Im Laufschritt unterwegs für den Frieden

  Klingenberg am Main: Friedenslichtlauf |

2. Friedenslichtlauf am Bayerischen Untermain


Trennfurt/Mainaschaff. Auch In diesem Jahr wird es wieder ein Lauf-Highlight der besonderen Art am Bayerischen Untermain geben. Der aus Österreich stammende Brauch wird zum zweiten Mal von den Trennfurter Initiatoren mit sehr viel Engagement organisiert und ist einer der wenigen Friedensläufe in Deutschland in dieser Art. Der „Friedenslichtlauf“ will wieder „laufend“ ein Zeichen des Friedens setzen. Am 17. Dezember 2017 wird das Friedenslicht in Form einer Fackel von Mainaschaff 31 km nach Trennfurt getragen. Die Läuferschar wird bei Ankunft mit einem Friedenslicht-Gottesdienst in der St.-Maria-Magdalena-Kirche in Trennfurt begrüßt.

Mission für ein bisschen mehr Wärme und Frieden

"Laufend" unterwegs für den Frieden! Auch in diesem Jahr hat sich Udo Wohlmann mit seinem Friedenslicht-ORGA-Team dieses Motto zu Herzen genommen. Am Sonntag, den 17. Dezember 2017 wird um 13.30 Uhr das Friedenslicht in der katholischen Pfarrkirche in Mainaschaff durch die „Pfadfinder des Untermains“ entzündet. Ab hier starten dann zahlreiche Hobbyläufer mit einer eigens gebauten Fackel flussaufwärts in Richtung Trennfurt. Gelaufen wird auf befestigten Feld- und Radwegen. Hierbei spielt der Leistungsgedanke keine Rolle. Mit einem lockeren Lauftempo und Begeisterung für die Sache machen sich die Läufer und Läuferinnen Schritt für Schritt auf den Weg. Mit einer Mission für ein bisschen mehr Wärme und Frieden in der Welt. Eine sportliche Betätigung, verbunden mit einer Botschaft aus Bethlehem, eine Botschaft, die Frieden in die Länder und Gemeinden senden soll.

Läufer herzlich willkommen

Entlang der 31 km langen Strecke bietet sich an vier verschiedenen Etappenpunkten (in Großwallstadt, Obernburg, Wörth und Trennfurt) die Möglichkeit, sich der Läufergruppe anzuschließen. Somit können Einsteiger auch kürzere Streckenabschnitte laufen. Ehrenamtliche Helfer sorgen für warme Getränke und kleine Snacks. Wie auch im letzten Jahr werden ein Shuttleservice und ein Gepäcktransport für Wechselkleidung von der Freiwilligen Feuerwehr Trennfurt angeboten.

Friedenslicht-Gottesdienst mit Botschaft

Von Mainaschaff aus ist das Ziel die TV Turnhalle in Trennfurt. Dusch- und Umkleidemöglichkeiten sind hier für jeden verschwitzten Läufer optimal gegeben.
Ab 18.15 Uhr sind alle Zuschauer und Besucher herzlich eingeladen, den Läufertross auf seinen restlichen Metern in die St.-Maria-Magdalena-Kirche in Trennfurt zu begleiten.
Gemeindereferentin Gabriele Spahn-Sauer mit ihrem Team runden um 18.30 Uhr mit einem feierlichen Friedenslicht-Gottesdienst den 2. Friedenslichtlauf harmonisch ab. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Klingenberger Moya-Chor.

Unterstützung des Kinder- und Jugendhospizes

Beim anschließenden Verkauf von Glühwein, Punsch und Brezeln werden Spenden gesammelt, die dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst des Landkreises Miltenberg zugutekommen.

Seid auch Ihr mit „Feuer und Flamme“ dabei …

… wenn es am 17.12.2017 heißt: „Im Laufschritt unterwegs für den Frieden!“

Auf Euer Kommen freut sich das ORGA-Team des Friedenslichtlaufes.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.friedenslichtlauf.de


Danke an:

Als Sponsoren sind aktuell zu nennen:

AULA Druck, Klingenberg/Trennfurt
Getränkeinsel Reis, Wörth am Main
Edeka Stenger, Miltenberg
Kastanienhof, Röllfeld
Stadtwerke Klingenberg
MainAusdauerShop, Niedernberg

Unterstützer:
- Moya-Chor, Klingenberg
- Friedrich Bauer/Wörth (Herstellen der Fackeln)
- Feuerwehr Trennfurt, Dienstherr Bürgermeister Ralf Reichwein (Logistik, Absperrung der Strecke, Brezelbacken)
- Frauenbund (Bewirtung nach dem Gottesdienst)
- Olaf Braum, Fotograf
- Team des TV Trennfurt & Gottesdienstvorbereitungsteam
... und viele weitere ehrenamtlichen Helfer.

Bilder und ein Bericht aus dem Vorjahr (2016) unter:
"Laufend" unterwegs für den Frieden

Fotos von Iris Breitenbach und Olaf Braum
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.