Polizeibericht vom 02.12.2020
Raum Obernburg | Von der Fahrbahn abgekommen, Vorfahrtsunfall, Unfallflucht, Feuermelder verhindert Schlimmeres

Pressebericht der PI Obernburg für Mittwoch, 02.12.20

Wegen nichtangepasster Geschwindigkeit im Gelände gelandet
Eschau, St 2308

Ein Mespelbrunner ist am Mittwoch früh gegen 07.30 auf der Staatsstraße von Elsenfeld nach Eschau verunfallt. Der junge Mann war mit seinem BMW auf der Staatsstraße in einer Rechtskurve hinten weggerutscht und dann von der Fahrbahn abgekommen. Hierbei wurde der BMW erheblich beschädigt, Sachschaden ca. 3000 Euro, Fremdschaden entstand nicht. Der Verunfallte wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Erlenbacher Klinikum verbracht. Unfallursächlich dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit in einer Kurve gewesen sein.

Aus Parkplatz ausgefahren - Unfall
Erlenbach a.Main, Berliner Straße

Beim Ausfahren aus dem Parkplatz am Rewemarkt hat eine Erlenbacherin einem VW-Fahrer die Vorfahrt genommen. Die Fordfahrerin fuhr in die Beifahrerseite des Tourans der Erlenbcherin, die von links kommend auf der Berliner Straße Richtung Krankenhaus unterwegs war. Beide Fahrzeuge wurden hierbei beschädigt, der Sachschaden beträgt ca. 3000 Euro.

Unfallflucht beobachtet
Großwallstadt, Schmalzgasse

Anwohner der Schmalzgase haben am Dienstag Vormittag gegen 09.45 Uhr eine Unfallflucht beobachtet. Den Zeugen war aufgefallen, dass ein Anwohner zu knapp an einem geparkten Pkw vorbeigefahren war und an diesem mit dem Fahrzeugheck hängenblieb. Hierbei wurde die Stoßstange des geparktenFahrzeuges beschädigt, der Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro.
Die Zeugen beobachteten, wie der Unfallverursacher seinen Schaden begutachtete. Als dieser dann die Zeugen bemerkte, setzte er sich in seinen Pkw und fuhr davon, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern.

Feuermelder verhindert Schlimmeres
Niedernberg, Schulstraße

Zu einem Feuerwehreinsatz ist es am Dienstag Nachmittag gegen 13.50 Uhr in der Schulstraße gekommen. eine Anwohnerin hatte hier in ihrer Wohnung den Holzofen angeheizt und ein Feuerzeug auf dem Ofen liegen gelassen. Als der Ofen Betriebstemperatur erreicht hatte, schmolz das Plastik des Feuerzeuges dahin und fing an, ordentlich zu qualmen. Durch das Gepiepe des Feuermelders in der Wohnung wurde die Wohnungsinhaberin aufmerksam. Sie konnte das stark schwelende Feuerzeug vom Ofen wegnehmen. Hierbei zog sie sich leichte Verbrennungen an der Hand zu, die von den Ersthelfern des BRK versorgt wurden.
Die Helfer der verständigten Feuerwehr Niedernberg waren vor Ort, mussten aber keine Löscharbeiten mehr durchführen. Sie lüfteten die leicht verrußte Wohnung im Dachgeschoss, ein Kaminkehrermeister prüfte zur Sicherheit den Ofen, der jedoch weiter betriebsfähig ist.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen