Hardheim: Polizeieinsatz in Gemeinschaftsunterkunft

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mosbach und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.05.2017

Zu einem Polizeieinsatz kam es gestern Nachmittag gegen 15 Uhr in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende in Hardheim. Auslöser des Einsatzes war, dass ein 32-jähriger iranischer Asylbewerber mit Steinen herumgeworfen und dadurch mehrere Fensterscheiben zerstört haben soll. Dies tat er nach derzeitigem Stand der Ermittlungen vermutlich um persönliche Forderungen durchzusetzen. Während der Tat traf der Mann in dem Gebäude auch auf eine Mitarbeiterin des Landratsamtes Neckar-Odenwald-Kreis und versuchte sie aus nicht bekannten Gründen festzuhalten. Diese konnte sich losreißen und in Sicherheit bringen, zog sich dabei aber leichte Verletzungen zu. Das Polizeirevier Buchen rückte mit drei Fahrzeugen an, ein Rettungswagen war ebenfalls vor Ort. Der Tatverdächtige konnte angetroffen und der Örtlichkeit verwiesen werden. Es entstand Gebäudeschaden in Höhe von 3000 Euro. Der Polizeiposten Hardheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 06261/87-0 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1010 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

NEU! Die WhatsApp-News für Blaulicht-Meldungen auf meine-news.de! Hier informieren!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.