Corona-Pandemie
Bundeswehr hilft bei der Kontaktnachverfolgung

Elf Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr helfen zurzeit beim Contact Tracing im Landkreis Miltenberg. Landrat Jens Marco Scherf, Landratsamtsjuristin Pia Plappert und Fregattenkapitän Achim Philipps (stehend von rechts) verschafften sich am Freitag einen Eindruck von der Arbeit der Bundeswehr, deren Hilfe laut Landrat „unverzichtbar“ sei.
  • Elf Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr helfen zurzeit beim Contact Tracing im Landkreis Miltenberg. Landrat Jens Marco Scherf, Landratsamtsjuristin Pia Plappert und Fregattenkapitän Achim Philipps (stehend von rechts) verschafften sich am Freitag einen Eindruck von der Arbeit der Bundeswehr, deren Hilfe laut Landrat „unverzichtbar“ sei.
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Seit Oktober 2020 – mit einer Unterbrechung – leistet die Bundeswehr im Landkreis Miltenberg wertvolle Hilfe bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Soldatinnen und Soldaten, die teilweise von weither nach Miltenberg kommen und monatelang von ihren Familien getrennt sind, unterstützen den Landkreis bei der Nachverfolgung von Corona-Infizierten und deren Kontakten.

Landrat Jens Marco Scherf war es deshalb ein Anliegen der Bundeswehr für diesen aufopferungsvollen Einsatz zu danken. Er bat Fregattenkapitän Achim Philipps, diesen Dank an die im Landkreis Eingesetzten und die höheren Stellen der Bundeswehr zu übermitteln. Reserve-Offizier Achim Philipps, der im Landkreis Miltenberg lebt und das Kreisverbindungskommando leitet, ist auch Mitglied der Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landkreis Miltenberg. So hat der Landkreis eine gute Verbindung zur Bundeswehr – was sich in den letzten Jahren schon mehrfach ausgezahlt hat. So war die Bundeswehr auch beim großen Waldbrand in Amorbach behilflich.

Seit Oktober 2020 sind laut Philipps zwischen vier und 16 Soldatinnen und Soldaten im Landkreis Miltenberg zur Bewältigung der Corona-Pandemie unterstützend tätig. Anfangs war ihr Aufgabenbereich neben der Kontaktnachverfolgung (Contact Tracing) die Mitarbeit in mobilen Testteams und am Impftelefon. Seit November 2021 waren zunächst sechs Leute im Contact Tracing eingesetzt, im Januar kamen weitere fünf dazu. Zehn Stunden pro Tag arbeiten die elf Bundeswehrangehörigen Philipps zufolge – auch am Wochenende –, untergebracht sind sie in Hotels. Auf ihre Aufgabe wurden sie vom Landkreis Miltenberg vorbereitet und eingearbeitet. Das hat sich bewährt, so Landrat Jens Marco Scherf: „Anfänglich herrschte im Gesundheitsamt noch Skepsis, aber schnell hat sich herausgestellt, dass die Bundeswehrleute sehr gut arbeiten und motiviert sind.“ Ihre Hilfe sei unverzichtbar, stellte Scherf fest.
Damit die Bundeswehr im Inneren eingesetzt werden kann, muss laut Scherf feststehen, „dass die zivile Seite trotz aller Anstrengungen ihre Aufgaben nicht leisten kann.“ Das sei im Landkreis Miltenberg im Fall der Corona-Pandemie gegeben, führte er aus: Der Staat habe so viele Hilfskräfte eingestellt wie möglich, im Landratsamt seien alle Personalreserven aktiviert worden und im staatlichen Bereich sei ebenfalls mobilisiert worden, was geht. Alle Anstrengungen reichten aber nicht aus, deshalb habe man laut der Leiterin der Abteilung Öffentliche Sicherheit und Ordnung am Landratsamt, Pia Plappert, einen Amtshilfeantrag gestellt. Nach dem positiven Bescheid sei die Hilfe der Bundeswehr vorerst bis zum 22. Februar genehmigt worden. Dann werde geprüft, ob der Landkreis weiter Hilfe benötigt.

Landrat Jens Marco Scherf zeigt sich angesichts des Einsatzes der Bundeswehr dankbar, „dass wir die Bundeswehr haben.“ Man müsse sich bewusst machen, dass diese unabdingbar sei für die Stabilität sowie die Verteidigung der Werteordnung. Das werde mitunter übersehen, so der Landrat, der die „wertvolle Hilfe“ der Bundeswehr auch im Landkreis Miltenberg hervorhob. „Die Bundeswehr ist ein etablierter Baustein im überörtlichen Katastrophenschutz“, stellte Scherf fest, ehe er mit Achim Philipps, Pia Plappert und Büroleiterin Susanne Seidel dem Bundeswehrpersonal bei der Arbeit über die Schulter schaute und sich über den aktuellen Stand der Nachverfolgung informierte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Angebote

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Duale Studenten für Gesundheitsmanagement/Fitnessökonomie, Auszubildende für Sport- und Fitnesskaufmann (m/w/d) | Kieser Training, Klingenberg

Wir suchen Sie als Duale Studenten für Gesundheitsmanagement/Fitnessökonomie (w/m/d)Auszubildende für Sport- und Fitnesskaufmann (w/m/d)Kommen Sie in unser hochmotiviertes Team und begleiten Sie aktive Menschen dabei, jung und belastbar zu bleiben. Wir sind seit vielen Jahren der Dienstleister für Gesundheit und Lebensqualität. Wenn Sie Lust auf diese neue Herausforderung haben, Wissen über Training mitbringen oder bereit sind, sich dieses anzueignen, dann sind Sie bei uns genau richtig. Die...

WirtschaftAnzeige
Video 28 Bilder

Büro
BÜGRO in Großheubach - Ihr Partner für Büromöbel & Bürotechnik

BÜGRO – Wer sind wir? Wir sind eines der ältesten Unternehmen der Büroeinrichtungs-Branche am bayrischen Untermain. Seit 1965 planen wir Büros für Privatleute, Kommunen, Pfarrämter sowie Projekte für kleine und große Unternehmen. In dieser Zeit haben wir unser Knowhow stetig erweitert um unseren Kunden immer den bestmöglichen Service anbieten zu können. Neben computergestützter Visualisierung der Einrichtungsplanung können Sie natürlich auch in unserer Ausstellung die Büromöbel anschauen und...

Schule & BildungAnzeige

Die Geschichte des Computers
Wie alles begann - wir erforschen die Anfänge

Die Geschichte der Informationstechnik Wir haben uns bereits viel mit Informationstechnik befasst, doch nichts hat uns so sehr fasziniert wie die Geschichte des Computers. Unser aktueller Blogbeitrag handelt von eben dieser. Wir konnten herausfinden, wie schnell die ersten Computer waren. Die Anfänge lassen sich bereits in der Antike finden, denn mechanische Rechenmaschinen waren der Beginn des heutigen Computers. Wussten Sie, dass alles damit begann, wie einige wenige einen Traum hatten, alle...

Natur & TiereAnzeige

Vielfalt aus einer Hand
Hausmeisterservice oder Gartenpflege? Alles kein Problem!

Wir sind ein flexibles Dienstleistungs- und Handwerksunternehmen und durch ein breit aufgestelltes Leistungsangebot in der Lage, den verschiedenen Anforderungen im Bereich des Gebäudemanagements gerecht zu werden. Neben einem Hausmeisterservice, zu dem u. a. die Kontrolle, Pflege, Wartung und Instandhaltung Ihrer Immobilie gehört sowie auch Kehrdienste, Streicharbeiten, generell Renovierungsarbeiten und Winterdienst, bieten wir zudem allgemeine -Garten- und Landschaftspflege an. Ob es um Ihren...

Bauen & WohnenAnzeige
18 Bilder

Nolte Ausstellungsküche
Nolte Küche bei E-KüchenDesign in Weilbach

PREIS 8.990 € statt 12.061 €* inkl. MwSt. *Ursprünglicher Preis des Anbieters Angebotsumfang: Preis inklusive Geräte » Einfach günstig finanzieren » Angebot beanstanden »  Modell / Dekor ist nachlieferbar » Küche ist umplanbar » Montage gegen Aufpreis möglich » Lieferung gegen Aufpreis im Umkreis von 500 km möglich ARTIKELBESCHREIBUNG Nolte F17 Feel 96P Lacklaminat, Platingrau softmatt und 244 Melaminharz Zement Anthrazit Nolte Ausstellungsküche Angebotstyp Musterküche Küchen Beschreibung Koje...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Examinierte Pflegefachkraft, Pflegefachhelfer, Aushilfe, Betreuungskraft, Präsenzkraft Haushaltsführung (m/w/d) | Pflegeheim im St. Elisabethenstift GmbH, Großheubach

Warum arbeiten Sie eigentlich nicht bei uns? Wir suchen für unseren ambulanten Dienst: Examinierte Pflegefachkraft (m/w/d) als Aushilfe 450 € oder in Teilzeit 20-35 Std/WPflegefachhelfer (m/w/d) mit 1-jähriger Ausbildung oder medizinische Fachangestellte (m/w/d) als Aushilfe (m/w/d) 450 € / in Teilzeit 15-25 Std/W oder für unser Pflegeheim in Großheubach: Pflegefachkraft (m/w/d) in Teilzeit oder VollzeitPflegehelfer (m/w/d) in Teilzeit mit 20-30 Std/WWorauf können Sie sich freuen… flexible,...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.