Fünfwunden-Bruderschaft gratuliert ihrem Präses zum 50-jährigen Ordensjubiläum

Gruppenfoto mit den Messdienern, Küstern, Dekan Prokschi
Großheubach: Franziskaner Kloster Engelberg | Fünfwunden-Bruderschaft gratuliert ihrem Präses zum 50-jährigen Ordensjubiläum
(Bild: Sabine Kirchmann; Text: Sabine Kirchmann, Pater Richard + Joachim Bieber)
Die Fünf-Wunden-Bruderschaft wurde 1630 von den Franziskanern beauftragt.
Derzeitiger Präses von Miltenberg ist Pater Richard Heßdörfer, ofm, Guardian des Klosters Engelberg. Der am 12. April 1948 in Retzbach geborene Franziskanerpater Richard Heßdörfer trat am 3. Oktober 1968 in den Franziskanerorden ein.
Am Vorabend des 04. Oktober 1226 starb der hl. Franziskus, weshalb die franziskanischen Ordensgemeinschaften am 3. Oktober die sogenannte Transitusfeier = Durchgang (Hinübergehen von diesem Leben in das neue Leben) begehen. Somit lud Pater Richard für 19.00 Uhr in die Klosterkirche des Engelbergs ein, um in einer heiligen Messe auch sein 50-jähriges Ordensjubiläum zu feiern.
Mitbruder Pater Werner begrüßte zu diesem Festgottesdienst neben Dekan Michael Prokschi, die leibliche Schwester von Pater Richard, Missionsschwester Elisabeth und Gernot Winter, der 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Großheubach, ganz besonders die große Delegation der Fünfwundenbruderschaft mit ihrem diesjährigen Brudermeister, Altbürgermeister Joachim Bieber aus Miltenberg.
Die Festpredigt hielt Pater Werner über den hl. Franziskus: mit seinem großen Vertrauen auf Gott, mit dem Finden der inneren Freiheit, sich somit selbst annehmen, sich mit anderen mitfreuen bzw. mitfühlen können, dem Geist zur Brüderlichkeit, der Liebe zur Natur und dem Mut zum Leben mit Christus. Er forderte auf zum Gebet um Priester und Ordensberufe, wie Pater Werner so schön sagte: „Legionäre Gottes in der braunen Kutte des hl. Franziskus!“
Abschließend bedankte sich Pater Richard bei allen Gottesdienstbesuchern recht herzlich für alle Mitsorge für die Franziskaner: „Wir sind gemeinsam auf dem Weg. Wir sind getragen von der Liebe Gottes!“
Nach einem Gruppenfoto bot sich noch die Gelegenheit für persönliche Gratulationen, die vielseitig genutzt wurde: Joachim Bieber erklärte u. a. in seinen Glückwünschen, dass P. Richard als Präses der Bruderschaft die Persönlichkeit sei, die die historische franziskanische Tradition Miltenbergs sichtbar mit Leben erfülle.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.