Findling überfahren - mutwillig auf Fahrbahn gelegt?

Pressebericht der PI Obernburg für Freitag, 02.02.18

Erlenbach a.Main
Gleich zwei Pkw-fahrer sind am Donnerstag abend beim Überfahren eines ca. 25x35 cm großen Findlings beschädigt worden.
Gegen 18.30 Uhr war eine Erlenbacherin im Kreuzungsbereich der Berliner Straße mit der Elsenfelder Straße über eine Findling gefahren, der mittig auf der Fahrbahn lag. Die 37-jährige Peugeotfahrerin räumte hierauf den Findling von der Fahrbahn und legte ihn in der Wiese neben der Straße ab. Danach setzte sie ihre Fahrt fort. Als sie gegen 19.20 Uhr komische Geräusche unter ihrem Pkw bemerkte, fuhr sie nochmals zur Kreuzung nach Erlenbach. Hier bemerkte sie einen anderen Pkw, der mit Warnblinkanlage am Fahrbahnrand stand. Der Fahrer des Fahrzeuges gab an, ebenfalls über einen Stein gefahren zu sein. Bei der Begutachtung des Unfallortes stellten die beiden Geschädigten fest, dass ein noch Unbekannter den Findling vermutlich absichtlich wieder auf die Fahrbahn gelegt hat und dies auch nochmals wiederholte, nachdem er von der Peugeotfahrerin wieder auf die Seite geräumt worden war.
An beiden Fahrzeugen dürfte beim Überfahren des Steines geringer Sachschaden im Unterbodenbereich entstanden sein. Anwohner oder Passanten, die am Donnerstag Abend zwischen 18.30 und 19.20 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Verbringung des Steines auf die Fahrbahn machen können, werden um Hinweise gebeten.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über WhatsApp. Sende einfach „Blaulicht“ an die „0160-2900200“. Weitere Infos hier!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.