Die Nacht der Ateliers in Klingenberg mit Kunst, Kulinarik und Musik

HARD2REMEMBER aus Rodgau sorgt für fetzigen Rock vor dem "Bären".
Klingenberg am Main: Altstadt | Eine laue Sommernacht, Kunst, Kulinarik, Musik und Gespräche, das wurde am Samstag, 28. Juli bei der Nacht der Ateliers geboten, die bereits zum vierten Mal in der romantischen Altstadt von Klingenberg stattfand. Der Kunstraum Churfranken hatte sie im Schulterschluss mit der Stadt Klingenberg veranstaltet. 
Die Ateliers der Künstler des Kunstraums Churfranken e.V. in der Altstadt und auch im Alten Gefängnis von Jessica Hösch und Christopher Betzwieser hatten bis in die späten Abendstunden geöffnet. 
Weitere Künstler des Vereins zeigten ihre Arbeiten in den Gässchen der Altstadt verteilt.
Die Ausstellungen im Löw-Haus und im Alten Rentamt waren ebenfalls geöffnet.
Für die musikalische Untermalung sorgten HARD2REMEMBER aus Rodgau mit fetzigem Rock und Pop sowie ARNO KNAPP aus Klingenberg.
Die Aktion "Wir suchen echte Fossilien" von Wilfried Ludwig für Kinder und Jugendliche war eine besondere Attraktion. Ludwig, Mitglied des Kunstraums Churfranken, hat sich mehr als drei Jahrzehnten intensiv mit der Erdgeschichte und den damals lebenden Organismen beschäftigt. In Zusammenarbeit mit dem Paläontologischen Museum Nierstein entstand eine umfangreiche und wissenschaftlich fundierte Sammlung.
Aus gesundheitlichen Gründen muss der Künstler die Sammlung auflösen und möchte, dass Kinder und Jugendliche davon profitieren.
Einige Impressionen zeigt die Bildergalerie
Zur Homepage des Kunstraums Churfranken
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.