Seniorenarbeit
Schulung am Fahrkartenautomaten für Seniorinnen und Senioren

2Bilder

Schulung am Fahrkartenautomaten für Seniorinnen und Senioren
„Wie löse ich eine Fahrkarte?“

Ein höchst interessantes und informatives Zusammentreffen wurde von der Nachbarschaftshilfe Kleinwallstadt im Rahmen der Seniorenarbeit angeboten. Man traf sich am Fahrkartenautomaten am Bahnhof und Frau Hannelore Kreuzer informierte die Damen und Herren, wie der Automat zu bedienen ist. Sie wies daraufhin, dass es gerade in der Ferienzeit ein besonderes Ticket, das AufAchse-Ticket, gibt. Dieses Tagesticket kostet für Erwachsene 5 Euro und für Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren 3,50 Euro. Kreuzer erklärte, dass man mit diesem kostengünstigen Ticket das gesamte VAB Gebiet bereisen kann. Beispielsweise könnte man bis nach Wertheim oder nach Kahl am Main mit Bus oder Zug (auch kombiniert Zug/Bus) fahren. Jeder der interessierten Anwesenden durfte dann selbstständig ein Ticket virtuell am Automaten buchen. Ebenso suchten sich die Senioren ein bestimmtes Ziel, beispielsweise eine Fahrt nach München aus, das man dann gemeinsam Schritt für Schritt abwickelte und zum Schluss die Fahrkarte hätte lösen können. Festgestellt wurde auch, dass der Automat bei Sonneneinstrahlung sehr schlecht zu bedienen ist, da die Vorgaben und Hinweise kaum lesbar sind. Ein jüngerer Herr, der sich dazugesellte und ein Ticket lösen wollte, schien schier am Vorhaben zu verzweifeln, da es kaum möglich war, die Zeilen zu lesen. „Wie sollen dann erst die älteren Menschen zurechtkommen“, sein Kommentar. Eine ältere Dame kam anschließend auf die Idee ihren Regenschirm aus dem Auto zu holen, der tatsächlich Schatten spendete und den Automaten bedienbar machte. Zum Schluss konnten alle Anwesenden selbstständig ein Ticket lösen und es wurden schon gemeinsame Fahrten besprochen. „Das ist Sinn und Zweck einer solchen Aktion, dass die Menschen selbstständig handeln und die sozialen Kontakte pflegen können“, so, die Initiatorin. Kreuzer, die Mitglied des Gemeinderates ist, wird die Mängel, besonders die Installation einer Sonnenblende am Automaten an die Gemeinde bzw. an die Bahn weitergeben. Die Nachbarschaftshilfe ist weiterhin bestrebt, gerade in Coronazeiten, die Seniorinnen und Senioren mit entsprechenden Aktionen aus ihren Häusern zu locken. „Das ist uns bis jetzt immer bestens gelungen“, so die Initiatorinnen.
(Hannelore Kreuzer)

Autor:

Hannelore Kreuzer aus Kleinwallstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen