Polizeibericht vom 26.02.2021
Raum Miltenberg | Sachbeschädigung, Beleidigung, E-Bike gegen Verbrennungsmotor

Pressebericht der PI Miltenberg vom 26.02.2021

In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Amorbach, in der Löhrstraße, ein grüner BMW verkratzt. Der Schaden auf der Motorhaube beläuft sich auf ca. 500,- EUR.

Am Donnerstag, um 08.25 Uhr, befuhr die Polizeistreife die östliche Brückenabfahrt in Miltenberg in Richtung Mainstraße. Ein 19-jähriger lief zu dieser Zeit die Brückenauffahrt hinauf. Als er das uniformierte Polizeiauto sah streckte er diesem die Zunge heraus und spuckte provokant auf die Fahrbahn. Anschließend zeigte er noch seinen linken Mittelfinger. Der aggressive junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen.

E-Bike gegen Verbrennungsmotor
Bürgstadt

Ein Polizeibeamter, der gegen 15:30 Uhr mit seinem Pedelec auf dem Heimweg von der Dienststelle war, musste rückstaubedingt in der Bürgstädter Str. beim Jugendhaus St. Kilian in Miltenberg warten, als zwei Rowdies auf Motorrollern den Stau mit sehr hoher Geschwindigkeit über den Gehweg umfuhren und nach den geparkten Pkw wieder auf die Fahrbahn steuerten. Der Polizist konnte dieses Verhalten nicht ungesühnt lassen, zumal auf dem Gehweg Passanten unterwegs waren und die beiden ohne Rücksicht auf Fußgänger agierten. Er trat also in die Pedale und nahm die Verfolgung auf. Er hatte noch gesehen, wie sie am Kreisel links in den Stadtweg abbogen. Nachdem sie dort kurz angehalten hatten, dann aber sahen, wie sich ihnen der Radfahrer aus dem Stau näherte, fuhren sie wieder mit Vollgas durch die Unterführung am Lidl-Markt davon. Auf dem Radweg Richtung Bürgstadt, über die Behlfsbrücke und dann durch die Unterführung Richtung Main ging die wilde Fahrt. Der Elektromotor des E-Bikes hatte sich längst abgeschaltet, da der sportliche Radler über 35 Sachen fuhr, als die Motorroller den Weg jenseits der Staatsstraße erreicht hatten. Da sie so unmöglich einzuholen waren, blieb eine letzte Chance und der Polizist fuhr auf Bürgstädter Seite bis zur nächste Unterführung in Bürgstadt. Am Spielplatz warteten die beiden, um sich von dem Schreck zu erholen. Zumindest einer war ob der Hartnäckigkeit des Radlers so erstaunt, dass er es nicht mehr schaffte und bis zum Eintreffen der Kollegen festgehalten werden konnte. Die Identität des anderen konnte auch inzwischen ermittelt werden. Die beiden 15jährigen hatten für ihre manipulierten Roller weder Führerschein noch ausreichende Betriebserlaubnis.
Die Polizeiinspektion Miltenberg bittet Passanten, die von den Rollerfahrern gefährdet wurden, sich unter 09371-9450 zu melden.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen