Corona-Impfung
Impfungen im Landkreis Miltenberg schreiten weiter voran

Nach aktuellem Stand erhielten im Landkreis Miltenberg derzeit 25.286 Bürgerinnen und Bürger ihre Erstimpfung und circa 8.000 Personen ihre Zweitimpfung. 11.800 Personen haben sich für die Impfung registriert, weitere 10.500 Personen haben eine Einladung zur Vereinbarung eines Impftermins erhalten und konnten noch keinen Termin buchen. Zusätzlich 5.500 Impflinge haben für diese Woche einen Termin vereinbart. In den Hausarztpraxen im Landkreis wurden bereits 3.112 Personen geimpft. Damit haben nun über 22% der Gesamtbevölkerung des Landkreises Miltenberg die Erstimpfung erhalten.

In der vergangenen Woche hatte der Landkreis 8.000 Impfdosen AstraZeneca erhalten, die nur an Über-60-Jährige verimpft werden können. Da die Bayerische Impfsoftware BayIMCO nicht bezüglich des Alters der Impfberechtigten differenzieren kann, wurden auch Unter-60-Jährige zur Terminvereinbarung eingeladen, konnten aber keinen Termin buchen. Dies führte bedauerlicherweise zu großen Irritationen und einer Überlastung des Impftelefons.

Dazu Impfkoordinator Björn Bartels: „Falls Sie eingeladen wurden und noch keinen Termin buchen konnten, schauen Sie bitte immer wieder im Impfportal unter www.impfzentren.bayern und versuchen es erneut. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten sehr und unternehmen alles, um die Impfwilligen zu unterstützen.

Hoffnung macht Landrat Jens Marco Scherf: „Bitte registrieren Sie sich, falls Sie es noch nicht getan haben, für die Impfung. Wir rechnen in Kürze mit höheren Mengen an Impfstoff, so dass die Registrierung zum Impfen für alle Altersgruppen sinnvoll ist! Bitte beachten Sie aber, dass wir die Impftermine immer nur wenige Tage im voraus freischalten, da der Landkreis die Liefermenge der Impfstoffe nur kurzfristig erfährt.“

Die Registrierung erfolgt entweder über www.impfzentren.bayern oder, falls kein Internetanschluss vorhanden, telefonisch unter 09371 501-750. Das Landratsamt bittet darum, die telefonische Terminvereinbarung ausschließlich zu nutzen, wenn kein Internetanschluss vorhanden ist, und eine parallele Anmeldung zu vermeiden. Welcher Impfstoff verabreicht wird, wird mit der Terminbuchung angezeigt. Wenn der vorgesehene Impfstoff nicht gewünscht ist, empfiehlt es sich Bartels zufolge, auf ein späteres Impfangebot mit einem anderen Impfstoff zu warten. Vor Ort im Impfzentrum kann der zu verabreichende Impfstoff nicht getauscht werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen