Theaterfaszination auf der Burg, Kunst, Musik, Kulinarik uff de Gass
Vernissagen, Premierenfieber und Nacht der Ateliers in Klingenberg

Das Duo Pelen Tan mit hinreißender Musik bei der Vernissage zur Ausstellung von Miriam und Ruth Weitz.
22Bilder
  • Das Duo Pelen Tan mit hinreißender Musik bei der Vernissage zur Ausstellung von Miriam und Ruth Weitz.
  • hochgeladen von Ruth Weitz

Es war ein ereignisreiches Wochenende am vergangenen Freitag, 19. Juli und Samstag, 20. Juli in der Rotweinstadt. Mit der Vernissage zur Ausstellung von Miriam und Ruth Weitz - Tochter und Mutter -  unter dem Titel »Familienbande« wurde am Freitag der Startschuss gesetzt.
Ganz locker und mit schwungvoller Musik wurde die Ausstellung mit Fotos und Gemälden eröffnet. Nachdem das Duo Pelen Tan mit Annamaria und Katharina Gielen mit einem dynamischen Medley traditioneller irischer Musik die rund 40 Gäste in Stimmung gebracht hatten, übernahm Bürgermeister Ralf Reichwein die Begrüßung. Ruth Weitz erläuterte kurz und knackig die Intention zur Ausstellung und bedankte sich beim Vorstand des Vereins Kunstraum in Churfranken für die Unterstützung, in dem Mutter und Tochter auch Mitglieder sind. Mit Sekt, anderen Kaltgetränken und viel Musik war die Vernissage nach rund einer Stunde beendet. Beschwingt wurden die Besucher in einen lauen Sommerabend entlassen. Noch bis zum 4. August sind die Fotografien und Gemälde jeweils samstags und sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr in der kleinen Galerie Kunstraum zu sehen.
Danach wurde auf der Clingenburg die Premiere des Stücks »Shakespeare in Love« geboten: Eine sensationelle Inszenierung von Intendant Wolfgang Hofmann mit viel Humor und ambitioniertem Spiel eines hervorragenden Ensembles in pfiffigen Kostümen auf der Naturbühne - mit einem ideenreichen Bühnenbild von Esther Bätschmann.
Am Samstag dann gab es neben dem Wika-Lauf und dem abendlichen Open-Air-Konzert in Trennfurt auf der anderen Mainseite die Nacht der Ateliers in Kooperation des Vereins Kustraum in Churfranken und der Clingenburgfestspiele in der Altstadt.  Musik, Bewirtung und ein Kulturprogramm im Löw-Haus wurden geboten. Dort fand auch die Ausstellungseröffnung mit Werken des aus dem Iran stammenden Künstlers Arastou Azar statt. Kopien von Meisterwerken stehen hier im Mittelpunkt. Sie sind noch bis 1. September, ebenfalls samstags von 14 Uhr bis 18 Uhr zu sehen.
Die Schauspieler Wolfgang Erkwoh, Stefanie Meisenzahl und Markus Rührer gaben eine Kostprobe ihres Könnens mit Bezug auf Kunst, Künstler und Ausstellungsbesucher. Denis Fischer interpretierte Songs von Leonard Cohen, so gefühlvoll und authentisch wie der legendäre Sänger. Leider haben heftige Gewittergüsse das Fest am Samstag vorzeitig beendet. Schade!

Autor:

Ruth Weitz aus Obernburg am Main

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.