Kreis Miltenberg - Energie & Umwelt

Beiträge zur Rubrik Energie & Umwelt

für das Aktionsbündnis Sulzbach Wolfgang Winter und Manfred Knippel,wir zählen auf euch....

Freitagsdemo
Es ist wieder Zeit auf die Strasse zu gehn....

NeustartKlimaFridaysForFuture-Demo am 29.11. um 12 Uhr in Aschaffenburg Treffpunkt Theaterplatz Minimale CO2-Besteuerung, aber noch nicht gleich, Einbruch der Windkraft, Kohleausstieg angehalten: Die GroKo hat sich in diesem Jahr vom 1,5-Grad-Ziel verabschiedet. Gleichzeitig erreichen uns immer neue Informationen über die verheerenden Folgen des Klimawandels, die schon jetzt zu spüren sind wie die Buschbrände in Australien und Kalifornien, Hochwasser in Venedig, Waldsterben bei uns. 11 000...

  • Sulzbach a.Main
  • 17.11.19
  • 32× gelesen
  •  1

Hölzerner Klimawürfel informiert über Wald und Klimaschutz

Mit einem großen Klimawürfel aus Holz im Foyer des Landratsamts will der Landkreis Miltenberg allen Bürgerinnen und Bürgern die Zusammenhänge zwischen Wald und Klimaschutz verdeutlichen. Noch bis zum 5. Februar ist am Würfel ablesbar, dass Holz in diesem Format – ein Meter Kantenlänge und ein Volumen von einem Kubikmeter – in der Lage ist, eine Tonne CO2 zu binden. Darüber hinaus setzt ein Kubikmeter Holz 300 Kubikmeter Sauerstoff frei und liefert so die Grundlage für das Leben auf diesem...

  • Miltenberg
  • 11.11.19
  • 60× gelesen
Im Bild (von links): Landrat Jens Marco Scherf, Erwin Friedrich und Bürgermeister Wolfgang Seitz.

Erwin Friedrich beteiligt sich am Umweltpakt Bayern

Weil sich Bezirksschornsteinfeger Erwin Friedrich zu einer sogenannten qualifizierten freiwilligen Umweltleistung verpflichtet hat und sich am Umweltpakt Bayern beteiligt, haben Landrat Jens Marco Scherf und Neunkirchens Bürgermeister Wolfgang Seitz ihm am Donnerstagabend zu Beginn der Gemeinderatssitzung in Neunkirchen eine Urkunde im Namen des Bayerischen Staatsministers für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber, überreicht. Durch sein Mitwirken bekennt sich Friedrich zu einer an...

  • Miltenberg
  • 11.11.19
  • 28× gelesen

Dem Landschaftspflegeverband geht die Arbeit nicht aus

Das vergangene Jahr sei für den Landschaftspflegeverband arbeitsintensiv gewesen, hat Verbandsvorsitzender Landrat Jens Marco Scherf in der Mitgliederversammlung am Dienstag im Landratsamt festgestellt. Er verwies unter anderem auf mehrere Informationsveranstaltungen, Begehungen, Führungen sowie einer Ausstellung beim regionalen Apfelmarkt in Elsenfeld. Der Erhalt der Terrassensteillagen in Klingenberg und Erlenbach habe einen Arbeitsschwerpunkt dargestellt, blickte er zurück. In den...

  • Miltenberg
  • 25.10.19
  • 18× gelesen
Das Fechenbachtal wird im Rahmen eines Ersatzgeldprojekts vom Landschaftspflegeverband freigelegt. Unter anderem müssen viele Gehölze entfernt werden, damit im Talg rund wieder eine durchgängige Beweidung möglich ist.

Offenhaltung des Fechenbachtales nötig

Der Landschaftspflegeverband steckt nach wie vor viel Zeit und Geld in die Umsetzung von Ersatzgeldprojekten. Wie Kerstin Maier in der Mitgliederversammlung des Landschaftspflegeverbandes am Dienstag im Landratsamt sagte, sei zu den bislang drei Vorhaben ein viertes dazugekommen, der geschützte Landschaftsbestandteil „Fechenbachtal“. Das Geld für die vier Projekte – dazu zählen auch "Orchideenreiche Magerwiesen in Miltenberg-Breitendiel", "Artenreiche Kulturlandschaft um Mömlingen" und...

  • Miltenberg
  • 25.10.19
  • 31× gelesen
Blei aus Schrotkugeln, das sich langsam zersetzen und giftige Inhaltsstoffe in den Waldboden abgibt.

Schießanlage Mainbullau
Bund Naturschutz und Gemeinde Rüdenau fordern schnelle Umsetzung der Detailuntersuchung

Zu einer Dringlichkeitssitzung trafen sich Hans Schlowak und Hans Jürgen Fahn vom Bund Naturschutz mit dem Bürgermeister von Rüdenau Udo Käsmann sowie dem Kreisrat der ÖDP Uli Frey. Anlass war waren die Anordnungen des Landratsamtes Miltenberg bezüglich der Schießanlage in Mainbullau. Die neue Vorgabe des Landratsamtes an den Bayer. Jagdschutzverband Miltenberg e.V., ab sofort nicht mehr mit Blei, sondern nur noch mit Stahl zu schießen, wurde grundsätzlich begrüßt. Aber gleichzeitig...

  • Mainbullau
  • 22.10.19
  • 62× gelesen

Klimaschutz bleibt Daueraufgabe

Mit Interesse hat der Ausschuss für Energie, Natur und Umweltschutz am Donnerstag den Bericht des Klimaschutzmanagers Sebastian Randig entgegengenommen. Er gab einen Überblick, wie im Landkreis Miltenberg der Klimaschutz umgesetzt wird. Dass der Klimawandel in der Region angekommen ist, belegte er mit Grafiken zur Entwicklung von Temperatur und Niederschlag. Er stellte zudem die Ziele des integrierten Energie- und Klimakonzeptes für die Region vor, wonach unter anderem der Wärmebedarf der...

  • Miltenberg
  • 21.10.19
  • 15× gelesen

Sachbuchempfehlung: Schluss mit der Ökomoral von Michael Kopatz
Ökoroutine statt Gewissensbisse?

Nach zahllosen Ratgebern für ein klimafreundlicheres Leben mit weniger Plastik, weniger Fleisch und weniger Autofahren appelliert das neue Buch von Michael Kopatz an die Politik. Kernbotschaft: Nicht der Bürger muss sein Verhalten ändern, sondern die Politik die Verhältnisse. Dann ändert sich das Verhalten so oder so. Die deutsche Bevölkerung ruft Kopatz dazu auf, sich vermehrt für das Klima zu engagieren - auf politischer Ebene. Die vorbildliche Mülltrennung des Einzelnen wird nicht zu einer...

  • Mönchberg
  • 20.10.19
  • 23× gelesen
Die Wärmestreifen für Bayern nach einer Idee von Ed Hawkins

Über 40 Grad am Bayerischen Untermain gemessen
Klimawandel ist angekommen

Der Klimawandel ist überall auf der Welt angekommen, auch in Deutschland: 2015 wurde im bayerischen Kitzingen mit 40,3 Grad die höchste jemals in Deutschland gemessene Temperatur festgestellt, am 25. Juli 2019 wurde dieser Rekord sogar an 14 Messstationen übertroffen. Neuer Rekordhalter ist nun die niedersächsische Stadt Lingen mit 42,6 Grad. Doch auch in der Region Bayerischer Untermain sind Rekorde gefallen: Zu den deutschlandweit 25 Standorten, an denen am 25. Juli 40 Grad oder mehr...

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 19× gelesen
So nicht!

Abfallwirtschaft bittet um Mithilfe
Elektrogeräte nicht in Hausmüll

Für Elektrogeräte gibt es im Landkreis Miltenberg mehrere Entsorgungsmöglichkeiten. Sie dürfen aber auf keinen Fall in den Hausmüll, appelliert die Kommunale Abfallwirtschaft. An den meisten Standorten im Landkreis stehen zwei Depotcontainer für Elektrokleingeräte (ein Container für Geräte mit Kabel, einer für kabellose Geräte). Die Standorte werden ständig ausgebaut. Des Weiteren können die Geräte über die mobile Problemabfallsammlung oder an einem der Wertstoffhöfe entsorgt werden....

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 21× gelesen

Europäische Abfallvermeidungswoche
Ideen gefragt zur Abfallvermeidung

Vom 16. bis 24. Novem­ber 2019 beteiligt sich die Kommunale Abfallwirtschaft an der Europäischen Abfallvermeidungswoche. Das diesjährige Motto lautet: „Wertschätzen statt wegwerfen – miteinander und voneinander lernen“. In der Sommerausgabe 2019 haben wir bereits ausführlich darüber berichtet. Die Abfallwirtschaft ermuntert alle Interessenten (Schulen, Kindergärten, Vereine, Jugendgruppen …), sich bei ihr mit Ideen und Vorschlägen zu melden, wie man der dramatischen Entwicklung der...

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 11× gelesen
Bauschuttabfälle müssen immer getrennt angeliefert werden.

Abfallfraktionen können auf diese Weise besser verwertet werden
Baustellenabfälle trennen

Seit Frühjahr 2019 werden bei der Müllumladestation Erlenbach verstärkt gemischte Baustellenabfälle angeliefert, die einen großen Anteil verwertbarer Abfälle enthalten. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Kunststofffolien, PVC- oder HDPE-Rohre und Kunststofffenster. Diese Abfälle sind bei einer getrennten Erfassung verwertbar. Erzeuger und Besitzer von Bau- und Abbruchabfällen sind grundsätzlich verpflichtet, Abfallfraktionen wie beispielsweise Glas, Kunststoff, Metalle, einschließlich...

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 9× gelesen

Kostenfreie Hotlinenummer
Servicestelle Abfallwirtschaft

Servicestelle Abfallwirtschaft Die kostenfreie Hotlinenummer 08000412412 ist zu den Servicezeiten des Landratsamtes besetzt. Unter dieser Nummer können Sie Ihren Sperrmüll inklusive Altschrott, Altholz aus Sperrmüll sowie Elektrogroßgeräte telefonisch zur Abholung anfordern. Weiter werden unter dieser Nummer Beschwerden über nicht oder nicht ordnungsgemäß entleerte Mülltonnen oder nicht ordnungsgemäß abgeholten Sperrmüll aufgenommen.

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 5× gelesen

Klimaschutzmanagement des Landratsamts
Energie und Klima - Herbstprogramm

Das Herbstprogramm „Energie und Klima“ des Klimaschutzmanagements des Landratsamts gibt Hinweise, wie wir der Herausforderung des Klimawandels begegnen können. Dass von der globalen Erwärmung auch regionale Ökosysteme betroffen sind, zeigt ein Naturspaziergang in Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Vorträge beschäftigen sich mit Elektro-Mobilität, Photovoltaik und Speicher im Gebäude sowie moderner Heizungstechnik und Fördermitteln. Der Film „Guardians of the...

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 11× gelesen

Zahl der Tonnen ist gestiegen, Zahl der Eigenkompostierer geht zurück
Positiver Trend bei Bioabfallentsorgung

Auf fruchtbaren Boden stößt der Einsatz der Kommunalen Abfallwirtschaft für die Entsorgung von Bioabfällen über die braune Tonne: So stieg der Anteil angemeldeter Biotonnen kontinuierlich von 48 Prozent der Haushaltungen im Jahr 2015 auf 53,4 Prozent im Jahr 2018. Gleichzeitig ging der Anteil der Eigenkompostierer entsprechend zurück. Aufgrund der Tatsache, dass Biotonneninhaber eher geneigt sind, auch Küchenabfälle der braunen Tonne und damit einer biologischen Verwertung zuzuführen, ist...

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 7× gelesen
Gemeldeter Waldbrand während eines Beobachtungsflugs
2 Bilder

Luftbeobachter Frank Hennrich und Ulrich Müller unterwegs
Waldbrände schnell erkennen

„Die Regierung von Unterfranken ordnet die Luftbeobachtung als Maßnahme der vorbeugenden Waldbrandbekämpfung in Unterfranken für den gesamten Regierungsbezirk an“. So lautet es regelmäßig in den Pressemitteilungen der Regierung von Unterfranken. Die Befliegung mittels ausgebildeter Luftbeobachter erfolgt in Unterfranken auf zwei Routen. Die Luftbeobachter Frank Hennrich und Ulrich Müller (Landratsamt Miltenberg) starten ihre Beobachtungsflüge von Mainbullau aus und fliegen die Westroute...

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 9× gelesen
Die fertiggestellte PV-Anlage auf dem Wertstoffhof in Bürgstadt.

Photovoltaikanlage mit 288 Modulen deckt den Tagesbedarf
Solarstrom versorgt Wertstoffhof

Der Landkreis Miltenberg lässt zurzeit eine Photovoltaikanlage auf dem Trogdach des Wertstoffhofs Süd in Bürgstadt errichten. Über den Containerstellplätzen des Anlieferbereichs werden 288 Module auf dem Trogdach montiert. Nach Fertigstellung besitzt die Solaranlage eine Gesamtnennleistung von 89,28 kWp und produziert voraussichtlich fast 90.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Davon können etwa 5.800 Kilowattstunden direkt auf dem Wertstoffhof selbt verbraucht werden, der Überschuss wird in...

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 9× gelesen
Bauschutt gehört nicht in die Restmülltonne
2 Bilder

Baustellen- und Renovierungsabfälle immer bei den Wertstoffhöfen anliefern
Bauabfall ist kein Restmüll

Bei Bau- und Renovierungsarbeiten fällt eine große Menge verschiedenartiger Abfälle an. Seit längerer Zeit ist zunehmend zu beobachten, dass solche Abfälle, beispielsweise Holzreste, Steine, Fliesen, Putz-, Estrich- oder Betonbrocken, in der grauen Restmülltonne zur Abfuhr bereitgestellt werden. Dies ist aber nicht zulässig. Derart befüllte Mülltonnen werden nicht geleert! Baustellen- und Renovierungsabfälle müssen stattdessen bei den kreiseigenen Wertstoffhöfen angeliefert werden. Im...

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 8× gelesen
2 Bilder

Nicht entleerte Spraydosen sind Problemabfall
Gasflaschen über Handel entsorgen

Wie Gasflaschen und nicht entleerte Spraydosen richtig entsorgt werden, erklärt die Kommunale Abfallwirtschaft. Gasflaschen enthalten gefährliche und brennbare Stoffe, zudem stehen sie unter Druck. Dies macht eine Rücknahme durch autorisierte Händler oder eine Entsorgung durch zertifizierte Betriebe erforderlich. Gashändler wie Tankstellen, Campingausstatter oder Baumärkte sind in den meisten Fällen dem Pfandsystem angeschlossen. Bei Rücknahme der Gasflasche wird der beim Kauf entrichtete...

  • Miltenberg
  • 17.10.19
  • 8× gelesen
Enten im Winter: Wasservögel auch im Winter keinesfalls füttern.
3 Bilder

Wenn man einige Regeln beachtet, kann man Vögeln das Überleben im Winter ermöglichen
Vögel ganzjährig füttern?

Unter Vogelliebhabern gibt es Befürworter und Gegner der ganzjährigen Vogelfütterung. Unstrittig ist, dass eine ganzjährige Fütterung nicht schadet, sofern einige Regeln beachtet werden. Keinesfalls sollten Stadttauben und Wasservögel gefüttert werden. Es ist zudem in vielen Gemeinden verboten. Wissenschaftler sehen die Fütterung von Gartenvögeln für Menschen als Zugang zur Natur, auch als Gelegenheit, mehr über die Ökologie zu erfahren. Insbesondere für Kinder ist die Vogelbeobachtung an...

  • Miltenberg
  • 16.10.19
  • 8× gelesen

Veranstaltungsreihe des Landratsamts zu „Energie und Klima“

Hitze und Trockenheit im aktuellen und vergangenen Sommer haben nach Ansicht der Experten einen Vorgeschmack darauf gegeben, welche Folgen die Erderwärmung auch in unserer Region haben wird. Das Herbstprogramm „Energie und Klima“ des Klimaschutzmanagements des Landratsamts informiert Herausforderung des Klimawandels und gibt Handlungsempfehlungen. Die „Energieversorgung am Untermain im Jahr 2030“ ist Thema eines Vortrags von Professorin Dr. Almut Kirchner, gefolgt von einer Podiumsdiskussion...

  • Miltenberg
  • 11.10.19
  • 26× gelesen
Die fleißigen Nager haben einen Knüppeldamm oberhalb der Ölmühle an der Mud gebaut. Bald kann man trockenen Fusses über den Fluss gelangen.
8 Bilder

Nager in Aktion
Wird aus Amorbach bald Biberbach?

Wer A sagt, muss auch B sagen! Amorbach hat das B schon inklusive. Das B steht für Biber. Das dickfellige Tierchen mit den richtig langen und blitzscharfen Zähnchen fühlt sich in Amorbach und um Amorbach sowie am Amorbach anscheinend sehr wohl. Zumindest hat es an machen Stellen in der Stadt und am Stadtrand vielfältige Spuren hinterlassen. Weil der Biber fast nur in der Nacht unterwegs ist, gibt es kaum Begegnungen. Doch wo er hobelt, fallen Späne und die kann man sehen. Man darf an einigen...

  • Amorbach
  • 22.09.19
  • 207× gelesen
Vom Miltenberger Aktionsbündnis unter anderem der Chef selbst, Hans Jürgen Fahn,Harald Müller, Manfred Knippel und Wolfgang Winter Aktionsbündnis, Katharina Dehn und weitere Anwesende vom Bündnis bei der Klimademo in Aburg.
2 Bilder

Kurzstreckenflüge nur für Insekten
Aktionsbündnis des Kreises Miltenberg bei Klimademo stark vertreten

Wir alle, das heisst auch das Aktionsbündnis des Kreises Miltenberg traten in Aschaffenburg  gemeinsam und im Sinne von fridays for future für echten wirksamen Klimaschutz ein. Wir wissen, wie bedrohlich für uns und künftige Generationen die vom Mensch verursachte Klimaerwärmung ist. Angst ist ein schlechter Ratgeber. Fahrlässigkeit und Untätigkeit aber auch. DIE ERDE KOCHT VOR WUT... Die Älteren von uns sind deshalb nicht ihrer selbst wegen zu dieser Demonstration gekommen. Wir alle waren...

  • Sulzbach a.Main
  • 21.09.19
  • 142× gelesen
  •  3
Aktionsbündnis "Rettet die Bienen" im Kreisgebiet auf dem Weilerhof in Grossostheim

Bioprodukte,natürliche Lebensmittel aus ökologischem Landbau
Aktionsbündnis besucht den Weilerhof

Aktionsbündnis besucht Weilerhof Mit dem Fahrrad fuhren Freunde und Intressenten aus dem Aktionsbündnis"Rettet die Bienen" von Miltenberg,Sulzbach, Aschaffenburg und Umgebung nach Großostheim. Ziel war der Weilerhof in Großostheim. Dort angekommen wurden die Teilnehmer*innen vom Chef persönlich Herrn Becker begrüßt und geführt. Dabei erfuhren die Anwesenden des Bündnisses etwas über die Fruchtfolge, die zertifizierte Anbauweise von Pflanzen und Gewürzen und nicht zuletzt über globale...

  • Sulzbach a.Main
  • 15.09.19
  • 84× gelesen
  •  1

Sachbuchempfehlung: Land unter im Paradies von Susanne Götze
Der Klimawandel beginnt schon heute!

Die Klimaziele von 2030 werden nicht erreicht. Wenn wir nicht in X Jahren den Umschwung schaffen, gibt es unwiderrufliche Konsequenzen. Bald werden niedrige Inseln unter Wasser sein. Solche und weitere Meldungen sprechen vom Klimawandel - allerdings vor allem mit Hinblick auf die Zukunft. Vielen gegenwartsverliebten Menschen erscheint das noch sehr weit weg und so sehen sie sich nicht veranlasst etwas zu ändern. Das Buch "Land unter im Paradies" wählt einen anderen Ansatz. Hier werden...

  • Mönchberg
  • 08.09.19
  • 42× gelesen
  •  1
angelegte Blumenwiese im Juni bei Lehrer Günter Pröll,bis heute blühen noch die Sonnenblumen.
Im Bild, Wolfgang Winter vom Aktionsbündnis Sulzbach und Initiator der ÖDP "Rettet die Bienen"links ,sowie Lehrer Günter Pröll auf dessen Anwesen.
3 Bilder

Feuer und Regen
Aktionsbündnis Sulzbach brennt

Das Aktionsbündnis Sulzbach brennt weiter in seinen Aktivitäten.Im Juni legte man die Blumenwiese bei Lehrer Günter Pröll in Sulzbach an,bis heute blühen nicht nur die  Sonnenblumen.Ein Meer von Blumen (wiesen) nicht nur in Sulzbach hatte das Aktionsbündnis im Kreis Miltenberg angelegt,bis heute freuen sich nicht nur Günter Pröll, auch z.b Gerlinde Gebauer aus Soden mit ihrem Blumenmeer.Wolfgang Winter vom Aktionsbündnis verspricht weitere Aktivitäten.

  • Sulzbach a.Main
  • 06.09.19
  • 128× gelesen
  •  1
Im Bild die Zwergfledermaus

Überragende Teilnahme
Aktionsbündnis Sulzbach bei den Fledermäusen

Wer hätte das gedacht,die Fledermaus Führung am Freitag-Abend  unter Leitung des Aktionsbündnisses Sulzbach Artenvielfalt wurde so positiv angenommen,das man von einer gelungenen Veranstaltung sprechen kann. Da es nur noch 25 Fledermausarten gibt sollten diese besonders geschützt werden,deshalb gab es auch kleine Tipps wie man die Lebensräume besser schützen kann. Das Sulzbacher Aktionsbündnis wird weiter am Ball bleiben und sich für die Artenvielfalt einsetzen.Auch unter Facebook Sulzbacher...

  • Sulzbach a.Main
  • 26.08.19
  • 58× gelesen
  •  1
Die romantische Idylle des Amorbacher Seegartens wird durch eine permanente Algeblüte getrübt.
12 Bilder

Algenplage durch Missmanagement
Der Fürstliche Seegarten verschmutzt die Mud

Grüngelb und übelriechend ergießt sich der Ausfluss des Fürstlichen Seegartens in die Mud (zwischen Jollehalle und Amorbacher Bauhof im Ehrlein). Die stinkende trübe Brühe stammt aus dem Teich im Seegarten der acht und manchmal auch mehr Monate im Jahr schmutzig grün gefärbt oder von einer Algenschicht bedeckt ist. Mittlerweile verlassen die Besucher den Park angewidert, weil die eklige Brühe nicht nur ein unschöner Anblick ist sondern auch die Geruchsnerven strapaziert. Seit mehreren...

  • Amorbach
  • 17.08.19
  • 340× gelesen

Fledermäuse erleben

Unter dem Motto "Fledermäuse erleben" veranstaltete der Landschaftspflegehof Elsavatal am Montag, 12.08.19 im Rahmen der Eschauer Ferienspiele in der Elsavahalle eine Fledermausnacht. Die vielen großen und kleinen Besucher trafen sich um 19 Uhr, wo zuerst ein Film über die Jäger der Nacht auf dem "Bühnenkino" der Elsavahalle auf den Abend einstimmte. Nachtdem vieles über die Fledermäuse gelernt wurde, fuhr Monika Bodirsky mit einem Quiz speziell für Kinder und einem anspruchsvollen...

  • Eschau
  • 14.08.19
  • 26× gelesen

Beiträge zu Energie & Umwelt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.