Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit: 20*C+M+B*18

Gruppenfoto von der Aussendung
Kleinheubach: Katholische Kirche | Der neue Aushilfspfarrer Chukwudi Emenogu zelebrierte in Kleinheubach am 05.01.2018 einen festlichen Gottesdienst zur Aussendung der Sternsinger. Als Predigt verlas er einen Text von Bischof Stefan Ackermann aus Trier. Dieser bedankte sich bei allen, die bei der Sternsingeraktion mitwirken und somit helfen, die Träume vieler Kinder zu verwirklichen.
WIR möchten hiermit den oben aufgeführten Kindern mit Begleitern und deren Eltern ganz herzlichen DANK aussprechen: Ihr wart alle einfach toll! Auch das Vorbereitungsteam war heuer stark gefordert: Die Pfarrgemeinderäte Ulrike Hornich, Tom Brand und Herbert Reith tüftelten neue Straßenzüge aus. Und was alle ganz besonders erfreute: unsere Pastoralreferentin Kerstin Gerlach bildete zusammen mit Sabine Kranich und Sabine Kirchmann für den folgenden Tag eine Sondertruppe, die noch fehlende Straßen und Haushalte besuchte. BEDANKEN möchten wir uns auch bei allen Kleinheubachern, die mit ihrer Spende unserer Bitte nachkamen und die Kasse (es ist eine stolze Summe von rund 4.500,00 € eingegangen) füllten: „Unterstützt uns bitte und gebt uns Gaben, damit die armen Kinder in Indien etwas zum Leben haben!“ - „Vergelt‘s Gott!“
Wir sind glücklich, dass wir bei der weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder doch mitwirken konnten und somit am Dreikönigstag wieder auf fast allen Hauseingängen den *)Segen: 20*C+M+B+18 schreiben durften. (Nicht Besuchte dürfen sich gerne melden bzw. ihre Spende im Pfarrbüro abgeben, Spendenquittung kann ausgestellt werden).
)*Bei ihren Hausbesuchen schreiben die Sternsinger den Segen mit gesegneter Kreide über die Türen: 20*C+M+B+18. Das aktuelle Jahr steht getrennt am Anfang und am Ende. Der Stern steht für den Stern, dem die Weisen aus dem Morgenland gefolgt sind. Zugleich ist er Zeichen für Christus. Die Buchstaben C+M+B stehen für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Die drei Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Bild+Text: Sabine Kirchmann – Bild von der Aussendung; von vorne links: Paula Hentschel, Lea Höfner, Amelie Lang, Lina Wirl, Rosalie Brand, Matilda Hentschel, Amelie Brand, Annika Wirl, Luis Zeisberg, Jule Legler, Alicia Schloter, Pfr. Chukwudi, Leonie Zeisberg, Marie Schlombs und Timo Knapp, nicht auf dem Bild: Kevin Knapp, Henry Schubert und Hannah Ruf, Begleiter: Tanja Zeisberg, Claudia, Nicolas+ Charlotte Hentschel mit Elena Keck, Sabine Kirchmann, Tom Brand, Alexander Hornich und Leonie Schlombs)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.