Kommunale Abfallwirtschaft setzt Haus- und Sperrmüllanalyse fort: Zweiter Durchgang startet am 2. März mit Bioabfallsammlung in Großwallstadt

Kreis Miltenberg: In der 9. Kalenderwoche setzt die Landkreisverwaltung die Haus- und Sperrmüllanalyse fort. Das Institut INFA aus Ahlen wird im Auftrag des Landkreises erneut die Bioabfälle und den Restmüll untersuchen. Dieser zweite Durchgang ist erforderlich, um jahreszeitliche Schwankungen im Abfallaufkommen feststellen und dokumentieren zu können. Um repräsentative Erkenntnisse zu erhalten, wird INFA die Abfälle wie bereits im Herbst 2020 aus ausgewählten Straßenzügen in der Stadt Obernburg, in den Gemeinden Großwallstadt und Collenberg sowie im Markt Weilbach mit Ortsteilen unter die Lupe nehmen. In den betreffenden Straßen werden die Abfälle auf ein Hebebühnenfahrzeug verladen, in Containern gesammelt und auf das Gelände der Kreismülldeponie Guggenberg verbracht, wo sie von INFA-Mitarbeitern manuell sortiert werden. Die Aktion beginnt am Dienstag, 2. März, mit der Bioabfallsammlung in Großwallstadt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen