Landratsamt Miltenberg und Sparkasse künftig in Obernburg gemeinsam für die Menschen da

Kreis Miltenberg. „Das Wort Kreis-Sparkasse gewinnt in Obernburg künftig eine ganz neue Bedeutung“, freut sich Landrat Jens Marco Scherf bei der Information über den künftigen Standort des Landratsamtes im Zentrum Obernburgs. Landratsamt und Sparkasse haben sich auf einen langfristigen Mietvertrag für freiwerdende Flächen der Sparkasse in der Obernburger Römerstraße verständigt. Landrat Scherf sieht damit nicht nur die Präsenz der Landkreisverwaltung in Obernburg dauerhaft gestärkt, sondern verspricht sich zudem eine Vitalisierung des Stadtzentrums. Künftig wird das Landratsamt dort mit einem attraktiven Bürger-Service und einer modernen Kfz-Zulassungsstelle für die Bürger*innen da sein.

„Die Sparkasse bleibt zudem weiterhin mit einem großen Kompetenz-Center, allen Beratern und dem vollen Leistungsangebot für unseren Kunden vor Ort“, stellt der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Thomas Feußner, klar. Insgesamt entstehe damit ein belebter Anlaufpunkt für die Menschen im nördlichen Landkreis, so die übereinstimmende Überzeugung von Landrat und Sparkassen-Chef.

Erst jüngst hatte die Sparkasse Miltenberg-Obernburg über die Planungen informiert, die beiden bisherigen Hauptstellen in Obernburg und Miltenberg im kommenden Jahr in der Kreisstadt zusammenführen zu wollen. Die dazu notwendige Satzungsänderung wurde am Montag mit großer Mehrheit im Kreistag beschlossen. Die internen Bereiche der Sparkasse werden im ersten Halbjahr 2021 nach Miltenberg umziehen. Für die Kund*innen der Sparkasse in Obernburg bleibt nicht nur der Standort der Sparkasse vollumfänglich erhalten, auch Behördengänge können künftig direkt miterledigt werden.
Dass die Entscheidung der Sparkasse in Obernburg kritisch gesehen wird, stellen weder der Sparkassenvorstand noch der Landrat in Frage, der gleichzeitig auch Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse ist. Nun sei allerdings eine Lösung gelungen, die nicht nur eine sinnvolle Nutzung des Objektes gewährleiste, sondern auch darüber hinaus große Chancen für alle biete. Wichtig war beiden Parteien dabei eine sorgfältige Planung des Vorhabens, weshalb die Entscheidung auch erst jetzt öffentlich gemacht werden konnte. „Der Landkreis ist zwar als Träger eng mit der Sparkasse verbunden, Verträge verhandeln wir aber natürlich professionell und auf Augenhöhe miteinander“, erklärt Landrat Jens Marco Scherf. Die durch den Umzug der Sparkasse freiwerdenden Flächen wird das Landratsamt übernehmen und dort ab Sommer wichtige Bereiche der Landkreisverwaltung ansiedeln. Als „Win-Win-Situation“ in gleich mehrfacher Hinsicht bezeichnet Landrat Scherf die künftige Nutzung des Sparkassen-Gebäudes. „Neben den Bürger*innen profitieren ganz erheblich das Stadtleben in Obernburg und natürlich auch die beiden Mietvertragsparteien“, so Scherfs Einschätzung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen