Jahreshauptversammlung
Naturschutz bewegt immer mehr Menschen

Die Träger der silbernen Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft mit dem BN Vorsitzenden Steffen Scharrer und seinem Stellvertreter Hans Jürgen Fahn.
4Bilder
  • Die Träger der silbernen Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft mit dem BN Vorsitzenden Steffen Scharrer und seinem Stellvertreter Hans Jürgen Fahn.
  • Foto: Bernhard Westhoff
  • hochgeladen von Bund Naturschutz Kreisgruppe Miltenberg

Das galt auch für die diesjährige Jahreshauptversammlung des Bund Naturschutz, Kreisgruppe Miltenberg am vergangenen Dienstag 5. November. Mehr als hundert Mitglieder und Interessierte fanden den Weg nach Klingenberg – darunter auch die stellvertretende Landrätin Monika Wolf-Pleßmann.

Im Mittelpunkt stand die Verleihung der silbernen und der bronzenen Ehrennadeln für 40 und 25 Jahre Mitgliedschaft beim Bund Naturschutz. Mit Silber wurden ausgezeichnet: Paul Fürst (Bürgstadt), Margot Borchers-Wolfstetter (Wörth), Franz Josef Döring (Leidersbach), Ulrike Muth (Obernburg), Karin und Volker Probst (Bürgstadt), Hannelore Henn (Faulbach), Elisabeth und Norbert Pesahl (Leidersbach), Norbert Reichert (Miltenberg), Beate und Rudolf Grimm (Amorbach), Bernhard Döring (Eichenbühl) und Johannes Hofmann (Erlenbach). Die bronzenen Ehrenadeln wurden an Peter Ladurner (Erlenbach), Helmut M. Fuchs (Collenberg), Heidi Wright (Elsenfeld), Barbara Staudinger (Niedernberg), Helmut Koettnerer (Niedernberg), Roland Dietrich (Kleinwallstadt), Gregor Kreile (Erlenbach), Rainer Fiedler (Erlenbach), Achim Hoffmann (Niedernberg), Michael Heiligenthal (Faulbach), Nadja und Hans Jürgen Zöller (Klingenberg) und die Fischers NeuArt GmbH (Obernburg) verliehen.

Auch die Sieger des Fotowettbewerbs „Was kreucht und fleucht – Wildtiere im naturnahen Garten“ wurden ausgezeichnet. In der Kategorie Kinder (7-12 Jahre) gewannen Tim Schmitt aus Dittwar (Platz 1), Taya Müller aus Obernburg (Platz 2) und Luisa Granzinger aus Klingenberg (Platz 3). Bei den Jugendlichen (13-18 Jahre) siegten Jonas Hirschbrich aus Bürgstadt, gefolgt von Paulina Klug aus Leidersbach und Nisse Kremser aus Darmstadt. Mit dem Foto einer Sand-Grabwespe gewann Alexander Thienel aus Sulzbach bei den Erwachsenen. Julia Woller aus Sulzbach und Rudolf Lottmann aus Obernburg belegten Platz zwei und drei.
„Der größte Erfolg im Naturschutz war das Volksbegehren Artenschutz, bei dem der Landkreis Miltenberg eines der besten Ergebnisse in Unterfranken erzielte.“, erläuterte der Vorsitzende Steffen Scharrer in seinen Highlights 2019 und bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben. Er zeigte gemeinsam mit Geschäftsstellenleiterin Jacqueline Kuhn auf, wo jeder in der Kreisgruppe aktiv mitmachen kann, um die Naturschutzarbeit weiter voran zu treiben. Dass Naturschutz auch Spaß macht, wurde auf vielen Fotos deutlich.

Stellvertretender Vorsitzender Hans Jürgen Fahn berichtete aus den Bereichen Verkehr und Klimaschutz. Höhepunkt war der Besuch von Schülerinnen und Schüler der Fridays for Future-Bewegung, darunter Anna Orth, Emily Schacht, Paul Bofinger und Mattis Fischmann. Sie berichteten über ihre Motivation und hatten auch konkrete Vorschläge, wie zum Beispiel den Ausbau des ÖPNV, die flächendeckende Ausbreitung der Miltenberg-Box und die Einrichtung eines „Unverpackt-Ladens“ im Landkreis Miltenberg, parat.

Autor:

Bund Naturschutz Kreisgruppe Miltenberg aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.