„Citizen Science“-Projekt
„Klimahelden“ – Gemeinsam das Klima verstehen und schützen

Der Geo-Naturpark bringt in seinem neuen Projekt „Klimahelden“ Klimaschutz und „Citizen Science“zusammen.
  • Der Geo-Naturpark bringt in seinem neuen Projekt „Klimahelden“ Klimaschutz und „Citizen Science“zusammen.
  • Foto: Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Mobilität, Klimastress im Wald und selber Daten sammeln, stehen im Vordergrund beim „Citizen Science“-Projekt des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald
Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhundert, mit Auswirkungen für uns Alle. Mit dem Pariser Klimaabkommen haben sich 2015 bereits mehr als 190 Länder auf den Klimaschutz verständigt, auch in den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen ist dieser als eigener Baustein verankert. Neben den globalen Bestrebungen kann aber auch jeder Einzelne etwas tun. Lernen, verstehen, anwenden. Direkt vor Ort.

An diesem Punkt setzt der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald zusammen mit der Gemeinde Mömlingen mit dem Pilotprojekt „Klimahelden“ an. Hier erfahren interessierte Bürger*innen in vier Workshops mehr zum Klimawandel allgemein, zu Auswirkungen für den Wald und was Wirtschaft, Gesellschaft und jeder Einzelne tun kann,um das Klima zu schützen. Im Laufe des Projektes erhalten die Teilnehmenden (einsteigen kann man jederzeit) Gelegenheit, selbst mittels einer Smartphone-App ganz einfach Daten rund um das Thema „Klimawandel“ zu sammeln, welche analysiert, zusammengeführt und im letzten Workshop präsentiert werden. Für alle gesammelten Daten gibt es Punkte und verschiedene Auszeichnungen bis hin zum „Klimahelden“, die am Ende des Projekts in Prämien eingelöst werden können.
Wer einmal mit seiner E-Mail-Adresse registriert ist, erhält zudem regelmäßig Infografiken und Tipps, wie man das Klima schützen kann.

Der erste Workshop „Klimawandel, eine persönliche Angelegenheit“ wird geleitet von Marcus Seuser. Er ist Projektleiter im Geo-Naturpark und dort u. a. Ansprechpartner für die Global Agenda 2030. In diesem Zusammenhang hat er das Projekt „Klimahelden“ entwickelt. Der Workshop findet virtuell als Videomeeting am 12. Mai 2021zwischen 18 und 20 Uhr statt. Interessierte können unter dem Link https://global.gotomeeting.com/join/745108965 an der Veranstaltung teilnehmen. Die Plattform öffnet etwa eine Viertelstunde vor Beginn der Veranstaltung, die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

In den späteren Workshops wird u. a. Sebastian Spatz, Mitarbeiter am Forstamt Miltenberg, zum Thema „Klimastress im Wald“ referieren. Termine hierzu werden rechtzeitig unter geo-naturpark.de/klimahelden bekannt geben und per E-Mail versandt. Die „Klimahelden“ sind Teil des RURITAGE-Projekts der Europäischen Union zur Unterstützung von Natur und Kultur im ländlichen Raum.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen