Digitalisierung muss Chefsache werden!

Auf großes Interesse stieß die Digitalisierungsveranstaltung im ZENTEC, Großwallstadt, zu der Landtagsabgeordneter Berthold Rüth den Bayerischen „Digitalisierungsminister“ Georg Eisenreich eingeladen hatte
Großwallstadt: zentec | Bei der Digitalisierung möchte der Staatsminister für Medien, Digitales und Europa, Georg Eisenreich, Tempo machen und die Vernetzung in Bayern weiter vorantreiben. Auf Einladung des CSU-Landtagsabgeordneten Berthold Rüth war er zu einer Veranstaltung ins ZENTEC nach Großwallstadt gekommen. Er stellte dar, wie Bayerische Staatsregierung den digitalen Wandel gestalten wird.

Für Eisenreich ist wichtig, dass das Thema Digitalisierung zur Chefsache wird und zwar in Handwerk, Mittelstand, Industrie, Schule und Verwaltung. Durch die Digitalisierung werde der ländliche Raum gestärkt, vor allem durch die Nutzung von Home-Offices. Sechs Milliarden Euro investiere der Freistaat Bayern und unterstütze besonders die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft. Hierzu lieferte der Geschäftsführer der ZENTEC, Dr. Gerald Heimann, praktische Beispiele. Die Chancen der Digitalisierung für den Tourismus stellten der 1. Vorsitzende von Mainland-Churfranken, Bürgermeister Ralf Reichwein, und Brigitte Duffeck sowie Julia Kompatscher dar. Durch die Digitalisierung habe die Region eine neue Dynamik erfahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.