Neue Kinderpopos für die Erdrutsche

Klingenberg am Main: Waldkindergarten | So manche Träne floss beim Sommerfest des Waldkindergartens "Erdflöhe" in Klingenberg-Röllfeld. Mit elf abgehenden Schulanfängern hat sich die Zahl der Erdflöhe fast halbiert. Nicht nur den Erzieherinnen fiel das Abschiednehmen schwer, auch viele Kinder und Eltern werden der Zeit "im Wald" hinterhertrauern. Zum Abschied schenkten die scheidenden Flöhe den Erzieherinnen elf selbst fantasievoll bemalte Zaunlatten.
Aber die Erdrutsche im Wald wird sich hoffentlich schon bald über viele neue Kinderpopos freuen. "Wir haben eininge Neuanmeldungen, aber es sind immer noch Plätze für das kommende Kindergartenjahr 2018/19 frei", betont Verena Waigand-Sacher, Vorstandsmitglied des Trägervereins.
Die neuen Erdflöhe suchen nicht nur Verstärkung, sondern brauchen auch praktische Hilfe. Damit sie sich im Winter im Tipi aufwärmen können, werden schon jetzt Spenderinnen und Spender für Brennholz gesucht.
Wer sich über den Waldkindergarten und das Leben und Lernen der Kinder der im Wald informieren möchte, kann das im Internet unter www.erdfloehe.de tun. Hier gibt es auch den neuen Imagefilm mit vielen emotionalen Eindrücken zu bestaunen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.