Ukraine-Hilfe
Große Welle der Hilfsbereitschaft auch für zweiten Hilfstransport

Kurz vor der Abfahrt wurden mit tatkräftiger Unterstützung durch Landrat Jens Marco Scherf die letzten Kartons in die Lastwagen mit Ziel Hrubieszów eingeladen.
4Bilder
  • Kurz vor der Abfahrt wurden mit tatkräftiger Unterstützung durch Landrat Jens Marco Scherf die letzten Kartons in die Lastwagen mit Ziel Hrubieszów eingeladen.
  • Foto: Winfried Zang
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Mit vier bis unter die Plane mit Hilfsgütern gefüllten Lastwagen hat Boris Großkinsky am Mittwochabend den zweiten Hilfstransport nach Polen auf den Weg geschickt. Der Organisator der Hilfsaktion konnte mit Hilfe zahlreicher Firmen und Spenden jede Menge Lebensmittel kaufen, die im polnischen Hrubieszów umgeladen und in die Ukraine transportiert wurden. Am frühen Samstagmorgen war die Rückkehr geplant.

Großkinsky konnte am Mittwochabend gar nicht glauben, wie viel Unterstützung seine Hilfsaktion im gesamten Landkreis Miltenberg erfahren hatte. Auf dem Spendenkonto, das der Landkreis Miltenberg für diesen Zweck eingerichtet hatte, waren bis Mittwoch deutlich über 20.000 Euro eingegangen, so dass Boris Großkinsky jede Menge Lebensmittel einkaufen konnte, die in der Ukraine dringend gebraucht werden. Über die Bürgstadter Firma Käse Münch konnten viele Nahrungsmittel sehr günstig gekauft werden, die Ottenmühle und die Zimmermannsmühle spendeten Mehl, Ewald Konserven (Großostheim) stellte Konserven zu sehr günstigen Konditionen bereit. Am Ende konnten drei komplette Lastwagen mit haltbaren Lebensmitteln gepackt werden, die letzten wurden auch mit Unterstützung durch Landrat Jens Marco Scherf kurz vor der Abfahrt eingeladen werden.

„Es verging fast kein Tag, an dem nicht Kartons mit gespendeten Hilfsgütern vor meiner Fahrschule standen“, war Boris Großkinsky überwältigt von der erneuten Welle der Hilfsbereitschaft. Ein großer Dank galt auch der Bäckerinnung, deren Mitglieder über 300 Kilogramm Brot gebacken und vakuumiert hatten, so dass es lange haltbar ist. Palettenweise Konserven, Äpfel, Karotten, Kartoffeln, Weißkraut und Zwiebeln wurden ebenfalls verladen, darüber hinaus größere Mengen von Wasser, Nudeln und Reis, zudem eine kleine Menge Süßigkeiten. Völlig überrascht war Großkinsky auch von sieben Paletten mit medizinischen Hilfsgütern wie Rollstühlen, die der DPD beisteuerte. Der Ärztliche Kreisverband Untermain trug ebenfalls seinen Teil zur Hilfe bei und stellte kurzfristig Ultraschallgeräte zur Verfügung, freute sich Großkinsky. Zwei Paletten mit Desinfektionsmitteln wurden vom Niedernberger Unternehmen Wenzel und Kurz bereitgestellt und der Kleinheubacher Tiernahrungshersteller Josera spendete gar einen kompletten Lastwagen mit Tierfutter. Viele weitere Unternehmen spendeten Lebensmittel oder stellten sie zum Selbstkostenpreis bereit, erklärte Boris Großkinsky. Zahlreiche Kartons mit Hilfsgütern, die beim ersten Hilfstransport nicht mitgenommen werden konnten, komplettierten die Ladungen.

Zwei Lastwagen der Josera, einer der Fahrschule Großkinsky und einer der Schneeberger Firma EBS-Trans brachen am Mittwochabend um 21 Uhr nach Polen auf. Zuvor dankte Landrat Jens Marco Scherf den Lastwagenfahrern für ihren Einsatz. Er sei ein Zeichen, wie sehr die Menschen zusammenrücken, wenn es Katastrophen zu bewältigen gibt, lobte der Landrat und wünschte eine sichere Reise. Die Verpflegung war auch gesichert, denn der Obermeister der Bäckerinnung, Volker Mayer, und die Metzgerei Ulrich hatten Verpflegungspakete geschnürt. Nach einer etwa 20- bis 22-stündigen Fahrt sollte der Konvoi seinen Bestimmungsort in Polen erreichen, wo der Faulbacher Klaus-Peter Albert das Umladen auf Lastwagen organisieren wollte. „Mir war wichtig, dass vor Ort alles vorbereitet und durchorganisiert ist“, beschreibt Boris Großkinsky die große Bedeutung einer sorgfältigen Vorbereitung.
In der Tat funktionierte der Plan perfekt: Gegen 18 Uhr kam der Konvoi in seinem polnischen Bestimmungsort an, wo Klaus-Peter Albert mit deutschen, polnischen und ukrainischen Helfern wartete. Sofort wurde mit dem Entladen der Lastwagen begonnen, parallel wurden bereits die ersten Kleintransporter beladen, um die Hilfsgüter ins ukrainische Brody zu bringen. Dort wurden sie auf Lastwagen verladen und in Richtung Kiew zur Weiterverteilung gebracht. Gegen 21 Uhr war die Lastwagenfahrertruppe aus Miltenberg im Hotel, wo sie übernachtete und am Freitagvormittag die 1350 Kilometer lange Rückreise antrat. „Die Hilfe kommt“ an, vermeldete Boris Großkinsky aus Hrubieszów und dankte nochmals allen Fahrern und Unterstützern, dass der Transport möglich gemacht wurde.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Angebote

Essen & TrinkenAnzeige
Stadtbäckerei Sternheimer in Amorbach
3 Bilder

Bäckerei
Stadtbäckerei Sternheimer in Amorbach - Wir freuen uns auf Sie!

Wir sind eine familiengeführte Traditionsbäckerei. Seit 1804 wird in der Löhrstraße durch die Familie Sternheimer gebacken. Zu der Bäckerei betreiben wir eine kleines Café mit 20 Sitzplätzen im Innenbereich und 8 Sitzplätzen im Außenbereich. Öffnungszeiten: Bäckerei: Mo.-Fr. 5:30 Uhr bis 18:00 Uhr Sa.: 5:30 Uhr bis 12:00 Uhr So./Feiertag: geschlossen Café: Mo.-Fr.: 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr Sa.: 8:00 bis 11:30 Uhr So./Feiertag: geschlossen Kontaktdaten: Stadtbäckerei Sternheimer Löhrstraße 24,...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
FERIENHELFER (m/w/d) | GRAMMER Interior Components GmbH, Hardheim

Wir suchen für die Sommermonate ab sofort bis September 2022 für mindestens drei Wochen bis maximal drei Monate: FERIENHELFER (m/w/d) für unseren Standort in Hardheim Profil: Schüler (m/w/d), Schulabgänger (m/w/d) oder Studenten (m/w/d)Bereitschaft zum Einsatz im SchichtbetriebVolljährig (m/w/d)Verfügbarkeit für mindestens drei zusammenhängende Wochen  Die GRAMMER AG mit Sitz in Ursensollen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Leitung Qualitätssicherung (m/w/d) | AFRISO, Amorbach

Zuverlässigkeit, Flexibilität und Unabhängigkeit bestimmen bei AFRISO den Unternehmenserfolg. Werden Sie Teil der Erfolgsgeschichte als: Leitung Qualitätssicherung (m/w/d) für unseren Standort Amorbach Ihr Aufgabengebiet Anforderungsgerechte Weiterentwicklung der AbteilungKontinuierliche Verbesserung der operativen QualitätsthemenFestlegung von Qualitäts- und Prüfstandards inklusive deren ÜberwachungSystematische Befundung und Ursachenanalyse von Reklamationen unter Anwendung von...

Bauen & WohnenAnzeige
21 Bilder

Küchenangebot
Nolte Ausstellungsküche bei E-KüchenDesign in Weilbach

PREIS: 10.900 € statt 25.410 €* inkl. MwSt. *Ursprünglicher Preis des Anbieters Angebotsumfang: Preis inklusive Geräte » Einfach günstig finanzieren »  Angebot beanstanden »  Modell / Dekor ist nachlieferbar »  Küche ist umplanbar »  Montage gegen Aufpreis möglich »  Lieferung gegen Aufpreis im Umkreis von 500 km möglich ARTIKELBESCHREIBUNG Nolte T30 Tavola 572 Furnier Eiche Barolo / F17 Feel 968 Lacklaminat Sahara Nolte Ausstellungsküche Angebotstyp Musterküche Küchen Beschreibung Koje 38...

SportAnzeige
Starte jetzt in den Sommer - zum Beispiel mit einem Strand-Outfit von Firefly.
3 Bilder

Sportfachgeschäft
Mach dich bereit für den Strand

Starte jetzt mit dem perfekten Style von FIREFLY in deine Badesaison. Die besten Beach-Looks findest du bei INTERSPORT WOLFSTETTER. Lass dich begeistern: Frische Farben wie das trendige "Fuchsia" und angesagte Muster wie Paisley und Streifen warten auf dich. Und das alles in vielen verschiedenen Schnitten, vom sportlichen Bustierbikini bis zum klassischen Tankini.  Und damit nicht genug: Ab einem Einkauf von 50 Euro bekommst du ein Strandtuch von Firefly zum Sonderpreis von 5 Euro.  Also:...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.