Polizeibericht vom 04.10.2020
Raum Miltenberg | Diebstahl, Ruhestörung, Vor Polizei weggerannt, Jungbulle erschossen, VW verkratzt

Pressebericht der PI Miltenberg vom 04.10.2020

Versuchter Zypressendiebstahl
GROßHEUBACH

Aus einem Vorgarten in der Friedhofstraße haben am Samstagabend gegen 20:30 Uhr 5 - 6 dunkel gekleidete Jugendliche gemeinsam eine Zypresse entwendet. Als diese von einem Zeugen angesprochen wurden, ließen sie die Pflanze fallen und flüchteten. Die Jugendlichen waren alle dunkel gekleidet. Unter ihnen befand sich eine etwas kräftigere Frau mit schulterlangen blonden Haaren.

Rucksack entwendet
MILTENBERG

Am Freitag gegen 11 Uhr wurde im Bereich des Campingplatzes ein Rucksack entwendet. In dem kleinen grauen Rucksack befanden sich diverse Karten sowie Bargeld. Die Eigentümer hatten diesen kurzzeitig auf einer Bank abgestellt. Als sie zurück kamen, war dieser nicht mehr da. In unmittelbarer Tatortnähe hielt sich eine Gruppe von vier jungen Frauen auf.

Überlaute Musik
BÜRGSTADT

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses lautstark gefeiert. Kurz nach Mitternacht ermahnte die Polizei die Feiernden im Unteren Steffleinsgraben zum ersten Mal zur Ruhe. Nachdem diese die Mahnung ignorierten und kurz daruf erneut die Nachtruhe störten, erwartet die Verantwortliche nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Vor Polizei weggerannt
MILTENBERG

In der Nacht von Samstag auf Sonntag sollte ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der 16-jährige Fahrradfahrer ignorierte jedoch sämtliche Anhaltesignale der Polizei. Er flüchtete zuerst mit seinem Mountainbike, stellte dieses ab und rannte anschließend davon. Hierbei konnte er von einem sprintstarken Polizisten eingeholt und gestellt werden. Bei der Kontrolle gab er an, generell vor der Polizei „Angst“ zu haben und deshalb geflüchtet zu sein. Möglicherweise war jedoch seine Alkoholisierung, welche 1 Promille überstieg, ursächlich für seine Angst.

Ausgebüchster Jungbulle erschossen
MILTENBERG

Am Samstagvormittag wurde einer der entlaufenen Jungbullen (nach dem Brand in Kleinheubach) durch einen Spaziergänger an der Kreisstraße Richtung Mainbullau entdeckt. Da eine konkrete Gefahr für den Straßenverkehr bestand und mildere Mittel wegen des Verhalten des Jungbullen nicht eingesetzt werden konnten, musste dieser von einem Jäger erlegt werden.

VW verkratzt
BÜRGSTADT

Am Freitag zwischen 16:00 und 19:00 Uhr hat ein bislang Unbekannter einen schwarzen VW verkratzt. Der Pkw parkte ordnungsgemäß in der Freudenberger Straße, als der Täter mit einem unbekannten Gegenstand
an der rechten Fahrzeugseite einen ca. 1,5m langen Kratzer verursachte. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen