Gaudiwurm und Kinderfasching beim TV Laudenbach

Volle Konzentration vor dem nächsten Biss
  • Volle Konzentration vor dem nächsten Biss
  • hochgeladen von Jutta Kampf

Trübe sah es aus am Morgen des 08.02.2015. Wolken, Wind und vereinzelte Schneeflocken ließen keine rechte Freude auf den Gaudiwurm aufkommen. Doch der Wettergott meinte es gut und bei Sonnenschein, blauem Himmel und angenehmer Temperatur startete der Gaudiwurm.

Viele große und kleine Narren waren unterwegs von der Pötzl-Mühle zur Turnhalle.

Auf dem Weg dorthin ging es nicht ganz so laut zu wie in den letzten Jahren, da leider die Technik streikte und auch Helau-Rufe nur vereinzelt zu hören waren. Aber Hauptsache, die Kinder hatten ihren Spaß beim Einsammeln der ausgeworfenen Süßigkeiten - auch von Zuschauern am Straßenrand.
Wie immer gab es in der Turnhalle viel Gedränge und kleinere „Staus“ bis alle einen Platz gefunden hatten. Aufgrund der großen Besucherzahl mussten sogar Stühle aus dem Versammlungszimmer geholt werden und Brauereigarnituren aus der Garage. Kaum hatte jeder einen Platz ergattert, bildete sich die erste Schlange an der Essensausgabe und auch die beiden fleißigen Bedienungen konnten sich über Arbeitsmangel nicht beklagen. Wie jedes Jahr relativierte sich der Sitzplatzmangel spätestens dann, als die Kinder ihren ersten Durst gestillt hatten, durch die Halle tobten und die Spiele anfingen: Limbo, Reise nach Jerusalem (für Mamas, Papas und Kinder getrennt) und Mohrenkopfessen. Besonders Mohrenkopfessen musste insgesamt in vier Durchgängen gespielt werden (davon auch eine Mama/Papa-Runde), was natürlich dazu führte, dass die Anzahl an verschiedenen Spielen gering war. Zeitgleich mit der Reise nach Jerusalem für Papas und Mamas gab es eine kleine Polonaise, die aber nicht so ganz in Schwung kam. Es lag vielleicht daran, dass sie immer dann stehen blieb, wenn die Musik bei der Jerusalem-Reise stoppte. Fehlen durfte natürlich nicht das Schätzspiel, das schon Tradition beim Kinderfasching hat. Dieses Jahr waren die Hausfrauen bzw. Hausmänner gefragt. Wie viele Wäscheklammern passen in ein Wäschenetz? Die ersten Fünf erhielten jeweils einen Gutschein – gestiftet von der Pizzeria Dalla Casa in Laudenbach – für eine Pizza nach Wahl. Auf eine Pizza bei Pappu freuen können sich: Romi Seitz, Katharina Ziegler, Hannah Becker, Mia Rohleder und Jule Rohleder. Von hier aus jetzt schon mal guten Appetit und ein großes Dankeschön an Pappu für die Spende.
Das Auszählen des Schätzspiels und die Bekanntgabe der Gewinner läutete auch das Ende der Veranstaltung ein. Relativ schnell leerte sich danach die Halle und die Helfer konnten mit dem Aufräumen beginnen. Danke an die Freiwillige Feuerwehr Laudenbach für die Sicherung während des Gaudiwurms, an die fleißigen Helfer vor, während und nach der Veranstaltung, an die kleinen und großen Narren für ihr Kommen und an die Besucher, die jedes Jahr nach dem Kinderfasching in der Halle bleiben und beim Abbauen der Tische und Stühle helfen.
Helau und Alaaf bis zum nächsten Jahr.
Bilder gibt’s auf www.tv-laudenbach.de

Autor:

Jutta Kampf aus Laudenbach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.