Das wird spannend, Spektakel für Schwerlastfreaks am Fahrradtunnel in Kleinheubach

Wann? 21.07.2018 15:00 Uhr

Wo? Gewa Fertigungstechnik GmbH, Im Mittelgewann 3, 63924 Kleinheubach DEauf Karte anzeigen
Kleinheubach: Gewa Fertigungstechnik GmbH | Jeder kann sie bereits sehen, wenn er über die Mainbrücke bei Kleinheubach fährt. Die neue Radwegunterführung unter der Maintalbahn in Kleinheubach ist als Betonröhre bereits fertig, aber noch nicht an ihren Platz. In einer spektakulären Aktion wird das 135 Tonnen schwere Bauteil am Samstag, 21. Juli, voraussichtlich ab 15 Uhr von zwei Schwerlastkränen an Ort und Stelle gehoben.
Was sonst nur in TV Reportagen zu erleben ist findet Live in Kleinheubach statt. Großtechnik vom Schwerlastkran bis zu Vibrationsramme sowie Baggern und Schwerlast Lkw. Alles was das Herz von kleinen und großen Technik- und Baumaschinenbegeisterten höher schlagen läßt.
Um das Zuschauerinteresse in Bahne zu lenken und den zeitlichen Ablauf nicht zu gefährden wird das Bau Areal mit weiträumigen Bauzäunen abgesperrt.
In Absprache mit dem Staatlichen Bauamt kann vom Firmenparkplatz der Fa. Gewa den sicherlich lärmintensiven Baumaßnahmen zugeschaut werden.
Die direkte Zufahrt und parken auf dem Firmengelände ist nicht möglich da Teilbereiche der Straße im Mittelgewann gesperrt sind.
Für zusätzliche Informationen zum geplanten Ablauf und den Stand der Arbeiten wird vor Ort in einem Zelt informiert. Dort erfolgt ab 11.00 Uhr ein Ausschank und auch eine Bewirtung durch den örtlichen Faschingsverein CCK Hannjörche e.V.
Sie machten aus der Bau-Aktion kurzentschlossen ein „Tunnel-nei-heb-Fest“
Als Ausrüstung werden neben dem Teleobjektiv oder Handy auch Gehörschutzkapseln empfohlen.
Bei Nichtbeachtung der Absperrmaßnahmen wird das Hausrecht ggf. durch Platzverweise wahr genommen.
Insgesamt erwartet das staatliche Bauamt eine spektakuläre Aktion die im Vorfeld schon einige schlaflose Nächte auch für die unmittelbar betroffenen Anwohner brachte.
Vorhandene und auch zukünftige Versorgungsleitungen müssen am neuen Bauwerk vorbei bzw. neu verlegt werden. Logistisch eine erste Herausforderung die aber gemeistert wurde. Ebenso wie die kurzfristige Umplanung des Bauwerks für die mögliche Elektrifizierung der Bahnstrecke Aschaffenburg-Miltenberg.
Wer dachte im Dezember 2015 mit dem Planfeststellungsbeschluss schon daran, dass die Maintalbahn vom Diesel abkommt.
Es bleibt spannend.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.