Gottesdienst für Liebende in Kleinheubach

Pfarrer Geisslinger und Pastoralreferentin Gerlach
Kleinheubach: Evangelische Pfarrkirche | Gottesdienst für Liebende in Kleinheubach
(Bild+Text: Sabine Kirchmann)
Zum Gedenken an den heiligen Valentin luden die ev. Kirchengemeinde und die kath. Pfarreien-gemeinschaft "Am Engelberg" zum wiederholten Male in die ev. Pfarrkirche "St. Martin" ein.
Valentin von Terni war im 3. Jhd. Bischof. Zu dieser Zeit durften viele Personen per Gesetz nicht heiraten. Er brach diese Bestimmung, indem er die Liebenden heimlich zum Segnen einlud und wurde somit zum Schutzheiligen der Liebenden. Er ist am 14. Febr. 269 n. Chr. in Rom gestorben.

Bei dieser ökumenischen Feier nutzten rund 30 Personen die Möglichkeit, sich von Pfarrer Geisslinger bzw. Pastoralreferentin Kerstin Gerlach segnen zu lassen. Diese legten den Gläubigen die Hände auf und sprachen wie folgt: "Gott bewahre Eure Liebe zueinander. Er schenke Euch viele Tages des Glücks und stärke Euch in schweren Zeiten. So segne Euch Gott der Vater, der Sohn und der Heilige Geist!"

Die musikalische Begleitung des gesamten, recht kurzweiligen Gottesdienstes, gestalteten u.a. Annamaria (20) und Katharina Gielen (26) aus Großheubach. Mit ihren außergewöhnlichen klang-vollen Stimmen und den abwechselnd eingesetzten, teilweise altertümlichen Instrumenten (Harfe, Gambe, Dudelsack, Gitarre, Geige) gaben die beiden Schwestern dem Segnungsgottesdienst einen ganz besonderen Rahmen. Es war ein herrlicher Abend. Herzlichen Dank der Familie Gielen, die schon zum 2. Mal unentgeltlich den Besuchern sehr viel Freude schenkten.

Nach dem Matthäus Evangelium: 20 Sammelt euch Schätze im Himmel, 21 Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.