Sachbeschädigungsserie geklärt – Tatverdächtiger verschoss mit Schleuder Stahlkugeln – 3.500 Euro Sachschaden

Die sichergestellten Gegenstände (Foto: Polizei)
Pressebericht des PP Unterfranken vom 12.01.2018 - Bereich Untermain -

KLEINHEUBACH, LKR. MILTENBERG. Die Hartnäckigkeit der Miltenberger Polizei in einer Sachbeschädigungsserie hat dazu geführt, dass am Mittwoch ein Tatverdächtiger festgenommen werden konnte. Der junge Mann ist dringend verdächtig, mit einer Schleuder Stahlgeschosse im Ort abgefeuert zu haben. Er muss sich nun unter anderem wegen Sachbeschädigung und Vergehen gegen das Waffengesetz verantworten.

In den vergangenen Monaten hatten Anwohner von Kleinheubach der Polizei wiederholt Sachbeschädigungen mitgeteilt, die offensichtlich nachts durch Stahlkugeln verursacht worden waren. Beim Einschlag auf Fenstern, Türen, Hausfassaden und auch Gartenmobiliar waren jeweils Beschädigungen entstanden, die sich ähnelten. Personen sind glücklicherweise nicht verletzt worden. Die Bürger hatten jedoch regelmäßig, insbesondere in der Frankenstraße und auch Alemannenstraße, Stahlkugeln und Stahlbolzen auf ihren Grundstücken aufgefunden.

Nachdem sich Verunsicherung in der Bevölkerung breit gemacht hatte, wurden die Ermittlungen der Miltenberger Polizei in den vergangenen Wochen intensiviert. Gemeinsam mit Zivilbeamten und auch Beamten der benachbarten Dienststellen legten sie sich auf die Lauer, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Schließlich kristallisierte sich der Tatverdacht gegen einen 29 Jahre alten Mann heraus. Dieser konnte in den frühen Morgenstunden des Mittwochs auf frischer Tat beobachtet werden, auch deshalb, da die Beamten mit gespitzten Ohren das Schussgeräusch einer Schleuder wahrnahmen.

Die Beamten nahmen den Beschuldigten, der dringend verdächtig ist, in mindestens acht Fällen mit einer Präzisionsschleuder Stahlkugeln verschossen und damit Sachschaden angerichtet zu haben, anschließend fest. Auf Anordnung der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft wurde sogleich auch die Wohnung des Mannes durchsucht. Hierbei stellten die Miltenberger Polizisten mehrere Zwillen, Stahlkugeln und auch Betäubungsmittel sicher.

Der junge Mann zeigt sich bei einer Vernehmung am Mittwoch geständig und räumte ein, seit vergangenem Sommer mehrfach Geschosse mit seiner Schleuder verschossen zu haben. Insgesamt war ein Sachschaden von über 3.500 Euro entstanden. Die Ermittlungen der Miltenberger Polizei wegen Sachbeschädigung, Vergehen nach dem Waffengesetz und dem Betäubungsmittelgesetz dauern weiterhin an.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über WhatsApp. Sende einfach „Blaulicht“ an die „0160-2900200“. Weitere Infos hier!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.