedankte sich zum Schluss noch für die Unterstützung durch die Gemeinde Eichenbühl und für die Bewirtung beim VfB Eichenbühl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.