Mitgliederversammlung der KjG Erlenbach - Hier bewegt sich was!

Das neue Leitungsteam

Auf der Mitgliederversammlung der KjG Erlenbach konnten am 21.10.18 im KjG-Heim 30 Gäste begrüßt werden, darunter 21 stimmberechtigte Mitglieder der KjG Erlenbach. Neben dem Rechenschaftsbericht des Leitungsteams standen ebenfalls Wahlen auf der Tagesordnung.

Nach einer Begrüßung der anwesenden Personen durch die Pfarrleitung starteten wir mit dem Rechenschaftsbericht in die Versammlung. Hier wurden alle Aktionen des vergangenen Jahres vorgestellt und präsentiert. Vom Zeltlager über das Sternsingen und dem Liturgischen Sonnenuntergang bis zu Ausflügen in den Kletterwald und nach Frankfurt ins Experiminta sowie unseren Gruppenstunden war vieles geboten. Nach dem Rechenschaftsbericht und dem Bericht des Kassiers sowie der Kassenprüfer wurde das Leitungsteam durch die Mitgliederversammlung entlastet. So stand den Wahlen nichts mehr im Wege, welche im Anschluss durchgeführt wurden. Die ehemalige Pfarrleiterin Sina Daum verkündete auf der Mitgliederversammlung ihren Rücktritt, so dass dieser Platz zur Wahl stand. Als einzige Kandidatin stellte sich Selina Mehrmann aus dem Leitungsteam zur Wahl, die nach der Wahl durch die Versammlung dieses Amt annahm.
Durch das Aufrutschen von Selina in die Pfarrleitung wurden im Leitungsteam nun zwei weibliche Stellen nach dem Auslaufen der Amtsperiode von Tatjana Ruppert frei. Erfreulicherweise stellten sich hier gleich drei Kandidatinnen zur Wahl. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und der durchgeführten Wahl begrüßen wir nun Maria Setzer und Anika Ebert neu im Leitungsteam.
Da die Amtsperiode von Alexander Ruppert ebenfalls im Jahr 2018 ausgelaufen ist, wurde dieser männliche Platz ebenfalls unter drei Kandidaten zur Wahl gestellt. Herzlichen Glückwunsch an Jonas Hektor, der von der Versammlung ins Amt gewählt wurde.
Selbstverständlich möchten wir uns bei Sina, Tatjana und Alexander für ihr langjähriges Engagement in der KjG bedanken.
Nach den Wahlen neigte sich die Veranstaltung langsam dem Ende zu, nach Grußworten unter anderem von der Diözesanleiterin der KjG Würzburg, wurde der Tagesordnungspunkt "Wünsche und Anträge" aufgerufen. Hier kam es zu einer regen Beteiligung der Mitglieder, so wurden unter anderem Wünsche geäußert an der 72-Stunden-Aktion des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) teilzunehmen und einen bunten Jugendabend während des Pfarrfestes 2019 zu veranstalten.
Als Antrag wurde unter anderem von der Versammlung angenommen, dass sich das Leitungsteam bis Ostern mit einer Kapitalanlage im Oikocredit befassen soll. Dieser vergibt Mikrokredite in der dritten Welt zur Entwicklungsförderung. Mit großer Mehrheit abgelehnt wurde ein Antrag wieder Coca-Cola im KjG Heim auszuschenken, das Produkt des Großkonzern war zuvor aus moralischen und Umweltschutzgründen aus dem KjG-Heim verbannt worden und durch Mio Mio Cola ersetzt worden. Hierbei stützten wir uns auf eine Positionierung des BDKJ, der in einem Positionspapier seit 2007 seine Mitgliedsverbände aufruft Alternativen für Coca-Cola anzubieten.

Florian Bauer
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.