Private Wetterstation Kirschfurt/Main
Und das kann der November...

3Bilder

Ein überwiegend freundlicher Oktober war es. Für Wirbel sorgte nur „Ignatz“, der erste Herbststurm. Er warf einzelne Bäume um und sorgte für kleinere Sachschäden. Auf den Höhen von Spessart & Odenwald erreichte der Sturm knapp 100km/h (Windstärke 10). Selbst in der Tallage von Kirschfurt konnte ich eine schwere Sturmböe von 90km/h verzeichnen - beachtlich für Oktober! Während es in den höheren Lagen des Landkreises bereits in der ersten Monatshälfte den ersten Luftfrost gab, blieb es im Maintal bislang bei Bodenfrost.

Der Oktober in Zahlen:
Durchschnittstemperatur:  9,9°C (-0,4°C gegenüber dem langjährigen Mittelwert)
Niederschlagsmenge: 50 Liter/Quadratmeter (89% vom langj. Mittelwert)
Sonnenscheindauer:  103 Stunden (97% vom langj. Mittelwert)

Der November gehört zu den Monaten, die keiner so wirklich braucht, oder? Die Natur stirbt langsam aber sicher ab, um jedoch im Frühjahr wieder neu zu erstehen. Die immer tiefer stehende Sonne vermag kaum noch den Morgennebel aufzulösen. Nur der Dezember ist noch sonnenärmer.

Nach derzeitigem Stand (28. Oktober) beginnt mit dem Allerheiligentag eine deutlich rauere Witterung. Es wird wechselhaft, windig & kühler. Ab der Monatsmitte kann es sogar einen ersten Wintereinbruch geben, was jedoch gar nicht so ungewöhnlich ist. Wir sind es nur nicht mehr gewohnt...

Und wie wird dann der Winter?
Nach wie vor berechnen die Langzeitmodelle einen Winter, der seinen Namen durchaus verdienen wird. Es ist auch gut möglich, dass es seit 2010 erstmals wieder „Weiße Weihnachten“ geben könnte…

Die folgenden Zahlen gelten für das Maintal um Kirschfurt und stammen aus meiner eigenen Messreihe (seit 1985), sowie aus interpolierten Messreihen (z. B. Frankfurt), die bis ins Jahr 1706 zurückreichen. Sie zeigen immer wieder, dass es auch schon vor der menschengemachten Klimaerwärmung Wetter-Extreme gab.

Höchste Temperatur:  23,5°C am 2. November 2020
Tiefste Temperatur:  -13,3°C am 28. November 1915

Niederschlagsreichster Monat:  157 Liter pro Quadratmeter 1950
Größte Schneehöhe:  12 Zentimeter am 30. November 1985

Aus dem Wetterarchiv:
Verrückt: In früheren Jahrhunderten gab es Klimaphasen die wärmer waren als heute. Im Jahr 1473 spielte die Vegetation völlig verrückt: Bereits im Juni waren die Trauben reif und vom 11. November berichtet eine alte Chronik, dass es zum zweiten Mal reife Kirschen gab!

Vulkan-Winter: Nach dem Ausbruch des Tambora in Indonesien gab es im Jahr 1816 das „Jahr ohne Sommer“. Bereits am 11. November begann sogar im Maintal eine Einwinterung mit geschlossener Schneedecke & Frost!

Autor:

Guido Mayer aus Kirschfurt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen