Polizeibericht
Raum Obernburg | Rasanter Pkw Fahrer unterwegs, Drogenfahrt, Rollerfahrer gestürzt, Pkw auf Irrfahrt, Unfall beim Rückwärtsfahren

Pressebericht der Polizeiinspektion Obernburg am Main für Samstag, 27. Februar 2021

Rasanter Pkw Fahrer unterwegs - Zeugen gesucht
Obernburg am Main -
Am Freitagabend gegen 22.15 Uhr fiel ein Hyundai Fahrer zunächst auf der B 426 zwischen Mömlingen und Obernburg durch seine rasante Fahrweise auf. Er überholte eine zivile Streifenbesatzung am Ortsausgang von Mömlingen und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Obernburg. Im Verlauf wurden weitere Fahrzeuge überholt. Die Streife konnte teilweise mit 160 km/h nicht zu dem Fahrzeug aufschließen. Auch in Eisenbach wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten. Die Fahrt ging schließlich über die B 469 bis zur Glanzstoffstraße in Erlenbach a. Main. Auch im Bereich der Glanzstoffstraße wurde mindestens ein weiteres Fahrzeug überholt. Anschließend konnte der 22-jährige Fahrer gestoppt werden. Etwaige Zeugen bzw. gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Obernburg zu melden.

Fahrt unter Drogen
Wörth am Main -
Am 27.02.2021 gegen 01.45 Uhr wurde ein Corsa Fahrer in der Landstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden bei dem 24-jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ebenso konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Rollerfahrer gestürzt und schwer verletzt
Elsenfeld -
Am Freitag gegen 14.00 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2309 am Eichelsbacher Kreisverkehr ein Verkehrsunfall mit einem Leichtkraftrad. Der Fahrer kam aus Richtung Kleinwallstadt gefahren und geriet nach der Einfahrt in den Kreisverkehr aus bislang unbekannter Ursache ins Rutschen. Der 38-jährige stürzte und zog sich schwere Beinverletzungen zu. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beträgt ca. 500,00 EUR.

Pkw auf Irrfahrt
Erlenbach am Main -
Am Freitagnachmittag kam es gegen 15.50 Uhr in der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 77-jähriger Opel Fahrer fuhr in der Hauptstraße auf Höhe der Kirche in Richtung Stadtmitte los. Nach ersten Erkenntnisse verfing sich der Fahrer mit seinen Schuhen zwischen Gaspedal und Bremse. Das Fahrzeug beschleunigte, touchierte auf der Fahrt zwei parkende Fahrzeuge und ein vorausfahrendes Fahrzeug. Der Rentner befreite seinen Fuß selbstständig, konnte aber nicht mehr verhindern, dass er mit dem Pkw, in der Nähe der Musikschule, durch die Abdeckung eines außenliegenden Kellerabgangs brach und gegen eine Hauswand fuhr. Der Fahrer und seine 69-jährige Ehefrau wurden bei dem Unfall offensichtlich nur leichter verletzt und nach einer notärztlichen Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Weitere Verkehrsteilnehmer oder Passanten kamen nicht zu Schaden. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Aufgrund der stark beschädigten Hauswand wurde ein Statiker hinzugezogen. Nach ersten Erkenntnisse vor Ort bestand keine Einsturzgefahr. Der Gesamtschaden beträgt mehrere Zehntausend Euro. Aufgrund der Erstmeldung waren neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehren aus Erlenbach und Wörth mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.

Unfall beim Rückwärtsfahren
Kleinwallstadt -
Am Freitag gegen 16.25 Uhr kam es auf dem Gelände eines Waschparks zu einem Verkehrsunfall mit einem Fußgänger. Ein 17-jähriger wollte gerade an einem Automaten Kleingeld wechseln, als er von einem rangierenden Pkw touchiert wurde. Der Jugendliche verspürte durch den Zusammenstoß Schmerzen am rechten Bein. Der 58-jährige Pkw Fahrer und der Jugendliche diskutierten zunächst kurz vor Ort, bis der Pkw Fahrer schließlich vorhandene Videoaufzeichnungen sichtete und für sich feststellte, dass er keine Schuld an dem Unfall trägt. Anschließend hat er die Örtlichkeit verlassen, ohne seine Personalien anzugeben. Nach dem Eintreffen einer Polizeistreife kehrte der Unfallbeteiligte Fahrer nach kurzer Zeit wieder zurück. Der Jugendliche wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

Trunkenheit im Verkehr
Wörth am Main -
Am Freitagmorgen gegen 06.45 Uhr wurde ein Fiat Fahrer in der Hattsteinstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von 0,65 mg/l. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Fahrerlaubnis wurde vorläufig entzogen.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen